Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

SCREEN verbessert die Brustkrebsdiagnostik

16.01.2001


Digitaler Lichtkasten für die

Bildschirmbefundung der

Mammographie


Forschungsprojekt SCREEN - der elektronische Lichtkasten für
Radiologen bringt den Einsatz der digitalen Mammographie näher.

Heute kommen bei MeVis an der Universität Bremen internationale Experten zusammen, um letzte Korrekturen an dem bereits weit gediehenen Forschungsprojekt zur digitalen Bildschirmbefundung vorzunehmen. MeVis koordiniert dieses europäische Forschungsprogramm mit einer Laufzeit bis zum Jahr 2002. SCREEN hat ein Finanzvolumen von 4,6 Millionen Mark. Davon stellt die Europäische Kommission 3,1 Millionen zur Verfügung. Außer bei MeVis wird der elektronische Lichtkasten derzeit von zwei weiteren europäischen Partnern erprobt: Nico Karssemeijer von der radiologischen Abteilung der Universität Nijmegen und Michael Brady von der Abteilung für Ingenieurwissenschaften an der Universität in Oxford.

Die Bildschirmbefundung am elektronischen Lichtkasten, die Radiologen das Lesen von elektronisch aufgezeichneten Mammographien (Röntgenaufnahmen der Brust) erlaubt, rückt durch SCREEN in greifbare Nähe. In Verbindung mit der demnächst zu erwartenden weltweiten Einführung der digitalen Mammographie bringt diese Neuentwicklung Verbesserungen für die Qualität der Brustkrebsdiagnosen mit sich - vor allem bei der Früherkennung.

Carl Evertsz, der Projektkoordinator von Mevis: "Unser Ziel ist es, ein schnelles und verlässliches System zur Bildschirmbefundung zu entwickeln, die es den Radiologen ermöglicht, hundert Prozent ihrer Zeit für die Beurteilung der Mammogramme zu verwenden. Dazu haben wir in enger Zusammenarbeit mit den holländischen Partnern einen Weg gefunden, die Röntgenbilder sehr schnell und präzise auf speziellen Computerbildschirmen zu präsentieren."

Hundert Jahre nach den Entdeckungen von Wilhelm Röntgen halten IT-basierte Methoden, die wir den neusten Entwicklungen der Informationstechnologie verdanken, Einzug in die Medizin. Dies gilt auch für die bildgebenden Diagnoseverfahren der Röntgendiagnostik. Damit wird der Austausch analoger durch digitale Technik im Gesundheitswesen beschleunigt. Er ermöglicht eine durchgehende Quantifizierung diagnostischer Ergebnisse und liefert so das Fundament für eine neue medizinische Ära, die sich der Objektivierbarkeit von individuellen Diagnosen und der Qualitätskontrolle der ärztlichen Eingriffe verpflichtet fühlt.

... mehr zu:
»Mammographie »Screen

Die Vorteile der weltweit mit Hochdruck vorangetriebenen digitalen Mammographie kommen aber erst dann richtig zur Geltung, wenn die elektronisch aufgezeichneten Mammographien auch am Bildschirm gelesen und begutachtet werden können. Diese Vorteile sind dann aber vielfältig:

- herkömmliche filmbasierte Röntgenbilder werden überflüssig und damit werden Aufbewahrung und Speicherung enorm erleichtert

- neuere Entwicklungen versprechen eine Reduktion der Strahlenbelastung für mammographierte Frauen
- die Bildqualität ist bei digitaler Mammographie gleich oder sogar besser als bei herkömmlichen, filmbasierten Röntgenaufnahmen
- die für eine Qualitätsverbesserung beim Brustscreening entscheidende Doppelbefundung wird erleichtert
- elektronische Bildverarbeitung verbessert die Qualität der Brustkrebsfrühdiagnose. Dies eröffnet die Möglichkeit, auch jüngeren Frauen ein effektives Mammographie - Screening anzubieten

Summa summarum enthält die digitale Mammographie nach dem einhelligen Urteil von internationalen Experten das Potenzial, die Trefferquote beim Aufspüren von kleinen Brustkrebsherden zu erhöhen - steigerbar allenfalls durch computergestützte Diagnosehilfen, geläufig unter dem englischen Kürzel CAD. Beides zusammen, versichern die Forscher, könnte die derzeit noch hohe Zahl von unnötigen Brustoperationen deutlich senken.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Dr. Friedrich Hansen Tel: 040-4801872, mobil: 0179-2311908, oder bei Dr. Carl J.G. Evertsz bei MeVis unter 0421-2184825.

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Dr. med. Friedrich Hansen | idw

Weitere Berichte zu: Mammographie Screen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Telomerverlängerung entscheidend für Krankheitsverlauf
07.12.2018 | Uniklinik Köln

nachricht Frischfleisch schnell und mobil kontrollieren
06.12.2018 | Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenkryptographie ist bereit für das Netz

Wiener Quantenforscher der ÖAW realisierten in Zusammenarbeit mit dem AIT erstmals ein quantenphysikalisch verschlüsseltes Netzwerk zwischen vier aktiven Teilnehmern. Diesen wissenschaftlichen Durchbruch würdigt das Fachjournal „Nature“ nun mit einer Cover-Story.

Alice und Bob bekommen Gesellschaft: Bisher fand quantenkryptographisch verschlüsselte Kommunikation primär zwischen zwei aktiven Teilnehmern, zumeist Alice...

Im Focus: An energy-efficient way to stay warm: Sew high-tech heating patches to your clothes

Personal patches could reduce energy waste in buildings, Rutgers-led study says

What if, instead of turning up the thermostat, you could warm up with high-tech, flexible patches sewn into your clothes - while significantly reducing your...

Im Focus: Tödliche Kombination: Medikamenten-Cocktail dreht Krebszellen den Saft ab

Zusammen mit einem Blutdrucksenker hemmt ein häufig verwendetes Diabetes-Medikament gezielt das Krebswachstum – dies haben Forschende am Biozentrum der Universität Basel vor zwei Jahren entdeckt. In einer Folgestudie, die kürzlich in «Cell Reports» veröffentlicht wurde, berichten die Wissenschaftler nun, dass dieser Medikamenten-Cocktail die Energieversorgung von Krebszellen kappt und sie dadurch abtötet.

Das oft verschriebene Diabetes-Medikament Metformin senkt nicht nur den Blutzuckerspiegel, sondern hat auch eine krebshemmende Wirkung. Jedoch ist die gängige...

Im Focus: Lethal combination: Drug cocktail turns off the juice to cancer cells

A widely used diabetes medication combined with an antihypertensive drug specifically inhibits tumor growth – this was discovered by researchers from the University of Basel’s Biozentrum two years ago. In a follow-up study, recently published in “Cell Reports”, the scientists report that this drug cocktail induces cancer cell death by switching off their energy supply.

The widely used anti-diabetes drug metformin not only reduces blood sugar but also has an anti-cancer effect. However, the metformin dose commonly used in the...

Im Focus: New Foldable Drone Flies through Narrow Holes in Rescue Missions

A research team from the University of Zurich has developed a new drone that can retract its propeller arms in flight and make itself small to fit through narrow gaps and holes. This is particularly useful when searching for victims of natural disasters.

Inspecting a damaged building after an earthquake or during a fire is exactly the kind of job that human rescuers would like drones to do for them. A flying...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Konferenz zu Usability und künstlicher Intelligenz an der Universität Mannheim

13.12.2018 | Veranstaltungen

Show Time für digitale Medizin-Innovationen

13.12.2018 | Veranstaltungen

ICTM Conference 2019 in Aachen: Digitalisierung als Zukunftstrend für den Turbomaschinenbau

12.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Forschungsprojekt FastCharge: Ultra-Schnellladetechnologie bereit für die Elektrofahrzeuge der Zukunft

13.12.2018 | Energie und Elektrotechnik

GFOS-Innovationsaward 2019: Anmeldung ab sofort möglich

13.12.2018 | Förderungen Preise

Quantenkryptographie ist bereit für das Netz

13.12.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics