Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schon 45 Prozent der Kinder leiden an Dermatitis

17.09.2002

Bereits 45 Prozent der Kinder leiden unter einer Form von atopischer Dermatitis. Zu diesem Urteil kam der Wiener Kinderarzt Antonio Martins beim in Wien, der am Wochende zu Ende ging. "Westliche Behandlungsmethoden ohne Kortison oder immunsupprimierende Therapien bringen keine befriedigenden Therapieergebnisse", so der Mediziner. Die Probleme dieser Therapien sind ihre Beeinflussung des normalen Körperstoffwechsels durch die Unterdrückung des Immunsystems. Aus diesen Nebeneffekten entstehen neue gesundheitliche Probleme.

"Dazu kommt, dass Kortison mit zunehmender Therapiedauer durch den Gewöhnungseffekt höher dosiert werden muss, da sonst die Wirksamkeit abnimmt", so der Mediziner. In der westlichen Medizin sind Ursachen für Hauterkrankungen oft nicht bekannt. In der Traditionellen Chinesischen Medizin gilt jedes Hautproblem als absolutes Alarmzeichen. "So ist Hautjucken ein typisches Zeichen dafür, dass es im Körper zur Ablagerung von Schadstoffen kommt", so Martins. Als Hauptursachen für das Auftreten häufiger Hauterkrankungen wie Neurodermitis, aber auch Psoriasis nannte Martins Stress und falsche Ernährung. Genau hier setze die Behandlungsstrategie der TCM ein: Ernährungsumstellung und Stressabbau sollen dem Körper dabei helfen, die Selbstheilungsmechanismen zu aktivieren. "Häufig kann schon allein durch diätetische Maßnahmen eine spontane Besserung erreicht werden. Die TCM-Behandlungskonzepte haben das Ziel, den Fluss von Wasser, Blut und Qi (Körperenergie) zu harmonisieren", so Martins.

"Alle Hautkrankheiten haben eines gemeinsam", so Martins, "sie befallen den ganzen Körper. Das ist auch der Grund, warum chinesische Kräuter, eine weitere wichtige Therapiesäule bei diesen Erkrankungen, so wirksam sind. Kräuter klären, reinigen den Körper, der gerade bei Hauterkrankungen durch Schadstoffe belastet ist. Der Mediziner stellte bei seinem Vortrag die japanische Methode "Naygaikioukou" vor. "Naygaikioukou" bedeutet Reinigung von innen nach außen. Diese stützt sich auf die drei Säulen: Kräuter, Schröpfen und Akupunktur. Je nach Schweregrad werden bis zu 35 Kräuter in unterschiedlicher Zusammensetzung miteinander kombiniert. Schröpfköpfe, die auf die bet

roffenen Hautareale gesetzt werden, helfen, Schadstoffe auszuleiten und den Energiefluss zu aktivieren. Akupunktur sorgt für die Wiederherstellung des körpereigenen Gleichgewichtes Yin und Yang. Die durchschnittliche Therapiedauer beträgt bei chronischen Hauterkrankungen von einem bis zu eineinhalb Jahre.

Die wichtigsten Hauterkrankungen, bei denen diese Methode wirksam ist, sind atopische Dermatitis, Psoriasis, pustulöse Psoriasis, Tinea (Pilzerkrankung), Akne, seborrhoische Dermatitis und Haarausfall. Die Behandlung mit Naygaikioukou konnte mit einer groß angelegten Studie dokumentiert werden, an der über 3.000 Patienten behandelt wurden.

Wolfgang Weitlaner |
Weitere Informationen:
http://www.tcm-academy.org/TCM/Kongress

Weitere Berichte zu: Dermatitis Hauterkrankung Psoriasis Schadstoff

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Spezialfarbstoff erlaubt völlig neue Einblicke ins Gehirn
16.08.2018 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Keime fliegen mit
16.08.2018 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Schatzkammer Datenbank: Digitalisierte Schwingfestigkeitskennwerte sparen Entwicklungszeit

16.08.2018 | Informationstechnologie

Interaktive Software erleichtert Design komplexer Gussformen

16.08.2018 | Informationstechnologie

Fraunhofer HHI entwickelt Quantenkommunikation für jedermann im EU-Projekt UNIQORN

16.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics