Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit Bewegung gegen Krankheit vorgehen

19.03.2008
Sportmediziner zeigen, wie hilfreich Sporttherapie bei unterschiedlichen Erkrankungen sein kann

Bewegung ist gesund und hilft, Krankheiten vorzubeugen - diese Erkenntnis ist nicht neu. Doch auch für Menschen, die krank sind, kann Sport durchaus hilfreich sein.

Denn eine individuell abgestimmte Sporttherapie ist bei vielen Krankheitsbildern eine sinnvolle Ergänzung zur Standardtherapie. Neben vielen internistischen Erkrankungen wie Hypertonie, Koronare Herzkrankheit, Asthma, Diabetes oder Adipositas trifft dies unter anderem auch für onkologische, neurologisch-psychiatrische, Infektions- und Gelenkerkrankungen zu.

In dem soeben erschienenen interdisziplinären Werk "Sporttherapie in der Medizin" stellen erfahrene Sportmediziner zusammen mit Fachärzten aus anderen Bereichen evidenzbasierte Behandlungsansätze der häufigsten Krankheitsbilder vor. Prof. Martin Halle, Direktor der Sportmedizin am Klinikum rechts der Isar der TU München und einer der Herausgeber des Buches, erläutert: "Wir wollen insbesondere Ärzten aus unterschiedlichen Fachgebieten fundiertes und gut umsetzbares Wissen über optimale bewegungsorientierte Behandlungskonzepte vermitteln. Daher haben wir uns bemüht, möglichst praxisorientierte Empfehlungen zu geben. Das Buch soll es dem behandelnden Arzt ermöglichen, ein gezielt ausgerichtetes individuelles Trainingsprogramm für Patienten zu erstellen, um eine Verbesserung des Krankheitsverlaufs zu erreichen."
... mehr zu:
»Sporttherapie

Die Autoren zeigen unter anderem, was Inaktivität für das jeweilige Krankheitsbild bedeutet, welche Sportarten für Patienten besonders gut geeignet sind, wo Kontraindikationen bestehen und was bei der Trainingsplanung zu berücksichtigen ist. Zusätzlich bieten sie umfangreiches Hintergrundwissen zu den jeweiligen Erkrankungen sowie zu sporttherapeutischen Grundlagen.

Buchtitel:
Halle, Martin / Schmidt-Trucksäss, Arno / Hambrecht, Rainer / Berg, Aloys (Hrsg.): Sporttherapie in der Medizin. Evidenzbasierte Prävention und Therapie. Schattauer Verlag, März 2008. 408 Seiten, geb. 69,00 Euro

ISBN-13: 978-3-7945-2455-6

Rezensionsexemplare bei:
Katharina Märker
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Schattauer GmbH, Verlag für Medizin und Naturwissenschaften
Hölderlinstrasse 3
D-70174 Stuttgart
Tel: 0711-22987-20
Fax: 0711-22987-85
Email: katharina.maerker@schattauer.de
Für Informationen zu Sporttherapie bei bestimmten Erkrankungen steht Ihnen Prof. Martin Halle gerne zur Verfügung:
Prof. Martin Halle
Präventive und Rehabilitative Sportmedizin
Klinikum rechts der Isar der TU München
Tel: 089 / 289-24431
Fax: 089 / 289-24450
Email: info@sport.med.tum.de

Tanja Schmidhofer | idw
Weitere Informationen:
http://www.med.tu-muenchen.de

Weitere Berichte zu: Sporttherapie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Genaue Entschlüsselung von Brustkrebszellen könnte neue Therapie eröffnen
16.04.2019 | Universität Zürich

nachricht Dauerstress stört die Frakturheilung Überreaktionen des Immunsystems behindern Knochenneubildung
08.04.2019 | Universität Ulm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Explosion on Jupiter-sized star 10 times more powerful than ever seen on our sun

A stellar flare 10 times more powerful than anything seen on our sun has burst from an ultracool star almost the same size as Jupiter

  • Coolest and smallest star to produce a superflare found
  • Star is a tenth of the radius of our Sun
  • Researchers led by University of Warwick could only see...

Im Focus: Neues „Baustein-Konzept“ für die additive Fertigung

Volkswagenstiftung fördert Wissenschaftler aus dem IPF Dresden bei der Erkundung eines innovativen neuen Ansatzes im 3D-Druck

Im Rahmen Ihrer Initiative „Experiment! - Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen“
fördert die VolkswagenStiftung ein Projekt, das von Herrn Dr. Julian...

Im Focus: Vergangenheit trifft Zukunft

autartec®-Haus am Fuß der F60 fertiggestellt

Der Hafen des Bergheider Sees beherbergt seinen ersten Bewohner. Das schwimmende autartec®-Haus – entstanden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung...

Im Focus: Hybrid-Neuronen-Netzwerke mit 3D-Lithografie möglich

Netzwerken aus wenigen Neuronenzellen können gezielt künstliche dreidimensionale Strukturen vorgegeben werden. Sie werden dafür elektronisch verschaltet. Dies eröffnet neue Möglichkeiten, Fehler in neuralen Netzwerken besser zu verstehen und technische Anwendungen mit lebenden Zellen gezielter zu steuern. Dies stellt ein Team aus Forschenden aus Greifswald und Hamburg in einer Publikation in der Fachzeitschrift „Advanced Biosystems“ vor.

Eine der zentralen Fragen der Lebenswissenschaften ist, die Funktionsweise des Gehirns zu verstehen. Komplexe Abläufe im Gehirn ermöglichen uns, schnell Muster...

Im Focus: Was geschieht im Körper von ALS-Patienten?

Wissenschaftler der TU Dresden finden Wege, um das Absterben von Nervenzellen zu verringern und erforschen Therapieansätze zur Behandlung von ALS

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine unheilbare Erkrankung des zentralen Nervensystems. Nicht selten verläuft ALS nach der Diagnose innerhalb...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur

17.04.2019 | Veranstaltungen

Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck

17.04.2019 | Veranstaltungen

Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

17.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Irdischer Schutz für außerirdisches Metall

18.04.2019 | Verfahrenstechnologie

Erster astrophysikalischer Nachweis des Heliumhydrid-Ions

18.04.2019 | Physik Astronomie

Radioteleskop LOFAR blickt tief in den Blitz

18.04.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics