Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Pulver stoppt Blutungen in Sekunden

04.06.2002


QuickClot absorbiert flüssige Blutanteile – Anwender ist vorerst Militär

... mehr zu:
»QuickClot

Forscher haben ein Granulat entwickelt, das nach eigenen Angaben selbst schwere Blutungen innerhalb weniger Sekunden stoppen kann. Das Pulver wird vom Verletzten direkt auf die Wunde aufgebracht. Es wirkt, indem es die flüssigen Blutanteile absorbiert, so dass der Rest rasch verklumpen kann. QuickClot erhielt bereits die Zulassung der US-Gesundheitsbehörde FDA und wird von Z-Medica für militärische Zwecke hergestellt. Eine Produktversion für die Anwendung im Haushalt soll aber auch in den normalen Handel kommen.

Auftraggeber für das Pulver ist das US-Militär. Die Entwicklung dauerte zehn Jahre und entstammt der Idee des Wissenschaftlers Frank Hursey, der sich seit den späten 80-er Jahren mit Absorptionsmaterialien beschäftigt. "Die exakte Natur des Pulvers wird geheim gehalten", so Bart Gullong von dem in Connecticut stationierten Unternehmen. Das Granulat enthalte aber Substanzen, die in Kosmetika enthalten sind. Es sei chemisch und biologisch inert und führe zu keinen Allergien, heißt es weiter.


QuickClot ist in leicht öffenbare100-Gramm-Packete abgefüllt. Das hitzebeständige Material ändert selbst nach der Absorption der Blutflüssigkeit seine Form nicht, ist unzerstörbar und kostet pro Einheit 20 Dollar. Die Produktionsgeschwindigkeit soll noch in diesem Monat auf 100.000 Einheiten pro Monat gesteigert werden, so Gullong.

Sandra Standhartinger | pte.online
Weitere Informationen:
http://www.fda.gov
http://www.z-medica.com

Weitere Berichte zu: QuickClot

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Überraschender Fund in Nervenzellen
06.08.2018 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

nachricht Innovative Zelltherapie macht Nierentransplantation verträglicher
02.08.2018 | Universitätsklinikum Regensburg (UKR)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Konzepte für neue schaltbare plasmonische Nanobauteile

Ein Nanometer magneto-plasmonischer Router und ein magneto-plasmonischer Scheiben Modulator hohen Kontrasts, die durch ein äußeres magnetisches Feld gesteuert werden.

Plasmonische Wellenleiter eröffnen die Möglichkeit zur Entwicklung dramatisch verkleinerter optischer Bauteile und liefern eine vielversprechende Route zu...

Im Focus: Concepts for new switchable plasmonic nanodivices

A magneto-plasmonic nanoscale router and a high-contrast magneto-plasmonic disk modulator controlled by external magnetic fields

Plasmonic waveguides open the possibility to develop dramatically miniaturized optical devices and provide a promising route towards the next-generation of...

Im Focus: Warum die Stadt nachts heiß bleibt

Die Hitzewelle geht weiter. Dabei kann es in der Würzburger Innenstadt nachts sehr viel wärmer sein als am Stadtrand: Im Forschungsprojekt „Klimaerlebnis Würzburg“ wurde ein Unterschied von 5,4 Grad Celsius gemessen.

Der Juli 2018 ist sehr heiß verlaufen; vielerorts wurden die Monatsrekorde gebrochen. Spitzenreiter war am Dienstag, 31. Juli, die Kreisstadt Bernburg in...

Im Focus: Vierbeiniger DFKI-Laufroboter unterstützt Marserkundung im Roboterschwarm

Die Entwicklung eines heterogenen, autonomen Roboterschwarms zur Erforschung des Valles Marineris auf dem Mars steht im Mittelpunkt der Forschungsinitiative VaMEx (Valles Marineris Explorer) des DLR Raumfahrtmanagements. In dem nun als Teilprojekt dieser Initiative abgeschlossenen Verbundvorhaben VIPE entwickelte der von Prof. Dr. Dr. h.c. Frank Kirchner geleitete Forschungsbereich Robotics Innovation Center des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) eine den Schwarm ergänzende hominide Roboterplattform weiter, die sich kletternd über Felsen und steile Hänge hinwegbewegen kann.

Der bis zu sieben Kilometer tiefe Grabenbruch des Valles Marineris – das größte Grabenbruchsystem unseres Sonnensystems – ist für die Wissenschaft von großem...

Im Focus: Call a Drone - Drohnensteuerung via Sprachkanal

Die Zukunft liegt in der Luft. Drohnen können schon bald Straßen entlasten, Lieferwege optimieren oder Brandbekämpfung sicherer und effizienter machen. Bis die Technologie jedoch flächendeckend kommerziell eingesetzt werden kann, müssen noch einige Herausforderungen gemeistert werden. Zum Beispiel die Frage der Kommunikation zur Steuerung und Ortung. Diese muss stabil und überall verfügbar sein, sollte möglichst günstig sein und muss auch außer Sichtweite funktionieren. Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI in Berlin haben eine Lösung gefunden: Sie rufen die Drohne einfach an.

Drohnen sind eine vielversprechende Technologie. Zum Beispiel könnte mit ihnen schon in naher Zukunft der Lieferverkehr von der Straße in die Luft verlegt...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Herausforderung China – Wissenschaftler aus der ganzen Welt diskutieren miteinander auf UW/H-Tagung

03.08.2018 | Veranstaltungen

Pharmazeuten treffen sich zur internationalen Konferenz „BioBarriers 2018“ in Saarbrücken

02.08.2018 | Veranstaltungen

Geistesblitze, der Science Slam: Hirnforschung on Stage

01.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Wirkungsweise von Pilz-Medikamenten: Neue Erkenntnisse

07.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

Radar statt Stethoskop?

07.08.2018 | Medizintechnik

Göttinger Agrarökologen erforschen Nahrungsnetze von Bestäubern und natürlichen Gegenspielern

07.08.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics