Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die richtigen Fette für Mütter und Babys

01.02.2008
Internationale Expertenkommission entwickelt Ernährungsrichtlinien für Schwangerschaft und Stillzeit

Die Ernährung einer Mutter während der Schwangerschaft und in der Stillzeit beeinflusst in entscheidendem Maße das Wachstum ihres Kindes und auch seine langfristige Entwicklung und Gesundheit. Im letzten Drittel der Schwangerschaft und in den ersten Lebensmonaten wächst das Gehirn des Kindes besonders rasant.

Als Bausteine für das neu entstehende Gewebe werden in dieser Zeit vermehrt langkettige, mehrfach ungesättigte Fettsäuren, so genannte LC-PUFA, benötigt. LC-PUFA, insbesondere Arachidonsäure (Omega-6-Fettsäure, AA) und Docosahexaensäure (Omega-3-Fettsäure, DHA) haben einen bedeutenden Einfluss auf die Entwicklung von Gehirn, Zentralnervensystem und Netzhaut des Auges, können aber vom kindlichen Organismus nur unzureichend selbst gebildet werden.

Eine internationale Kommission von Experten aus elf Ländern hat nun unter Federführung von Professor Dr. Berthold Koletzko, dem Vorsitzenden der Stiftung Kindergesundheit, den gegenwärtigen wissenschaftlichen Erkenntnisstand über LC-PUFA gesichtet und daraus eindeutige Richtlinien für die Ernährung von Müttern und Babys entwickelt. Der bei einem Workshop in Barcelona beschlossene Konsensus wurde jetzt in einem internationalen Fachjournal publiziert (J. Perinat. Med. 36(2008) 5-14).

... mehr zu:
»DHA »LC-PUFA »Schwangerschaft

Die Empfehlungen im Einzelnen:

• Fetus und Säugling benötigen ausreichende Mengen von LC-PUFA für die Entwicklung von Nervensystem und Sehvermögen.

• Der Konsum von LC-PUFA während der Schwangerschaft durch die Mutter wirkt Frühgeburten entgegen und verringert das Risiko von untergewichtigen Babys.

• Schwangere und stillende Frauen sollten im Durchschnitt mindestens 200 mg DHA pro Tag zu sich nehmen. Das lässt sich mit dem Verzehr von 1 bis 2 Portionen fettem Seefisch (z.B. Hering, Makrele und Lachs) pro Woche erreichen. Frauen, die wenig oder keinen Fisch verzehren, sollten die Verwendung von LC-PUFA-haltigen Nahrungsergänzungsmitteln erwägen.

• Gesunde Babys sollten nach Möglichkeit Muttermilch erhalten.

• Wenn nicht gestillt wird, sollten mit LC-PUFA angereicherten Flaschennahrungen verwendet werden, deren Anteil an DHA zwischen 0,2 und 0,5 Prozent der Gesamtfettgehalts beträgt.

• Eine ausreichende Versorgung mit LC-PUFA ist auch im zweiten Lebenshalbjahr empfehlenswert. Die in diesem Zeitraum benötigte Menge muss allerdings noch wissenschaftlich ermittelt werden.

Stiftung Kindergesundheit
c/o Ashurst
Prinzregentenstraße 18
80538 München
info@kindergesundheit.de

Hildegard Debertin | Stiftung Kindergesundheit
Weitere Informationen:
http://hauner.klinikum.uni-muenchen.de/kindergesundheit/helfen.start.php

Weitere Berichte zu: DHA LC-PUFA Schwangerschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Genaue Entschlüsselung von Brustkrebszellen könnte neue Therapie eröffnen
16.04.2019 | Universität Zürich

nachricht Dauerstress stört die Frakturheilung Überreaktionen des Immunsystems behindern Knochenneubildung
08.04.2019 | Universität Ulm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Explosion on Jupiter-sized star 10 times more powerful than ever seen on our sun

A stellar flare 10 times more powerful than anything seen on our sun has burst from an ultracool star almost the same size as Jupiter

  • Coolest and smallest star to produce a superflare found
  • Star is a tenth of the radius of our Sun
  • Researchers led by University of Warwick could only see...

Im Focus: Neues „Baustein-Konzept“ für die additive Fertigung

Volkswagenstiftung fördert Wissenschaftler aus dem IPF Dresden bei der Erkundung eines innovativen neuen Ansatzes im 3D-Druck

Im Rahmen Ihrer Initiative „Experiment! - Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen“
fördert die VolkswagenStiftung ein Projekt, das von Herrn Dr. Julian...

Im Focus: Vergangenheit trifft Zukunft

autartec®-Haus am Fuß der F60 fertiggestellt

Der Hafen des Bergheider Sees beherbergt seinen ersten Bewohner. Das schwimmende autartec®-Haus – entstanden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung...

Im Focus: Hybrid-Neuronen-Netzwerke mit 3D-Lithografie möglich

Netzwerken aus wenigen Neuronenzellen können gezielt künstliche dreidimensionale Strukturen vorgegeben werden. Sie werden dafür elektronisch verschaltet. Dies eröffnet neue Möglichkeiten, Fehler in neuralen Netzwerken besser zu verstehen und technische Anwendungen mit lebenden Zellen gezielter zu steuern. Dies stellt ein Team aus Forschenden aus Greifswald und Hamburg in einer Publikation in der Fachzeitschrift „Advanced Biosystems“ vor.

Eine der zentralen Fragen der Lebenswissenschaften ist, die Funktionsweise des Gehirns zu verstehen. Komplexe Abläufe im Gehirn ermöglichen uns, schnell Muster...

Im Focus: Was geschieht im Körper von ALS-Patienten?

Wissenschaftler der TU Dresden finden Wege, um das Absterben von Nervenzellen zu verringern und erforschen Therapieansätze zur Behandlung von ALS

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine unheilbare Erkrankung des zentralen Nervensystems. Nicht selten verläuft ALS nach der Diagnose innerhalb...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur

17.04.2019 | Veranstaltungen

Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck

17.04.2019 | Veranstaltungen

Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

17.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Irdischer Schutz für außerirdisches Metall

18.04.2019 | Verfahrenstechnologie

Erster astrophysikalischer Nachweis des Heliumhydrid-Ions

18.04.2019 | Physik Astronomie

Radioteleskop LOFAR blickt tief in den Blitz

18.04.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics