Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Teledermatologie in der Praxis

08.09.2000


... mehr zu:
»Teledermatologie
Magdeburg. Expertenwissen in der Medizin ist mehr denn je gefragt. Die Telemedizin gewinnt dabei zunehmend an Bedeutung. Davon profitieren vor allem die Patienten, denn Telediagnosen verbessern die
Diagnosesicherheit durch Expertenkonsultation und ersparen den Betroffenen lange Wege zum Spezialisten sowie den Krankenkassen zusätzliche Kosten. Vorreiter auf dem Gebiet ist Sachsen-Anhalt, wo im vergangenen Jahr im Rahmen der gemeinsamen Initiative des Landes Sachsen-Anhalt und der Deutschen Telekom Multimedia@LSA ein bundesweit einmaliges Modellprojekt Teledermatologie ins Leben gerufen wurde und das nun patientenfähig in Betrieb genommen wurde.

In diesem Modellprojekt können Patientinnen und Patienten mit komplizierten Hauterkrankungen, die in ländlichen Regionen wohnen, in ihrem Heimatort abschließend untersucht werden. Einen Schwerpunkt bilden hierbei die cutanen Neoplasien. Die bösartigen epithalen Geschwüre der Haut sind mittlerweile mit ca. 75 Fällen auf 100 000 Einwohner die zweithäufigste Krebserkrankung, beim Malignen Melanom sind es 12 bis 15/100 000 Einwohner.

Per Videokonferenz werden Patienten mit unklaren Krankheitsbildern im Kompetenzcenter der Magdeburger Universitätshautklinik vorgestellt, wo dann umgehend und konkret die Auswertung erfolgen kann. So entfällt für den Patienten der oftmals lange Weg zum Spezialisten.

Im Rahmen des Modellprojektes wurde zwischen zwei Arztpraxen Sachsen-Anhalts und der Universitätsklinik eine ISDN-basierte Telematikapplikation eingerichtet, die sowohl die Übertragung von hochqualitativen Stand- als auch von Bewegt - Bildern gewährleistet. Ergänzend können Befunde verschiedener diagnostischer Verfahren, wie der Auflichtmikroskopie, der Sonografie und der Histopathologie digitalisiert übermittelt werden. Zur Gewährleistung der Datensicherheit sind alle Angaben nur von autorisierten Netzwerkteilnehmern abrufbar.

Von besonderer Bedeutung bei diesem Projekt ist auch die wissenschaftliche Begleitung, für die die Krankenkassenverbände und die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt die Vergütung übernommen haben. Sie versprechen sich von der wissenschaftlichen Evaluierung des Projektes wesentliche Aussagen zur Arzt-Patienten-Beziehung auf dem Gebiet der Dermatologie und zur ökonomischen Berechtigung solcher Systeme als Beispiel auch für andere Fachdisziplinen.

Damit demonstriert das Projekt "Teledermatologie" der Landesinitiative Multimedia@LSA neue Möglichkeiten der Vernetzung telematischer, medizinischer und soziologisch-sozialökonomischer Aspekte zum Vorteil des Patienten.

Weitere Auskünfte:
- Prof. Dr. Harald Gollnick, Direktor der Universitätshautklinik Magdeburg, Leipziger Straße 44, 39120 Magdeburg, Tel. 0391/67 15249, Fax 0391/67 15235
http://www.med.uni-magdeburg.de/fme/khaut/

Weitere Presseunterlagen können angefordert werden bei:
- Multimedia@LSA, Organisationsbüro, Angelika Hoffmann,
Deutsche Telekom AG, Kundenniederlassung Magdeburg/Halle, Leipziger Str. 58, 39112 Magdeburg, Tel. 0391/66 12011,
e-mail: angelika.hoffmann@telekom.de

Kornelia Suske |

Weitere Berichte zu: Teledermatologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Heilende Wirkung von Radon
14.01.2019 | Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

nachricht Braunalgenextrakt als neuer therapeutischer Ansatz bei Lungenhochdruck
14.01.2019 | Deutsches Zentrum für Lungenforschung e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ten-year anniversary of the Neumayer Station III

The scientific and political community alike stress the importance of German Antarctic research

Joint Press Release from the BMBF and AWI

The Antarctic is a frigid continent south of the Antarctic Circle, where researchers are the only inhabitants. Despite the hostile conditions, here the Alfred...

Im Focus: Ultra ultrasound to transform new tech

World first experiments on sensor that may revolutionise everything from medical devices to unmanned vehicles

The new sensor - capable of detecting vibrations of living cells - may revolutionise everything from medical devices to unmanned vehicles.

Im Focus: Fliegende optische Katzen für die Quantenkommunikation

Gleichzeitig tot und lebendig? Max-Planck-Forscher realisieren im Labor Erwin Schrödingers paradoxes Gedankenexperiment mithilfe eines verschränkten Atom-Licht-Zustands.

Bereits 1935 formulierte Erwin Schrödinger die paradoxen Eigenschaften der Quantenphysik in einem Gedankenexperiment über eine Katze, die gleichzeitig tot und...

Im Focus: Flying Optical Cats for Quantum Communication

Dead and alive at the same time? Researchers at the Max Planck Institute of Quantum Optics have implemented Erwin Schrödinger’s paradoxical gedanken experiment employing an entangled atom-light state.

In 1935 Erwin Schrödinger formulated a thought experiment designed to capture the paradoxical nature of quantum physics. The crucial element of this gedanken...

Im Focus: Implantate aus Nanozellulose: Das Ohr aus dem 3-D-Drucker

Aus Holz gewonnene Nanocellulose verfügt über erstaunliche Materialeigenschaften. Empa-Forscher bestücken den biologisch abbaubaren Rohstoff nun mit zusätzlichen Fähigkeiten, um Implantate für Knorpelerkrankungen mittels 3-D-Druck fertigen zu können.

Alles beginnt mit einem Ohr. Empa-Forscher Michael Hausmann entfernt das Objekt in Form eines menschlichen Ohrs aus dem 3-D-Drucker und erklärt: «Nanocellulose...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Smarte Sensorik für Mobilität und Produktion 4.0 am 07. Februar 2019 in Oldenburg

18.01.2019 | Veranstaltungen

16. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

17.01.2019 | Veranstaltungen

Erstmalig in Nürnberg: Tagung „HR-Trends 2019“

17.01.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Zeitwirtschafts- und Einsatzplanungsprozesse effizient und transparent gestalten mit dem Workforce Management System der GFOS

18.01.2019 | Unternehmensmeldung

Der Schlaue Klaus erlaubt keine Fehler

18.01.2019 | Informationstechnologie

Neues Verfahren zur Grundwassersanierung: Mit Eisenoxid gegen hochgiftige Stoffe

18.01.2019 | Verfahrenstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics