Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Abnehmen hilft Frauen mit Hormonstörung - Endokrinologen fordern konsequente Therapie des PCOS

19.12.2007
Das Polyzystische Ovarsyndrom (PCOS) ist die häufigste hormonelle Störung von Frauen im gebärfähigen Alter. Die Betroffenen sind aufgrund eines Überschusses männlicher Hormone meist unfruchtbar.

Die Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie (DGE) setzt sich deshalb für eine frühzeitige umfassende Behandlung ein. Experten der Fachgesellschaft weisen darauf hin, dass es für die meisten Patientinnen ein erster und sehr wirksamer Schritt ist, Gewicht zu verlieren.

Bei jeder 10. bis 20. Frau zwischen 20 und 50 Jahren sind die Eierstöcke mit zunehmendem Alter von Zysten durchsetzt. Eisprünge erfolgen unregelmäßig oder gar nicht. Frauen mit PCOS leiden zudem häufig unter Akne und sind am Körper stark behaart während das Kopfhaar ausfällt - alles Zeichen für ein Zuviel an männlichen Hormonen. "Frauen mit polyzystischen Ovarien produzieren zu viele Androgene aber vor allem auch zu viel Insulin", sagt Professor Dr. med. Harald Klein, Mediensprecher der DGE und Diabetesexperte von der Universitätsklinik Bergmannsheil in Bochum.

Bei Gesunden senkt Insulin effektiv den Blutzuckerspiegel. Bei Frauen mit PCOS ist es dagegen weniger wirksam. Aufgrund dieser "Insulinresistenz" produziert der Körper immer mehr davon. Der hohe Insulinspiegel begünstigt wiederum Übergewicht und stört den Hormonhaushalt. Nach Ansicht von Professor Dr. med. Hendrik Lehnert, Direktor der Medizinischen Klinik I am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein in Lübeck, muss hier die Therapie ansetzen: "Allein eine Gewichtsabnahme um fünf Prozent verringert die Symptome beim PCO-Syndrom erheblich", sagt der Endokrinologe. Denn dadurch verbessere sich die Wirkung des Insulins. "Die Frauen fühlen sich nicht nur besser, auch die Chancen auf einen normalen Eisprung und eine Schwangerschaft steigen", so Professor Lehnert. Das Risiko für Schwangerschaftsdiabetes und Fehlgeburten sinke.

... mehr zu:
»DGE »Endokrinologie »Gefäß »Insulin »PCOS

Ärzte verstärken die Wirkung von Insulin bei Frauen mit PCOS inzwischen auch medikamentös. Bewährt hat sich der Einsatz neuerer Antidiabetika wie Metformin oder - in besonderen Fällen - auch einem Glitazon. Diese Wirkstoffe helfen auch dann, wenn kein Diabetes besteht: "Diese Medikation kann bei den betroffenen Frauen die Zahl der Eisprünge um das fünf- bis zehnfache steigern", sagt Professor Lehnert. Häufig würden sich auch die durch die Androgene hervorgerufenen Störungen bessern. Allerdings: Die genannten Medikamente sind nicht für die Behandlung des PCOS zugelassen. Ihr Einsatz bei dessen Behandlung erfolgt deswegen "off label" und erfordert unter anderem eine ausführliche ärztliche Aufklärung über mögliche Risiken und eine Einverständniserklärung der Patientin, so die DGE.

Das hormonelle Durcheinander des PCOS schädigt langfristig auch Herz und Gefäße: "Untersuchungen zeigen, dass Frauen mit PCO-Syndrom durch eine Atherosklerose erheblich gefährdet sind", betont Professor Klein. Denn Blutdruck und Cholesterinwerte seien bei vielen Patientinnen erhöht, die Wände der Gefäße verdickt. "Wir haben allen Grund zu befürchten, dass dies tödliche Herzkreislauferkrankungen wie Herzinfarkt oder Schlaganfall begünstigt und fordern deshalb, unbedingt frühzeitig einzugreifen", so Professor Klein. Eine Behandlung des PCOS schütze laut DGE auch vor deren Folgeschäden.

H. Lehnert: Endokrinologie 2007; Deutsche Medizinische Wochenschrift 2007; 132: 1420-1423

Ihr Kontakt für Rückfragen:
Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie (DGE)
Pressestelle
Anna Voormann
Postfach 30 11 20
70451 Stuttgart
Telefon: 0711/ 89 31-552
Telefax: 0711/ 89 31-167
E-Mail: voormann@medizinkommuniktion.org

| idw
Weitere Informationen:
http://www.endokrinologie.net

Weitere Berichte zu: DGE Endokrinologie Gefäß Insulin PCOS

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Bioprinting von künstlichen menschlichen Geweben
09.10.2018 | Technische Universität Dresden

nachricht Typische Mutationen bei Kindern von Radarsoldaten
02.10.2018 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vorhang auf für das erste Teleskop des CTA-Observatoriums

Am 10. Oktober 2018 wurde das LST-1 (Large-Sized-Teleskop) auf der Kanareninsel La Palma eingeweiht. Es ist das erste von insgesamt über 100 geplanten Teleskopen im Cherenkov Telescope Array (CTA). Die Instrumente sollen Objekte und Ereignisse ins Visier nehmen, die Teilchen höchster Energie ins All schleudern und dabei Gammastrahlen aussenden. Dazu zählen zum Beispiel Supernova-Überreste, Doppelsternsysteme oder Pulsare.

Als Prototyp bildet das LST-1 die Vorhut für drei weitere Teleskope gleicher Bauart am selben Standort; darüber hinaus sind dort 15 mittelgroße Teleskope...

Im Focus: Mikro-Energiesammler für das Internet der Dinge

Fraunhofer-IWS Dresden druckt mit Polymer-Tinte elektronische Schichten

Dünne organische Schichten können Maschinen und Geräten neue Funktionen verleihen. Zum Beispiel ermöglichen sie winzig kleine Energierückgewinner. Die sollen...

Im Focus: Micro energy harvesters for the Internet of Things

Fraunhofer IWS Dresden scientists print electronic layers with polymer ink

Thin organic layers provide machines and equipment with new functions. They enable, for example, tiny energy recuperators. In future, these will be installed...

Im Focus: Internationale Medizintechnikexperten zeigen auf der COMPAMED die Trends der Zukunft

Die jährlich in Angliederung an die MEDICA in Düsseldorf stattfindende COMPAMED ist ein etablierter und weltweit renommierter Marktplatz für Komponenten und Technologien und behauptet jedes Jahr erneut ihren Rang als international führender Marktplatz für Zulieferer der medizinischen Fertigung.

Insbesondere im Bereich von medizinischen Geräten für mobile Diagnostik, Therapie und Laborequipment werden zunehmend leistungsfähige, smarte und zuverlässige...

Im Focus: Dynamik einzelner Proteine

Neue Messmethode erlaubt es Forschenden, die Bewegung von Molekülen lange und genau zu verfolgen

Das Zusammenspiel aus Struktur und Dynamik bestimmt die Funktion von Proteinen, den molekularen Werkzeugen der Zelle. Durch Fortschritte in der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

PV Days in Halle zeigen neue Chancen für die Photovoltaik

11.10.2018 | Veranstaltungen

Methan als umweltfreundlicher Kraftstoff für LKW, Busse und andere Nutzfahrzeuge

10.10.2018 | Veranstaltungen

Schlaf ist Medizin: Neue Erkenntnisse aus der Schlafforschung

08.10.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Medikamente zum Anziehen

11.10.2018 | Biowissenschaften Chemie

Härtere Werkzeuge aus dem 3D-Drucker – Dresdner stellen neues Verfahren für Hartmetallindustrie vor

11.10.2018 | Verfahrenstechnologie

Einzigartige Infrastruktur für Deep Learning – DFKI erhält ersten NVIDIA DGX2 Supercomputer Europas

11.10.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics