Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

SCHOTT Spezialglas: Für Displays auf der Sonnenseite

14.09.2017

Das neue laminierte, entspiegelte Coverglas CONTURAN® IR Protect von SCHOTT wehrt Infrarot- (IR) und Ultraviolettstrahlung (UV) in hohem Maße ab. Durch diese Eigenschaften schützt das Glas sensible Elektronik in Digital Signage-Displays oder digitalen Bannertafeln zuverlässig vor den Herausforderungen des Außeneinsatzes.

Heiße Sommertage bedeuten für Bildschirme in geschlossenen Anzeigensystemen eine extreme Herausforderung. Aktive Kühlsysteme sind notwendig, um das Innere der Displays zu kühlen, damit die Bildschirme nicht überhitzen und ausfallen oder gar Schaden nehmen.


CONTURAN® IR Protect schützt sensible Elektronik in Digital Signage-Displays oder digitalen Bannertafeln zuverlässig. Foto: SCHOTT AG.

Um den reibungslosen Betrieb von Digital Signage-Displays auch bei intensiver Sonneneinstrahlung zu gewährleisten, stellt das internationale Technologieunternehmen SCHOTT jetzt ein neues laminiertes, entspiegeltes Coverglas vor, das zuverlässigen Displayschutz mit optimaler Sicht kombiniert.

Zuverlässiger UV- und IR-Schutz

CONTURAN® IR Protect wehrt IR- und UV-Strahlung zuverlässig ab. Das Verbundsicherheitsglas aus zwei Flachglasscheiben samt integrierter IR-Schutzfolie bietet entsprechenden Bruch-, Durchschlags- und Splitterschutz und reduziert die Transmission von Infrarotstrahlung um mehr als 80 Prozent.

Der UV-Schutz beträgt gar 99 Prozent. Eine hohe Transmission von über 91 Prozent im sichtbaren Lichtspektrum und nahezu keine störenden Spiegelungen dank einer Restreflexion von < 1 Prozent sorgen für freie Sicht auf die Informationen.

Die dank IR-Schutz niedrigeren Temperaturen in geschlossenen Systemen von Outdoor-Displays bedeuten nicht nur weniger Ausfallrisiken, sondern senken auch die Anforderungen an aktive oder passive Kühlsysteme. Der gewonnene Platz kann zu einer kompakteren Gesamtgröße des Systems führen und weitere positive Kosteneffekte ergeben.

Mit allen Gläsern der CONTURAN® Familie kombinierbar

Das in Deutschland gefertigte Spezialglas ist ab sofort in maximalen Abmessungen von 1.520 mm x 3.250 mm erhältlich. Auf Kundenwunsch lassen sich alternative Spezifikationen realisieren. CONTURAN® IR Protect lässt sich mit allen Glastypen der CONTURAN® Produktfamilie kombinieren.

SCHOTT bietet zudem vielfältige Verarbeitungsoptionen wie etwa Vorspannen, Teilvorspannen oder Bedrucken.

Die Anwendungsfelder von CONTURAN® IR Protect sind vielfältig und finden sich in digitalen Informationsanzeigen (Digital Signage), Public-Information-Boards, Zugziel-Anzeigetafeln oder interaktiven Infoterminals.

Weitere Informationen unter: www.schott.com/conturan-ir-protect

SCHOTT ist ein international führender Technologiekonzern auf den Gebieten Spezialglas und Glaskeramik. Mit der Erfahrung von über 130 Jahren herausragender Entwicklungs-, Material- und Technologiekompetenz bietet das Unternehmen ein breites Portfolio hochwertiger Produkte und intelligenter Lösungen an. Damit ist SCHOTT ein innovativer Partner für viele Branchen, zum Beispiel Hausgeräteindustrie, Pharma, Elektronik, Optik, Life Sciences, Automobil- und Luftfahrtindustrie. SCHOTT hat das Ziel, mit seinen Produkten zu einem wichtigen Bestandteil im Leben jedes Menschen zu werden. Das Unternehmen setzt auf Innovationen und nachhaltigen Erfolg. Mit Produktions- und Vertriebsstandorten in 34 Ländern ist der Konzern weltweit präsent. Rund 15.000 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2015/2016 einen Umsatz von 1,99 Milliarden Euro. Die Muttergesellschaft SCHOTT AG hat ihren Hauptsitz in Mainz und ist zu 100 Prozent im Besitz der Carl-Zeiss-Stiftung. Als Stiftungsunternehmen nimmt SCHOTT eine besondere Verantwortung für Mitarbeiter, Gesellschaft und Umwelt wahr. www.schott.com
 

Presse- und Medienkontakt
SCHOTT AG
Michael Mueller
Public Relations Manager
Hattenbergstraße 10
55122 Mainz
Tel.: +49 6131/66-4088
Weitere Informationen
SCHOTT AG
Salvatore Ruggiero
Vice President Marketing and Communication
Hattenbergstraße 10
55122 Mainz
Tel.: +49 6131/66-4140

Michael Mueller | SCHOTT AG

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Materialwissenschaften:

nachricht Die steifsten Leichtbaumaterialien überhaupt
12.12.2018 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

nachricht Künstliches Perlmutt nach Mass
12.12.2018 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Materialwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenkryptographie ist bereit für das Netz

Wiener Quantenforscher der ÖAW realisierten in Zusammenarbeit mit dem AIT erstmals ein quantenphysikalisch verschlüsseltes Netzwerk zwischen vier aktiven Teilnehmern. Diesen wissenschaftlichen Durchbruch würdigt das Fachjournal „Nature“ nun mit einer Cover-Story.

Alice und Bob bekommen Gesellschaft: Bisher fand quantenkryptographisch verschlüsselte Kommunikation primär zwischen zwei aktiven Teilnehmern, zumeist Alice...

Im Focus: An energy-efficient way to stay warm: Sew high-tech heating patches to your clothes

Personal patches could reduce energy waste in buildings, Rutgers-led study says

What if, instead of turning up the thermostat, you could warm up with high-tech, flexible patches sewn into your clothes - while significantly reducing your...

Im Focus: Tödliche Kombination: Medikamenten-Cocktail dreht Krebszellen den Saft ab

Zusammen mit einem Blutdrucksenker hemmt ein häufig verwendetes Diabetes-Medikament gezielt das Krebswachstum – dies haben Forschende am Biozentrum der Universität Basel vor zwei Jahren entdeckt. In einer Folgestudie, die kürzlich in «Cell Reports» veröffentlicht wurde, berichten die Wissenschaftler nun, dass dieser Medikamenten-Cocktail die Energieversorgung von Krebszellen kappt und sie dadurch abtötet.

Das oft verschriebene Diabetes-Medikament Metformin senkt nicht nur den Blutzuckerspiegel, sondern hat auch eine krebshemmende Wirkung. Jedoch ist die gängige...

Im Focus: Lethal combination: Drug cocktail turns off the juice to cancer cells

A widely used diabetes medication combined with an antihypertensive drug specifically inhibits tumor growth – this was discovered by researchers from the University of Basel’s Biozentrum two years ago. In a follow-up study, recently published in “Cell Reports”, the scientists report that this drug cocktail induces cancer cell death by switching off their energy supply.

The widely used anti-diabetes drug metformin not only reduces blood sugar but also has an anti-cancer effect. However, the metformin dose commonly used in the...

Im Focus: New Foldable Drone Flies through Narrow Holes in Rescue Missions

A research team from the University of Zurich has developed a new drone that can retract its propeller arms in flight and make itself small to fit through narrow gaps and holes. This is particularly useful when searching for victims of natural disasters.

Inspecting a damaged building after an earthquake or during a fire is exactly the kind of job that human rescuers would like drones to do for them. A flying...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Konferenz zu Usability und künstlicher Intelligenz an der Universität Mannheim

13.12.2018 | Veranstaltungen

Show Time für digitale Medizin-Innovationen

13.12.2018 | Veranstaltungen

ICTM Conference 2019 in Aachen: Digitalisierung als Zukunftstrend für den Turbomaschinenbau

12.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Forschungsprojekt FastCharge: Ultra-Schnellladetechnologie bereit für die Elektrofahrzeuge der Zukunft

13.12.2018 | Energie und Elektrotechnik

GFOS-Innovationsaward 2019: Anmeldung ab sofort möglich

13.12.2018 | Förderungen Preise

Quantenkryptographie ist bereit für das Netz

13.12.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics