Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

New Geometries: Researchers Create New Shapes of Artificial Microcompartments

13.12.2012
As in nature, various shapes could be more efficient for specific functions

In nature, biological functions are often carried out in tiny protective shells known as microcompartments, structures that provide home to enzymes that convert carbon dioxide into energy in plant cells and to viruses that replicate once they enter the cell.

Most of these shells buckle into an icosahedron shape, forming 20 sides that allow for high interface with their surroundings. But some shells — such as those found in the single-celled Archaea or simple, salt-loving organisms called halophiles —break into triangles, squares, or non-symmetrical geometries. While these alternate geometries may seem simple, they can be incredibly useful in biology, where low symmetry can translate to higher functionality.

Researchers at Northwestern University have recently developed a method to recreate these shapes in artificial microcompartments created in the lab: by altering the acidity of their surroundings. The findings could lead to designed microreactors that mimic the functions of these cell containers or deliver therapeutic materials to cells at specific targeted locations.
“If you want to design a very clever capsule, you don’t make a sphere. But perhaps you shouldn’t make an icosahedron, either,” said Monica Olvera de la Cruz, Lawyer Taylor Professor of Materials Science and Engineering, Chemistry, and (by courtesy) Chemical and Biological Engineering at Northwestern’s McCormick School of Engineering and one of the paper’s authors. “What we are beginning to realize is maybe these lower symmetries are smarter.”

To create the new shell geometries, the researchers co-assembled oppositely charged lipids with variable degrees of ionization and externally modified the surrounding electrolyte. The resulting geometries include fully faceted regular and irregular polyhedral, such as square and triangular shapes, and mixed Janus-like vesicles with faceted and curved domains that resembled cellular shapes and shapes of halophilic organisms.
The research was conducted by three McCormick faculty members: Olvera de la Cruz, Lawyer Taylor Professor of Materials Science and Engineering, Professor of Chemistry, and (by courtesy) Chemical and Biological Engineering; Michael J. Bedzyk, professor of materials science and engineering and (by courtesy) physics and astronomy; and Samuel I. Stupp, Board of Trustees Professor of Materials Science and Engineering, Chemistry, and Medicine.

A paper about the research, “Molecular Crystallization Controlled by pH Regulates Mesoscopic Membrane Morphology,” was published November 27 in the journal ACS Nano.

Other authors of the paper include lead co-authors Cheuk-Yui Leung, Liam C. Palmer, and Bao Fu Qiao; Sumit Kewalramani, Rastko Sknepnek, Christina J. Newcomb, and Megan A. Greenfield, all of Northwestern; and Graziano Vernizzi of Siena College.

Megan Fellman | EurekAlert!
Further information:
http://www.northwestern.edu

More articles from Materials Sciences:

nachricht Beyond conventional solution-process for 2-D heterostructure
22.06.2018 | Science China Press

nachricht Graphene assembled film shows higher thermal conductivity than graphite film
22.06.2018 | Chalmers University of Technology

All articles from Materials Sciences >>>

The most recent press releases about innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics