Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gefahrenherd Kabelbrand: Neuer Kautschukmantel reduziert Brandfolgen

21.02.2002


Personen- und Sachschäden als Brandfolgen, wie sie beim Düsseldorfer Flughafenbrand hervorgerufen wurden, wird es im neuen Terminal des Münchner Franz-Josef-Strauß-Airports nicht geben. Grundlage für die neue Sicherheit gegen Flammen ist ein neuartiger Kautschuk in der Kabelummantelung. Bis zu 1.100 Grad Celsius behält der Spezialgummi seine Funktionsfähigkeit und kommt damit nahe an den Schmelzpunkt von Kupfer heran. Kurzschlüsse sind damit ausgeschlossen: Herkömmliche Kunststoffe verbrennen schon bei wesentlich geringeren Temperaturen zu Asche und geben damit den blanken Kupferdraht frei, der sich im Brandfall ausdehnt und Kurzschlüsse verursacht. Der Wacker - Spezialkautschuk verbrennt zu einer elektrisch isolierenden Keramikschicht.

Die vom Münchner Konzern Wacker-Chemie entwickelten Spezialkautschuke emittieren außerdem wesentlich weniger Rauchgase. Dies ergibt ein Mehr an Sicherheit, sind doch giftige Rauchgase für einen sehr hohen Anteil aller Brandopfer (rund 90 Prozent) verantwortlich. Beim Flughafenbrand in Düsseldorf 1996 kamen 17 Menschen ums Leben . allesamt Opfer von Rauchvergiftungen.

Aus der schwersten Brandkatastrophe in der Geschichte der deutschen Flughäfen hat man gelernt: Speziell für einen optimalen Brandschutz im wiedererrichteten Düsseldorfer Flughafen entwickelte Wacker-Chemie die neue Kabelummantelung aus Spezialkautschuk . eine Brandschutzlösung, die bei der Erweiterung des Münchner Flughafens auch den Kabelhersteller Kabelwerk Eupen, die Installationsunternehmen Kreutzpointner und Bauer (Elektro-Arbeitsgemeinschaft EL Terminal 2), sowie die federführende Flughafen München Bau GmbH überzeugte. Werner Klein von der Elektro-Arbeitsgemeinschaft Kreutzpointner/ Bauer erklärt: "Sicherheit hatte für uns erste Priorität. Durch die neuen Sicherheitskabel im Terminal II wird ein wesentliches Gefahrenmoment ein für alle Mal beseitigt. Für die Sicherheit der Passagiere ist der neueste Stand der Technik eine selbstverständliche Investition."

Der neue Sicherheitskautschuk, der sogar den härtesten Test für Sicherheitskabel, den UL 2196 des unabhängigen US-Prüfinstituts Underwriters Laboratories, mit Bravour bestand, hat sich längst auch bei prominenten anderen Gebäuden etabliert: Die Hotelkette Marriott rüstete nach dem Test flächendeckend ihre Häuser in den USA mit den Sicherheitskabeln nach, die US-Eliteuniversitäten MIT und Harvard in Cambridge/Massachusetts entschieden sich für den Sicherheitskautschuk und auch der 2000 durch einen Kabelbrand zum Großteil zerstörte Moskauer Fernsehturm wird mit Wac

| Pressedienst

Weitere Berichte zu: Brandfolge Kabelbrand Kautschukmantel Spezialkautschuk

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Materialwissenschaften:

nachricht Emulsionen masschneidern
15.11.2018 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

nachricht Automatisierte Klebfilmablage und Stringerintegration für den Flugzeugbau
14.11.2018 | Fraunhofer IFAM

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Materialwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rasende Elektronen unter Kontrolle

Die Elektronik zukünftig über Lichtwellen kontrollieren statt Spannungssignalen: Das ist das Ziel von Physikern weltweit. Der Vorteil: Elektromagnetische Wellen des Licht schwingen mit Petahertz-Frequenz. Damit könnten zukünftige Computer eine Million Mal schneller sein als die heutige Generation. Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) sind diesem Ziel nun einen Schritt nähergekommen: Ihnen ist es gelungen, Elektronen in Graphen mit ultrakurzen Laserpulsen präzise zu steuern.

Eine Stromregelung in der Elektronik, die millionenfach schneller ist als heutzutage: Davon träumen viele. Schließlich ist die Stromregelung eine der...

Im Focus: UNH scientists help provide first-ever views of elusive energy explosion

Researchers at the University of New Hampshire have captured a difficult-to-view singular event involving "magnetic reconnection"--the process by which sparse particles and energy around Earth collide producing a quick but mighty explosion--in the Earth's magnetotail, the magnetic environment that trails behind the planet.

Magnetic reconnection has remained a bit of a mystery to scientists. They know it exists and have documented the effects that the energy explosions can...

Im Focus: Eine kalte Supererde in unserer Nachbarschaft

Der sechs Lichtjahre entfernte Barnards Stern beherbergt einen Exoplaneten

Einer internationalen Gruppe von Astronomen unter Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ist es gelungen, beim nur sechs Lichtjahre...

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Kalikokrebse: Erste Fachtagung zu hochinvasiver Tierart

16.11.2018 | Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Rasende Elektronen unter Kontrolle

16.11.2018 | Physik Astronomie

Übergangsmetallkomplexe: Gemischt geht's besser

16.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Kalikokrebse: Erste Fachtagung zu hochinvasiver Tierart

16.11.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics