Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Verbesserung der funktionellen Lebensdauer von Gummimaterialien

07.12.2004


Die funktionelle Lebensdauer von aus Gummi bestehenden Komponenten ist von verschiedenen Faktoren abhängig, die mit der Verarbeitung, Konstruktion und Serviceumgebung zusammenhängen. Unter Berücksichtigung dieser Faktoren wurden geeignete Simulationsmodelle entwickelt, die eine zuverlässigere und weniger zeitaufwändige Vorhersage der funktionellen Lebensdauer von Gummikomponenten ermöglichen.



Einer der wichtigsten industriellen Prozesse zur Herstellung von Gummikomponenten ist das Formfüllen. Die dabei erzielte Effizienzsteigerung ist mit zahlreichen Vorteilen verbunden. Dazu gehören beispielsweise Abfallvermeidung, Zeitersparnis und Senkung des Energieverbrauchs sowie Wegfall der Anlagekosten. Bislang war die Gummiindustrie bei der Anwendung der Formfüllsimulation äußerst zurückhaltend, da diese über eine geringe Vorhersagekraft verfügt und hohe Anforderungen an die Messung der Materialeigenschaften stellt.



Unter Berücksichtigung der Handelsgesetze für die Simulation der Gummiherstellung stellt eine kürzlich entwickelte Methode ein nützliches Instrument für den Entwurf bzw. für die Verbesserung relevanter Herstellungsprozesse zur Verfügung. Das neue Tool könnte die Schwachpunkte anderer Simulationsmethoden überwinden, da schwache Vorhersagen nun begrenzt und die Anzahl der Materialparametermessungen minimiert wurden. Darüber hinaus wurden zusätzliche Modelle wie beispielsweise ein Spannungsrelaxations-Modell zur Vorhersage der Materialermüdungsdauer entwickelt. Anschließend wurden alle Modelle mit Versuchsdaten verglichen und validiert.

Weiterhin wurden die Gummimaterialien hinsichtlich ihrer Materialeigenschaften wie Elastizität, Erweichung/Rückverformung und Ermüdungsverhalten charakterisiert. Auf dieser Grundlage wurden geeignete Vorhersagemodelle für Elastomere entwickelt, die funktionale Aspekte wie Temperatur, Alterung und Formänderungsgeschwindigkeit berücksichtigen. Überdies lieferte die Untersuchung des Ermüdungsverhaltens verschiedener Materialien wichtige Informationen zum Materialverhalten bei der Verarbeitung und unter thermischen Einflüssen. Diese Kombination aus Analyse und Untersuchung liefert nützliche Informationen, die eine zuverlässige und präzise Bestimmung der Komponentenlebensdauer ermöglichen.

Die während des Projekts entwickelten Tools und die dabei gewonnenen Kenntnisse sollen zur Verbesserung der Herstellungsprozesse in der Gummikomponenten- und Kunststoffverarbeitungsindustrie beitragen. Diese Zulieferer bieten Materialien für zahlreiche Industriezweige im Endverbraucherbereich an, beispielsweise in den Bereichen Automobilbau, Bergbau, Offshore-Technik und biomechanische Industrie. Deshalb können sich die erzielten Vorteile sowohl auf die Zulieferer als auch auf die Endverbraucher auswirken und der europäischen Industrie den entscheidenden Wettbewerbsvorsprung innerhalb der internationalen Marktarena verschaffen.

Dr. John Harris | ctm
Weitere Informationen:
http://www.merl-ltd.co.uk

Weitere Berichte zu: Ermüdungsverhalten Gummimaterialien Zulieferer

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Materialwissenschaften:

nachricht Neue Oberflächeneigenschaften für holzbasierte Werkstoffe
14.08.2018 | INNOVENT e.V. Technologieentwicklung Jena

nachricht Europaweit einzigartiges Forschungszentrum geht an den Start
14.08.2018 | Technische Universität Chemnitz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Materialwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Macht Sinn: Fraunhofer entwickelt Sensorsystem für KMU

15.08.2018 | Energie und Elektrotechnik

Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

15.08.2018 | Informationstechnologie

FKIE-Wissenschaftler präsentiert neuen Ansatz zur Detektion von Malware-Daten in Bilddateien

15.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics