Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens sieht Polymere und Keramik als Schlüsselwerkstoffe für Innovationen

14.10.2004


Die Geschwindigkeit und Präzision, mit der ein Computertomograph Bilder erzeugt, die Erhöhung des Wirkungsgrades von Gasturbinen, die Senkung des Treibstoffverbrauchs bei Fahrzeugen - bei diesen Innovationsbeispielen komplexer Systeme nehmen neue Materialien eine Schlüsselrolle ein. "Nur wer hierfür die eigene Kompetenz kontinuierlich weiterentwickelt und im internationalen Wettbewerb in der ersten Reihe steht, kann bei Produkten und Lösungen Trendsetter sein", betonte Prof. Dr. Claus Weyrich, Mitglied des Vorstands der Siemens AG und Leiter der Zentralabteilung Corporate Technology heute in München. Dabei ziele die Materialforschung bei Siemens auf sehr konkrete Anwendungen ab. "Wir setzen vor allem auf neue Polymere, Keramiken und die Nanotechnologie", so Weyrich. Der Grund hierfür liegt in den nahezu unbegrenzten Möglichkeiten, die Eigenschaften derartiger Werkstoffe zu gestalten und an unterschiedliche Produktanforderungen anzupassen.



Die zunehmende Leistungsfähigkeit von Produkten und Systemen und die mit ihr einhergehende Komplexität erfordern nicht nur die perfekte Beherrschung der Integration unterschiedlicher Technologien, sondern auch eine Spitzenstellung bei so genannten Schlüsseltechnologien. "Dazu gehören für uns auch neue Materialien, denn sie waren immer schon Auslöser und Treiber innovativer Entwicklungen", erklärte Weyrich.

... mehr zu:
»Computertomograph »Keramik »Polymer


Neue Materialien sind einer der Forschungsschwerpunkte von Corporate Technology. Ein Beispiel: elektrisch leitende Polymere. "Sie vereinen die Vorteile von zwei Grundstoffen - die einfache, kostengünstige Verarbeitung des Kunststoffes und die elektrische Leitfähigkeit von Metallen. Im Fokus unseres Interesses stehen neuartige Displaytechnologien auf der Basis von organischen Leuchtdioden mit bislang unerreichter Helligkeit und Brillanz ebenso wie elektrochrome Displays, die die Grundlage für ,elektronisches Papier’ bilden", so Thomas Grandke, Leiter der Siemens Materialforschung.

Die Keramikforschung arbeitet unter anderem an einer exakten Farbtönung für LED-Leuchtstoffe. "Die Automobilhersteller haben beispielsweise ganz genaue Vorstellungen, wie die Farbgebung ihrer Armaturenbeleuchtung aussehen sollte", erklärte Grandke eine typische Kundenanforderung. "Die erwarten nicht eine Grundfarbe, wie zum Beispiel Blau, sondern einen definierten Blauton. Mit unseren Leuchtstoffen kann man nun nach den Spezifikationen der Automobilhersteller Leuchtdioden nach Wunsch - ,Color on Demand’ - produzieren."

Ein weiteres Ergebnis der Keramikentwicklung findet man in Computertomographen. Eine Anforderung der Ärzte ist, die Verweildauer der Patienten in dem Gerät soweit wie möglich zu reduzieren und dennoch möglichst scharfe Bilder zu erhalten. Ein Wettbewerbsvorteil des neuesten Produktes "Somatom Sensation 64" liegt daher darin, dass sich damit beispielsweise 3D-Bilder des schlagenden Herzens in nur neun Sekunden erstellen lassen. Hochempfindliche und schnelle Keramikdetektoren, die von Siemens eigens für Computertomographen entwickelt wurden, tragen dazu bei, solche Spitzenwerte zu erreichen - bei einer bislang unerreichten räumlichen Auflösung von 0,4 Millimetern, die noch die kleinsten Blutgefäße zeigt.

"Für die Zukunft erwarten wir uns auch wichtige Ergebnisse aus der Nanoforschung", unterstreicht Grandke die wachsende Bedeutung dieses Trends. Als Nanotechnologie werden Verfahren bezeichnet, die mit Strukturen kleiner als 0,1 Mikrometer (= 100 Nanometer) arbeiten. Aufgrund physikalischer Quanteneffekte treten bei diesen winzigen Abmessungen neue Materialeigenschaften auf, die sich nutzen lassen. Auf erste Erfolge kann Grandke hier bereits verweisen. Der Wirkungsgrad organischer Photodetektoren, in denen Fullerene, ein typischer "Nanowerkstoff", zum Einsatz kommen, konnte kürzlich von bisher höchstens drei Prozent auf nunmehr fünf Prozent gesteigert werden, wodurch diese Technologie einer kommerziellen Nutzung deutlich näher gekommen ist.

Guido Weber | idw
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com

Weitere Berichte zu: Computertomograph Keramik Polymer

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Materialwissenschaften:

nachricht Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund
22.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF

nachricht Nah dran an der Fiktion: Die Außenhaut für das Raumschiff „Enterprise“?
22.06.2018 | Technische Universität Chemnitz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Materialwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics