Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kleidung, die sich selbst reinigt

15.06.2004


Säuberung basiert auf Oxidationsprozess



Wissenschaftler haben einen effizienten Weg gefunden, um Baumwollkleidung mit kleinen Partikeln Titandioxid zu beschichten. Diese Nanopartikel sind Katalysatoren, die dabei helfen, auf Karbon basierende Moleküle abzubauen. Um diese Reaktion auszulösen, benötigen sie lediglich Sonnenlicht. Die Forscher glauben, dass aus diesen Stoffen selbstreinigende Kleidung produziert werden kann, die sich selbst von Schmutz, Schadstoffen aus der Umwelt und schädlichen Mikroorganismen säubert. Das berichtet das Wissenschaftsmagazin Nature heute, Montag.

... mehr zu:
»Katalysator »Partikel »Sauerstoff »Schmutz


Die Titandioxid-Partikel, die das Kleidungsstück bedecken, liegen nur 20 Nanometer höher und sind 2.500 Mal kleiner als der Querschnitt eines menschlichen Haars. Der Durchbruch der Forscher bestand darin, dass die Partikel die richtige Anordnung von Atomen hatten, die als "Anatas"-Kristallstruktur bezeichnet werden. Diese Anordnung erhöht die katalytische Kraft der Partikel.

Walid Daoud und John Xin von der Polytechnischen Universität Hongkong haben Baumwoll-Fetzen eine halbe Minute lang in eine wässrige Masse aus Titandioxid eingetaucht, dann ließen sie sie trocknen und erhitzten sie 15 Minuten in einem Ofen auf 97 Grad Celsius. Drei Stunden in siedendem Wasser vollendeten den Beschichtungsprozess. "Titandioxid oxidiert bei Vorhandensein von ultravioletter Strahlung mit einer Reihe von organischen Materialien", erklärt Bob Skelton, Chemiker an der britischen Cambridge Universität. Wenn Licht auf den Katalysator trifft, werden innerhalb des Kristalls Elektronen freigesetzt, die mit dem Sauerstoff aus der Luft reagieren.

Das erzeugt Sauerstoff auf Basis freier Radikale, der ein wirksames Oxidationsmittel darstellt, das Schmutz in kleinere Partikel wie Karbondioxid und Wasser abbauen kann. Der Katalysator wird dabei nicht aufgebraucht und kann daher arbeiten, solange er dem Sonnenlicht ausgesetzt ist. Selbstreinigende Materialien sind speziell in Asien beliebt. Beispielsweise in Taiwan kommt ein Viertel der neuen Toilettenbecken mit selbstreinigenden Nano-Beschichtungen auf den Markt. Also wäre Kleidung nur der nächste Schritt.

"Ich kenne eine Reihe von Bekleidungsfabrikanten, die großes Interesse an selbstreinigenden Stoffen zeigen", erklärt Andy Garland vom Institut für Nanotechnologie in Stirling, Schottland, einer Dachorganisation, die an Verbindungen zwischen akademischen Institutionen und der Industrie arbeitet. Bis diese Neuerung allerdings die Marktreife erreicht hat, wird noch einige Zeit vergehen.

Marietta Gross | pressetext.austria

Weitere Berichte zu: Katalysator Partikel Sauerstoff Schmutz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Materialwissenschaften:

nachricht Neue Oberflächeneigenschaften für holzbasierte Werkstoffe
14.08.2018 | INNOVENT e.V. Technologieentwicklung Jena

nachricht Europaweit einzigartiges Forschungszentrum geht an den Start
14.08.2018 | Technische Universität Chemnitz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Materialwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics