Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mountainbike-Laufrad aus Zytel® Polyamid widersteht auch härtesten Schlägen im Gelände

20.05.2008
Das neue Mountainbike-Laufrad FRX5 widersteht selbst härtesten Beanspruchungen, bei Freizeitfahrten ebenso wie unter Wettbewerbsbedingungen. TAG Wheels, Newport Beach, CA/USA, fertigt das Rad als einteiliges Spritzgussteil aus Zytel® Polyamid 8018 von DuPont. Dieses schlagzäh modifizierte Polyamid (PA) 66 mit 14 Gew.-% Glasfasern sorgt für die erforderliche Zähigkeit, Festigkeit und Steifigkeit und ist leicht verarbeitbar.

Variable Wanddicken sorgen für zusätzliche Festigkeit und Steifigkeit an besonders beanspruchten Stellen. Jede Speiche ist mit einer Rippe verstärkt. Die Nabenaufnahme ist robust und dickwandig ausgeführt, so dass sie über eine hohe Scherfestigkeit verfügt und eine sehr gute Drehmomentübertragung ermöglicht.


Foto: DuPont
Das neue Mountainbike-Laufrad aus Zytel® Polyamid von DuPont widersteht auch härtesten Schlägen, die bei herkömmlichen Speichenrädern zu irreparablen Schäden führen können.

Die nachgiebigen, relativ dicken und mit einer abgeflachten Kante versehenen Flanken der Felge helfen, Beschädigungen des Reifens auf ein Minimum zu reduzieren. Das Hinterrad verfügt zudem über einen integrierten Kettenfänger, der ein Blockieren des Hinterrads beim Abrutschen der Kette verhindert. Zudem benötigt das ‚FRX5‘ deutlich weniger Wartungsaufwand als herkömmliche Speichenräder aus Stahl, denn Ausricht-, Nachspann- und Zentrierarbeiten entfallen.

TAG Wheels fertigt die ‚FRX5‘ Laufräder in einem patentierten Schmelzkern-Spritzgießprozess, der die komplexe Formgebung und hohle Struktur erst möglich macht. Dabei wird zunächst aus einem niedrig schmelzenden Metall ein Kern gegossen, der anschließend mit Zytel® 8013 umspritzt wird. Formteil und Kern werden dann gemeinsam in ein Heizbad gebracht, um den Kern auszuschmelzen.

Beim ‚Hammer Fest Downhill‘-Wettbewerb dieses Frühjahr auf Vancouver Island fuhr der Profibiker Dharma Fontaine mit den neuen ‚FRX5‘-Laufrädern. Er stieß gegen einen Stein und fuhr sich so schon früh im Rennen den Hinterreifen platt. „Nach der Zieldurchfahrt schaute ich mir das Rad genauer an und erwartete massive Beschädigungen. Ich war begeistert, als ich sah, dass unterhalb des beschädigten Reifens nur eine kleine, unbedeutende Delle war. Diese Räder sind wirklich bombensicher!“, so Fontaine. „Solche harten Schläge führen bei Stahlspeichenrädern normalerweise zu irreparablen Schäden an der Felge.“

TAG Wheels liefert die ‚FRX5‘-Laufräder mit hochwertigen ‚DT Swiss 440‘ Naben aus. Weitere Informationen unter http://www.tagwheels.com.

Weitere Informationen über Zytel® Polyamide von DuPont bekommen Sie im Internet unter plastics.dupont.com.

DuPont Engineering Polymers produziert und vertreibt Crastin® PBT und Rynite® PET thermoplastische Polyester, Delrin® Polyacetale, Hytrel® thermoplastische Polyesterelastomere, DuPont™ ETPV technische thermoplastische Vulkanisate, Minlon® mineralgefüllte Polyamide, Thermx® PCT Polycyclohexylen-Dimethylterephthalat, Tynex® Filamente, Vespel® Teile und Profile, Zenite® LCP flüssigkristalline Kunststoffe, Zytel® Polyamide und Zytel® HTN Hochleistungspolyamide. Diese Produkte werden weltweit in der Luft- und Raumfahrt, im Gerätebau, in der Automobil- sowie der Elektrik- und Elektronik-Industrie, Gesundheitswesen, für Verbrauchsgüter, in der allgemeinen Industrie sowie für Sportartikel und viele andere Anwendungen eingesetzt.

DuPont ist ein wissenschaftlich orientiertes Produktions- und Dienstleistungs-Unternehmen. 1802 gegründet, setzt DuPont die Wissenschaften für nachhaltige Problemlösungen ein, die für Menschen allerorts das Leben besser, sicherer und gesünder machen. DuPont ist in über 70 Ländern aktiv und bietet eine breite Palette innovativer Produkte und Dienstleistungen für Branchen wie Landwirtschaft, Nahrungsmittel, Bauen und Wohnen sowie Transport.

Das DuPont Oval, DuPont™, The miracles of science™ und Produktnamen mit der Kennzeichnung ® sind markenrechtlich geschützt für DuPont oder eine ihrer Konzerngesellschaften.

Redaktioneller Kontakt:
Horst Ulrich Reimer
Telefon: ++49 (0) 61 72/87-1297
Telefax: ++49 (0) 61 72/87-1266
E-Mail: Horst-Ulrich.Reimer@dupont.com

Horst Ulrich Reimer | Du Pont
Weitere Informationen:
http://www.dupont.com
http://www.tagwheels.com
http://plastics.dupont.com

Weitere Berichte zu: DuPont Mountainbike-Laufrad Polyamid

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Materialwissenschaften:

nachricht Edelmetallfreies Katalysatorsystem so aktiv wie Platin
23.10.2018 | Ruhr-Universität Bochum

nachricht Größere Designvielfalt: Fraunhofer LBF entwickelt Bewertungsmethodik für additiv gefertigte Bauteile
22.10.2018 | Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Materialwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: memory-steel – ein neues Material zur Verstärkung von Bauwerken

Ein neues, an der Empa entwickeltes Baumaterial steht kurz vor der Markteinführung: Mit «memory-steel» lassen sich nicht nur neue, sondern auch bestehende Betonstrukturen verstärken. Erhitzt man das Material (einmalig), spannt es sich wie von selber vor. Das Empa-Spin-off re-fer AG präsentiert das Material mit Formgedächtnis nun in einer Vortragsreihe.

Bislang wurden die Stahl-Armierungen in Betonbauwerken meist hydraulisch vorgespannt. Dazu sind Hüllrohre für die Führung der Spannkabel, Anker zur...

Im Focus: memory-steel - a new material for the strengthening of buildings

A new building material developed at Empa is about to be launched on the market: "memory-steel" can not only be used to reinforce new, but also existing concrete structures. When the material is heated (one-time), prestressing occurs automatically. The Empa spin-off re-fer AG is now presenting the material with shape memory in a series of lectures.

So far, the steel reinforcements in concrete structures are mostly prestressed hydraulically. This re-quires ducts for guiding the tension cables, anchors for...

Im Focus: Mit Gravitationswellen die Dunkle Materie ausleuchten

Schwarze Löcher stossen zusammen, Gravitationswellen breiten sich durch die Raumzeit aus - und ein riesiges Messgerät ermöglicht es, die Struktur des Universums zu erkunden. Dies könnte bald Realität werden, wenn die Raumantenne LISA ihren Betrieb aufnimmt. UZH-Forschende zeigen nun, dass LISA auch Aufschluss über die schwer fassbaren Partikel der Dunklen Materie geben könnte.

Dank der Laserinterferometer-Raumantenne (LISA) können Astrophysiker Gravitationswellen beobachten, die von Schwarzen Löchern ausgesendet werden. Diese...

Im Focus: Auf dem Weg zu maßgeschneiderten Naturstoffen

Biotechnologen entschlüsseln Struktur und Funktion von Docking Domänen bei der Biosynthese von Peptid-Wirkstoffen

Mikroorganismen bauen Naturstoffe oft wie am Fließband zusammen. Dabei spielen bestimmte Enzyme, die nicht-ribosomalen Peptid Synthetasen (NRPS), eine...

Im Focus: Größter Galaxien-Proto-Superhaufen entdeckt

Astronomen enttarnen mit dem ESO Very Large Telescope einen kosmischen Titanen, der im frühen Universum lauert

Ein Team von Astronomen unter der Leitung von Olga Cucciati vom Istituto Nazionale di Astrofisica (INAF) Bologna hat mit dem VIMOS-Instrument am Very Large...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Lehren und Lernen mit digitalen Medien im Fokus

22.10.2018 | Veranstaltungen

Natürlich intelligent

19.10.2018 | Veranstaltungen

Rettungsdienst und Feuerwehr - Beschaffung von Rettungsdienstfahrzeugen, -Geräten und -Material

18.10.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer FIT auf der MEDICA & COMPAMED: Von Elektrobenetzung bis Telemedizin

23.10.2018 | Messenachrichten

memory-steel – ein neues Material zur Verstärkung von Bauwerken

23.10.2018 | Architektur Bauwesen

Quantenkommunikation auf Glasfaserbasis - Interferenz mit Lichtquanten unabhängiger Quellen

23.10.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics