Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wechselplatten-Bohrsystem auf erhöhte Verschleißbeständigkeit getrimmt

29.01.2010
Mit neuen Geometrien für Platten und Halter hat Gühring ein Wechselplatten-Bohrsystem überarbeitet. Besonderer Wert wurde dabei auf eine höhere Verschleißbeständigkeit gelegt. Der Plattenwechsel kann mit nur wenigen Handgriffen innerhalb der Maschine erfolgen.

Sein Wechselplatten-Bohrsystem HT 800 WP für Durchmesser zwischen 11 und 25,99 mm hat Gühring überarbeitet und bringt neue Geometrien für Platten und Halter auf den Markt. Die Wechselplatten sind hinsichtlich Schneidstoff, Geometrie und Oberfläche auf ihr jeweiliges Einsatzgebiet abgestimmt, betont das Unternehmen.

Dank spezieller, mikrobearbeiteter Schneiden und der anwendungsorientierten Oberflächen sind die Wechselplatten des Bohrsystems besonders verschleißbeständig. Die Halter verfügen ebenfalls über eine sehr hohe Verschleißbeständigkeit, heißt es weiter. Grundlage dafür sind der optimierte Halterwerkstoff mit vernickelter Oberfläche ebenso wie die Abstufung der Haltergrößen in 0,5-mm-Schritten. Dies führt zu weniger Verschleiß am Halterrücken.

Offene Spannut der Halter garantiert optimale Spanabfuhr

Die offene Spannut der Halter des HT-800-WP-Bohrsystems gewährleistet laut Angaben von Gühring dank ihres optimierten Nutquerschnitts in Verbindung mit der Innenkühlung eine optimale Spanabfuhr, insbesondere auch aus tieferen Bohrungen. Für eine gute Kühlschmierung sorgen die Kühlkanäle mit maximalem Querschnitt, die in der Spannut austreten.

Der genaue Plattensitz ermöglicht den Plattenwechsel innerhalb der Maschine mit nur wenigen Handgriffen. Dank des optimierten Werkstoffs für die Halter des Bohrsystems können die Platten häufiger als bei herkömmlichen Systemen gewechselt werden, bevor der Halter wegen Verschleißes des Plattensitzes ausgetauscht werden muss, so das Unternehmen. Die Spannschrauben mit Schraubensicherung sorgen auch bei stark vibrationsbelasteten Maschinen für einen sicheren Halt der Wechselplatte im Halter.

Die eng gestuften Durchmessersprünge von 0,5 mm bei den Haltergrößen reduzieren nicht nur den Verschleiß, sie erhöhen durch die bessere Führung des Werkzeugs in der Bohrung auch die Stabilität des Bohrsystems. Daraus wiederum resultieren neben längerer Lebensdauer auch bessere Werkstückoberflächen.

Verstärkter Schaft stellt feste und genaue Spannung des Halters in der Werkzeugaufnahme sicher

Der verstärkte Schaft nach DIN 6535 HE stellt die feste und genaue Spannung des Halters in der Werkzeugaufnahme sicher. Weil der Schaft dem DIN-Standard für Vollhartmetall-Monoblock-Werkzeuge entspricht, ist in der Fertigung jederzeit eine problemlose Umstellung auf das HT-800-WP-System möglich.

Sowohl die neuen Wechselplatten als auch die neuen Halter des überarbeiteten Bohrsystems sind vollständig kompatibel mit den bisher eingesetzten Wechselplatten und Haltern. Der Anwender kann also problemlos die neuen Wechselplatten in schon vorhandenen Haltern einsetzen oder aber neue Halter mit vorhandenen Wechselplatten kombinieren.

Rüdiger Kroh | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/zerspanungstechnik/articles/247929/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Schweißen ohne Wärme
24.05.2019 | Technische Universität Darmstadt

nachricht Additive Maschinen lernen Superlegierungen kennen
17.05.2019 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Direkte Abbildung von Riesenmolekülen

Physiker am Max-Planck-Institut für Quantenoptik (MPQ) konnten riesige zweiatomige Moleküle erzeugen und mit einem hochaufgelösten Mikroskop direkt abbilden.

Die optische Auflösung einzelner Konstituenten herkömmlicher Moleküle ist aufgrund der kleinen Bindungslänge im Sub-Nanometerbereich bisher nicht möglich....

Im Focus: New studies increase confidence in NASA's measure of Earth's temperature

A new assessment of NASA's record of global temperatures revealed that the agency's estimate of Earth's long-term temperature rise in recent decades is accurate to within less than a tenth of a degree Fahrenheit, providing confidence that past and future research is correctly capturing rising surface temperatures.

The most complete assessment ever of statistical uncertainty within the GISS Surface Temperature Analysis (GISTEMP) data product shows that the annual values...

Im Focus: Geometrie eines Elektrons erstmals bestimmt

Physiker der Universität Basel können erstmals zeigen, wie ein einzelnes Elektron in einem künstlichen Atom aussieht. Mithilfe einer neu entwickelten Methode sind sie in der Lage, die Aufenthaltswahrscheinlichkeit eines Elektrons im Raum darzustellen. Dadurch lässt sich die Kontrolle von Elektronenspins verbessern, die als kleinste Informationseinheit eines zukünftigen Quantencomputers dienen könnten. Die Experimente wurden in «Physical Review Letters» und die Theorie dazu in «Physical Review B» veröffentlicht.

Der Spin eines Elektrons ist ein vielversprechender Kandidat, um als kleinste Informationseinheit (Qubit) eines Quantencomputers genutzt zu werden. Diesen Spin...

Im Focus: The geometry of an electron determined for the first time

Physicists at the University of Basel are able to show for the first time how a single electron looks in an artificial atom. A newly developed method enables them to show the probability of an electron being present in a space. This allows improved control of electron spins, which could serve as the smallest information unit in a future quantum computer. The experiments were published in Physical Review Letters and the related theory in Physical Review B.

The spin of an electron is a promising candidate for use as the smallest information unit (qubit) of a quantum computer. Controlling and switching this spin or...

Im Focus: Optische Superlinsen aus Gold

Oldenburger Forscher entwickeln neues optisches Mikroskop mit extrem hoher Auflösung

Eine kegelförmige Spitze aus Gold bildet das Kernstück eines neuen, extrem leistungsfähigen optischen Mikroskops, das Oldenburger Wissenschaftler in der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Effizientes Wertstoff-Recycling aus Elektronikgeräten

24.05.2019 | Veranstaltungen

Früherkennung 2.0: Mit Präzisionsmedizin Screeningverfahren weiterentwickeln

23.05.2019 | Veranstaltungen

Kindermediziner tagen in Leipzig

22.05.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Schweißen ohne Wärme

24.05.2019 | Maschinenbau

Bakterien in fermentierten Lebensmitteln interagieren mit unserem Immunsystem

24.05.2019 | Biowissenschaften Chemie

Wie Einzelzellen und Zellverbünde beim Navigieren zusammenwirken

24.05.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics