Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sicherheit industrieller Netzwerke durch integrierte Security-Funktionen gezielt erhöhen

25.02.2011
Neue Komponenten der Siemens-Division Industry Automation mit integrierten Sicherheitsfunktionen unterstützen Unternehmen dabei, die Sicherheit ihrer Netzwerke in der Prozess- und Fertigungsautomation zu erhöhen.

Die Kommunikationsprozessoren Simatic Net CP 341-1 Advanced und Simatic Net CP 443-1 Advanced beinhalten in der neuen Version sowohl Firewall als auch VPN-Funktion (Virtual Private Network) und stellen so einen sicheren Zugriff auf Steuerungen vom Typ Simatic S7-300 und S7-400 her.


Unter der Bezeichnung Security Integrated präsentiert die Siemens-Division Industry Automation Netzwerk-Komponenten, die bereits in der Basisvariante über Sicherheitsmerkmale wie Zugriffskontrolle verfügen. Dazu gehören die Kommunikationsprozessoren Simatic Net CP 341-1 Advanced und Simatic Net CP 443-1 Advanced sowie die Baugruppe Simatic Net CP 1628 und der UMTS-Router Scalance M875.

Industrie-PCs lassen sich mit der Baugruppe Simatic Net CP 1628 ebenfalls mit Firewall und VPN-Client ausstatten. Weitere Neuheiten sind das Security-Modul Scalance S623, das über einen zusätzlichen DMZ-Port für Service-Zugriffe verfügt, sowie der UMTS-Router Scalance M875 für einen sichern Zugriff auf Anlagenteile über das UMTS-Mobilfunknetz.

Unter der Bezeichnung Security Integrated präsentiert die Siemens-Division Industry Automation Netzwerk-Komponenten, die bereits in der Basisvariante über Sicherheitsmerkmale wie Zugriffskontrolle verfügen.

Die Kommunikationsprozessoren Simatic Net CP 341-1 Advanced und Simatic Net CP 443-1 Advanced mit erweitertem Funktionsumfang ermöglichen darüber hinaus eine Verbindung zu den Steuerungen S7-300 oder S7-400 via VPN. Zusätzlich lassen sich über die integrierte Firewall weitergehende Sicherheitseinstellungen und Zugriffsrechte definieren. Auf diese Weise sichern die Kommunikationsprozessoren den Zugriff auf das gesamte Anlagennetz. Der integrierte Switch bietet zugleich eine geschützte Anbindung der unterlagerten Steuerungen sowie HMI- und Peripheriegeräte.

Zum Security-Integrated-Angebot gehört auch die neue Baugruppe Simatic Net CP 1628 für Industrie-PCs. Sie ermöglicht eine sichere Anbindung von Industrie-PCs per VPN und Firewall an das Netzwerk. Auf diesem Wege lassen sich mit der Baugruppe ausgestattete Rechner mit geschützten Zellen verbinden. Darüber hinaus kann man auf einen Industrie-PC mit integriertem CP 1628 mit Hilfe der Anwendung Softnet Security Client über Internet oder ein firmeninternes Netzwerk per Remote Access (aus der Ferne) zugreifen.

Zwei weitere Produktneuheiten im Security-Portfolio der Division Industry Automation sind das Security-Modul Scalance S623 und der UMTS-Router Scalance M875. Scalance S623 ergänzt die rundum erneuerte Palette der Scalance-S-Module um eine Variante mit DMZ-Port (Demilitarized Zone). Dieser Port eröffnet einen separaten und bei Bedarf eingeschränkten Zugang zum Netzwerk für Service-Zugriffe. Über den DMZ-Port kann ein DSL-Modem für Serviceeinsätze per Fernzugriff (Remote Access) angeschlossen werden. Bei Scalance M875 handelt es sich um einen UMTS-Router mit integrierten Sicherheitsfunktionen. Der Router eignet sich für eine geschützte Kommunikation mit dezentralen Automatisierungszellen über VPN, wie beispielsweise Brunnenstationen eines Wasserversorgers oder mobile Anlagen, die zentral über eine Leitstelle überwacht oder gesteuert werden sollen.

Durch die zunehmende Verwendung von Ethernet-Verbindungen bis in die Feldebene hinein gewinnen Sicherheitsfragen in der Industrie an Bedeutung. Um eine Anlage umfassend zu schützen, müssen unterschiedliche Maßnahmen getroffen werden. Dies reicht von der Unternehmensorganisation und deren Richtlinien über Schutzmaßnahmen für PC- und Steuerungssysteme bis hin zur Sicherung von Automatisierungszellen durch die Segmentierung des Netzwerks. Siemens verfolgt hier das Zellenschutzkonzept und bietet mit den Modulen der Scalance-M- und Scalance-S-Reihe sowie den Security-Kommunikationsbaugruppen zahlreiche Komponenten zum Aufbau gesicherter Zellen an. Beim Zellenschutzkonzept wird ein Anlagennetzwerk in einzelne geschützte Automatisierungszellen unterteilt, innerhalb derer alle Geräte sicher untereinander kommunizieren können. Die Anbindung der einzelnen Zellen an das Gesamtnetzwerk erfolgt gesichert per VPN und Firewall. Der Zellenschutz reduziert die Störungsanfälligkeit der gesamten Produktionsanlage und erhöht damit deren Verfügbarkeit.

Der Siemens-Sektor Industry (Erlangen) ist der weltweit führende Anbieter von umweltfreundlicher Produktions-, Transport-, Gebäude- und Lichttechnik. Mit durchgängigen Automatisierungstechnologien und umfassenden Branchenlösungen steigert Siemens die Produktivität, Effizienz und Flexibilität seiner Kunden aus Industrie und Infrastruktur. Der Sektor besteht aus den sechs Divisionen Building Technologies, Drive Technologies, Industry Automation, Industry Solutions, Mobility und Osram. Mit weltweit rund 204.000 Mitarbeitern (30. September) erzielte Siemens Industry im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz von rund 34,9 Milliarden Euro. http://www.siemens.com/industry
Die Siemens-Division Industry Automation (Nürnberg) ist weltweit führend bei Automatisierungstechnik, industrieller Schalttechnik sowie Industriesoftware. Das Angebot reicht von Standardprodukten für die Fertigungs- und Prozessindustrie bis hin zu Branchenlösungen mit der Automatisierung ganzer Automobilproduktionen und Chemieanlagen. Als führender Software-Anbieter optimiert Industry Automation die gesamte Wertschöpfungskette produzierender Unternehmen – von Produktdesign und -entwicklung über Produktion und Vertrieb bis zum Service. Mit weltweit rund 33.000 Mitarbeitern (30. September) erzielte Siemens Industry Automation im Geschäftjahr 2010 einen Umsatz von 6,2 Milliarden Euro. http://www.siemens.com/industryautomation
Reference Number: IIA2011022614d

Peter Jefimiec | Siemens Industry
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/industry

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Industrie 4.0 - Esperanto für Maschinenkomponenten
01.08.2018 | fortiss - Forschungsinstitut des Freistaats Bayern für softwareintensive Systeme und Services

nachricht Innovativ: FH-Professor entwickelt neue Methode für die Raumfahrt
30.07.2018 | FH Aachen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Im Focus: Robots as 'pump attendants': TU Graz develops robot-controlled rapid charging system for e-vehicles

Researchers from TU Graz and their industry partners have unveiled a world first: the prototype of a robot-controlled, high-speed combined charging system (CCS) for electric vehicles that enables series charging of cars in various parking positions.

Global demand for electric vehicles is forecast to rise sharply: by 2025, the number of new vehicle registrations is expected to reach 25 million per year....

Im Focus: Der „TRiC” bei der Aktinfaltung

Damit Proteine ihre Aufgaben in Zellen wahrnehmen können, müssen sie richtig gefaltet sein. Molekulare Assistenten, sogenannte Chaperone, unterstützen Proteine dabei, sich in ihre funktionsfähige, dreidimensionale Struktur zu falten. Während die meisten Proteine sich bis zu einem bestimmten Grad ohne Hilfe falten können, haben Forscher am Max-Planck-Institut für Biochemie nun gezeigt, dass Aktin komplett von den Chaperonen abhängig ist. Aktin ist das am häufigsten vorkommende Protein in höher entwickelten Zellen. Das Chaperon TRiC wendet einen bislang noch nicht beschriebenen Mechanismus für die Proteinfaltung an. Die Studie wurde im Fachfachjournal Cell publiziert.

Bei Aktin handelt es sich um das am häufigsten vorkommende Protein in höher entwickelten Zellen, das bei Prozessen wie Zellstabilisation, Zellteilung und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Alles zur Kryotechnik: HDT bietet Seminar zum „Kryostatbau“ in Karlsruhe an

15.08.2018 | Seminare Workshops

Brandschutz im Tanklager – Tagung in Essen

15.08.2018 | Seminare Workshops

Orientieren auf die Schnelle: Neue Erkenntnisse zur Wahrnehmungssteuerung im Gehirn

15.08.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics