Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Outdoor-Schutz zum Überstülpen

15.09.2009
CS NewBasic Stülpgehäuse ersetzt Kunststoffgehäuse ohne Umbau

Mit der neuen „add-on solution“ seiner CS NewBasic Gehäusereihe für den Außeneinsatz präsentiert Rittal eine Lösung, mit der alte Kunstoffgehäuse ohne Umbau der Technik ersetzt werden können.

Das Gehäuse wird einfach über die vorhandene Infrastruktur installiert und am vorhandenen Sockel befestigt. Bestehende Installationen lassen sich so schnell und kostengünstig gegen Korrosion und Vandalismus schützen.

Die Steuer- und Regeltechnik von Versorgungseinrichtungen wie der Wasserwirtschaft oder der Telematik für den Straßenverkehr benötigt höchsten Schutz. Fallen einzelne Verteiler aus, sind unter Umständen ganze Straßenzüge davon betroffen. Gerade im Außeneinsatz ist daher höchste Stabilität und bestmöglicher Schutz der Elektronik gefragt.

Das CS Stülpgehäuse von Rittal bietet Betreibern daher eine zeitsparende Möglichkeit, ihre Kunststoffgehäuse durch robustere Metallgehäuse zu ersetzen. Mit seinem einwandigen Gehäuse aus zwei Millimeter starkem Aluminium bietet das Produkt höchsten Schutz vor Korrosion und Witterungsbedingungen. Die innovative Stülplösung passt auf alle genormten DIN- und Kabelverzweiger-Abmessungen (KVZ) und kommt ohne aufwändige mechanische Bearbeitung vor Ort aus. Das Gehäuse ist mit Sockel und offenem Boden sowie Einzel- oder Doppeltür lieferbar.

Für eine passive Klimatisierung der verbauten Elektronik sorgt das belüftete Wetterschutzdach. Damit eignet sich das Gehäuse für alle Anwendungen mit passiver Technik und geringer Verlustleistung oder hardened Equipment, d.h. Komponenten, die noch in einem hohem Temperaturbereich störungsfrei arbeiten (bis 75° C Innentemperatur). Umfassendes Systemzubehör sorgt dabei für flexible und schnelle Ausbaumöglichkeiten. Das CS Stülpgehäuse ist in Abmessungen von 800 mm Breite x 1.200 mm Höhe x 320 mm Tiefe bis zu 1.400 mm Breite x 1.400 mm Höhe x 500 Tiefe verfügbar.

Verena Knopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Rittal GmbH & Co. KG · Auf dem Stützelberg · D-35745 Herborn
Phone +49(0)2772 505-2371 · Fax +49(0)2772 505-2537
mailto: knopf.v@rittal.de

Verena Knopf | Rittal GmbH & Co. KG
Weitere Informationen:
http://www.rittal.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Feinschliff für die Additive Produktion
14.11.2019 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

nachricht Schmieden statt Schweißen: Stoffschlüssige Verbindung durch Umformen
14.11.2019 | IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Bauplan eines bakteriellen Kraftwerks entschlüsselt

Wissenschaftler der Universität Würzburg und der Universität Freiburg gelang es die komplexe molekulare Struktur des bakteriellen Enzyms Cytochrom-bd-Oxidase zu entschlüsseln. Da Menschen diesen Typ der Oxidase nicht besitzen, könnte dieses Enzym ein interessantes Ziel für neuartige Antibiotika sein.

Sowohl Menschen als auch viele andere Lebewesen brauchen Sauerstoff zum Überleben. Bei der Umsetzung von Nährstoffen in Energie wird der Sauerstoff zu Wasser...

Im Focus: Neue Möglichkeiten des Additive Manufacturing erschlossen

Fraunhofer IFAM Dresden demonstriert Fertigung von Kupferbau

Am Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Dresden ist es gelungen, mittels Selektivem Elektronenstrahlschmelzen...

Im Focus: New opportunities in additive manufacturing presented

Fraunhofer IFAM Dresden demonstrates manufacturing of copper components

The Fraunhofer Institute for Manufacturing Technology and Advanced Materials IFAM in Dresden has succeeded in using Selective Electron Beam Melting (SEBM) to...

Im Focus: New Pitt research finds carbon nanotubes show a love/hate relationship with water

Carbon nanotubes (CNTs) are valuable for a wide variety of applications. Made of graphene sheets rolled into tubes 10,000 times smaller than a human hair, CNTs have an exceptional strength-to-mass ratio and excellent thermal and electrical properties. These features make them ideal for a range of applications, including supercapacitors, interconnects, adhesives, particle trapping and structural color.

New research reveals even more potential for CNTs: as a coating, they can both repel and hold water in place, a useful property for applications like printing,...

Im Focus: Magnetisches Tuning auf der Nanoskala

Magnetische Nanostrukturen maßgeschneidert herzustellen und nanomagnetische Materialeigenschaften gezielt zu beeinflussen, daran arbeiten Physiker des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) gemeinsam mit Kollegen des Leibniz-Instituts für Festkörper- und Werkstoffforschung (IFW) Dresden und der Universität Glasgow. Zum Einsatz kommt ein spezielles Mikroskop am Ionenstrahlzentrum des HZDR, dessen hauchdünner Strahl aus schnellen geladenen Atomen (Ionen) periodisch angeordnete und stabile Nanomagnete in einem Probenmaterial erzeugen kann. Es dient aber auch dazu, die magnetischen Eigenschaften von Kohlenstoff-Nanoröhrchen zu optimieren.

„Materialien im Nanometerbereich magnetisch zu tunen birgt ein großes Potenzial für die Herstellung modernster elektronischer Bauteile. Für unsere magnetischen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hitzesommer, Überschwemmungen und Co. – Vor welchen Herausforderungen steht die Pflanzenzüchtung der Zukunft?

14.11.2019 | Veranstaltungen

Mediation – Konflikte konstruktiv lösen

12.11.2019 | Veranstaltungen

Hochleistungsmaterialien mit neuen Eigenschaften im Fokus von Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft

11.11.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bauplan eines bakteriellen Kraftwerks entschlüsselt

14.11.2019 | Biowissenschaften Chemie

Eisfreie Gletscherbecken als Wasserspeicher

14.11.2019 | Geowissenschaften

Lichtimpulse mit wenigen optischen Zyklen durchbrechen die 300 W-Barriere

14.11.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics