Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nullpunkspannsystem senkt Maschinenstillstandszeit

13.09.2007
Rüstzeitminimierung, Steigerung der Produktivität, hauptzeitparalleles Rüsten – alle reden davon; dabei hört man überwiegend Aussagen wie: „Wir können alles im Schraubstock spannen, wir fertigen keine Serienteile, das geht bei unseren Teilen nicht, das ist viel zu teuer“, sagt Rolf Glück, Vertriebsprofi der Hirschmann GmbH in Flourn-Winzeln.

Betrachte man jedoch genauer, wie die Maschinen genutzt werden, finde man genügend Gründe, nicht nur darüber zu reden, sondern es zu tun.

„Es fällt leicht“, so Glück, „in neue Werkzeuge zu investieren, die höhere Schnittdaten versprechen, weil die Investitionskosten gering sind. Der Vorteil ist, dass die Maschine schneller produziert.

Die Rendite jedoch ist eher gering. Die Investition in ein Nullpunktspannsystem verursacht naturgemäß höhere Kosten. Der Vorteil ist eine deutlich höhere Maschinenlaufzeit durch eine Reduktion der Stillstandszeit. Die so erzielte Rendite ist jedoch sehr hoch.“

Nullpunktspannsystem 9000 speziell für die spanende Bearbeitung

Speziell für den Bereich der spanenden Bearbeitung wurde das modular aufgebaute, flexible Nullpunktspannsystem 9000 entwickelt.

„Ob Palette, Vorrichtung, Schraubstock oder Werkstück, mit diesem System ist ein sekundenschneller Wechsel mit definiertem Nullpunkt und mit einer Wiederholgenauigkeit von ? 0,005 mm möglich“, betont Glück und erläutert:

„Dazu werden in die zu spannenden Paletten, Vorrichtungen oder Werkstücke die Zentrier-, Ausgleichs- und Spannzapfen eingeschraubt und in einem oder mehreren Spannern gespannt. Die umlaufende Dichtung und die Sperrluft verhindern Verschmutzung durch Späne, Schmutz, Dielektrikum und Kühlmittel.

Dabei ist jede erdenkliche Konfiguration möglich. Von der klassischen Spannplatte bis hin zur Ausstattung von großen Maschinen sind der Fantasie praktisch keine Grenzen gesetzt. Das System eignet sich selbstverständlich auch für die exakte Positionierung und Spannung von Schweiß- und Montagevorrichtungen.“

Die Mehrfachspannplatten können variabel genutzt werden. Jeder einzelne Spanner kann wahlweise mit einer 4-fach- oder 8-fach-Indexierung für die Verwendung als Einzelspanner ausgestattet werden. In die Einzelpalette oder das Werkstück werden in diesem Fall für die radiale Positionierung neben dem Zentrierzapfen zwei zusätzliche Zylinderstifte eingebracht.

Bei zwei oder mehreren Spannern erfolgt die radiale Positionierung mittels Ausgleichszapfen im zweiten Spanner. Bei Verwendung weiterer Spanner werden zusätzliche Spannzapfen ohne Zentrierung eingesetzt. Gespannt wird mit Federkraft. Die Spannkraft beträgt 12 500 N bei pneumatischer (6 bar) und 30 000 N bei hydraulischer (20 bis 50 bar) Entspannung. Die Spannzapfen können von unten oder von oben verschraubt werden. In vielen Fällen können die Spannzapfenbohrungen bereits bei der Konstruktion vorgesehen werden.

Bernhard Kuttkat | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/spanendefertigung/spannmittelundsysteme/articles/92888/

Weitere Berichte zu: Nullpunktspannsystem Positionierung Spannzapfen Werkstück

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Industrie 4.0 - Esperanto für Maschinenkomponenten
01.08.2018 | fortiss - Forschungsinstitut des Freistaats Bayern für softwareintensive Systeme und Services

nachricht Innovativ: FH-Professor entwickelt neue Methode für die Raumfahrt
30.07.2018 | FH Aachen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Schatzkammer Datenbank: Digitalisierte Schwingfestigkeitskennwerte sparen Entwicklungszeit

16.08.2018 | Informationstechnologie

Interaktive Software erleichtert Design komplexer Gussformen

16.08.2018 | Informationstechnologie

Fraunhofer HHI entwickelt Quantenkommunikation für jedermann im EU-Projekt UNIQORN

16.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics