Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

MAG IAS will mit Instandhaltung zum „rundum sorglos produzieren“ bieten

28.08.2007
MAG Industrial Automation Systems (MAG IAS) will jetzt auch in den Dienstleistungsbereich rund um seine Maschinen einsteigen. „Maintenance“, also Instandhaltung, lautet das Stichwort. Die eigens gegründete Division MAG Maintenance Technologies möchte den Anwendern ein „Rundum-Sorglos-Paket“ zur Instandhaltung bieten.

Vollpension ist eigentlich kein Begriff aus der Maschinenbaubranche, doch er trifft das, was MAG Maintenance Technologies plant, am besten. „Wir liefern nicht nur den üblichen Support, sondern auf Wunsch auch die Technologie um eine Maschine wirtschaftlich einsetzen zu können“, erläutert John Boyd, Geschäftsführer von MAG Maintenance Technologies Europe.

Instandhaltung vom Maschinenverkauf bis zur Rücknahme

Das fängt bei der Maschine an, geht über das Werkzeug und die notwendigen CAD/CAM-Programme bis hin zu Verbrauchsmaterialien wie Kühlflüssigkeit und der Rücknahme der Maschine, wenn eine neue fällig wird. „Für die Verwaltung einer Maschine wird viel Zeit und Energie verwendet, die im eigentlichen Produktionsprozess viel besser aufgehoben wäre“, erläutert Boyd.

Was für Europa eine neue Idee ist, wird von MAG in den USA bereits seit einiger Zeit praktiziert. Dort ist man mit diesem Konzept überaus erfolgreich.

Ganzheitlicher Ansatz der Instandhaltung

„Wir stimmen die Werkzeuge direkt auf die Maschine, das CAD/CAM-Programm und die gewünschte Applikation ab, so dass ein Höchstmaß an Performance vorhanden ist.“ Dieser ganzheitliche Ansatz ist jedoch nicht nur auf das Zusammenspiel Maschine, Werkzeug, Applikation beschränkt. Auch das „Drumherum“ muss stimmen. MAG IAS übernimmt die komplette Wartung der Maschine und sorgt für die nötigen Betriebsstoffe.

MAG trägt damit die Verantwortung, dass die Maschine während des ganzen Lebenszyklus immer optimal eingestellt und gewartet wird. Der Eigentümer muss sich also nur noch darum kümmern, was er letztendlich produzieren will.

Selbst bei einem Produktwechsel stehen ihm die Fachleute von MAG zur Seite und entwickeln gemeinsam mit ihm die optimale Bearbeitungsstrategie. „Wir legen in diesem Zusammenhang Wert auf den Begriff Technologies“, sagt Boyd, „denn wir geben dem Kunden greifbare Technik an die Hand.“

Frank Fladerer | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/betriebstechnik/instandhaltung/articles/91233/

Weitere Berichte zu: Applikation Instandhaltung Maintenance Werkzeug

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Industrie 4.0 - Esperanto für Maschinenkomponenten
01.08.2018 | fortiss - Forschungsinstitut des Freistaats Bayern für softwareintensive Systeme und Services

nachricht Innovativ: FH-Professor entwickelt neue Methode für die Raumfahrt
30.07.2018 | FH Aachen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Macht Sinn: Fraunhofer entwickelt Sensorsystem für KMU

15.08.2018 | Energie und Elektrotechnik

Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

15.08.2018 | Informationstechnologie

FKIE-Wissenschaftler präsentiert neuen Ansatz zur Detektion von Malware-Daten in Bilddateien

15.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics