Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Montagearbeitsplätze online konfigurieren

14.08.2007
Eine komplette Montagarbeitsplatz-Ausstattung nach ergonomischen und aufgabenspezifischen Gesichtspunkten lässt sich jetzt online unter www.rk-konfigurator.eu konfiguieren. Innerhalb weniger Minuten können bei Bedarf mehrere Montageplatz-Konzepte in den Standardgrößen errechnet und als 3D-Bild angezeigt werden. Ein detailliertes Angebot mit genauer Beschreibung und CAD-Daten vollendet den Service.

Als Basis für die neuen Arbeitsplatzsysteme kommt der gesamte Industriebaukasten von RK Rose + Krieger zum Einsatz. Quasi als Symbiose aus Blocan-Konstruktionsprofilen und Hubsäulen nebst Zubehör lassen sich sehr hochwertige Tischkonzepte erstellen. Für die Komplettierung über Arbeitsplatzbeleuchtung, Aufbewahrungssysteme und Werkzeuge werden Produkte namhafter Hersteller angeboten.

Auf diese Weise lassen sich einfachste, statische Tische bis hin zu motorisch höhenverstellbaren Speziallösungen konfigurieren. Die elektromotorischen Steh-/Sitzarbeitsplätze stehen sogar in zwei Varianten zur Verfügung. Zum einen als Zweibein-Version mit dem Klassiker Multilift als Hubantrieb. Zum anderen ist die innovative Monosäulenvariante mit der Powerlift-Hubsäule erhältlich.

Schritt für Schritt zum Wunscharbeitsplatz

Schritt für Schritt führt der Konfigurator durch die Möglichkeiten auf dem Weg zum Wunscharbeitsplatz. Nach Auswahl einer der vier verschiedenen Tischausführungen – statisch, Handkurbelverstellung und den zwei motorischen Varianten – werden die Dimensionen abgefragt. Streben zur Aussteifung, sowie optionale ESD-Matten für die Tischplatten benötigen jeweils nur einen Mausklick.

Portale für die Aufnahme von Beleuchtung, Greifschalen, Werkzeugen und Energieleiste werden in Abhängigkeit der zuvor gewählten Tischbreite bereits berücksichtigt. Letztere kann auf Wunsch für die länderspezifischen Steckdosenausführungen Schweiz, Großbritannien, Frankreich oder USA ausgewählt werden. Die Wahl der Tischplattenausführung, sowie die optionale Sichtschutzanbringung an vordefinierten Stellen lassen erfreulicherweise sehr viel Spielraum für die Planung und Gestaltung.

Zum Abschluss der Konfiguration lassen sich Schubkästen in verschiedenen Varianten hinzuwählen. Damit ist der Tisch prinzipiell fertig gestaltet. Interessant ist jedoch die folgende Auswahlmöglichkeit an Zubehörelementen. Zusatzbeleuchtungen, Halter für Greifschalen, Fußstützen, Stehhilfen und ESD Zubehör sind ebenso erhältlich wie sinnreiche Arbeitsmittel.

Kistenhubsystem Easylift steht ebenfalls zur Wahl

Das für die Materialbereitstellung bekannte Kistenhubsystem Easylift wird ebenfalls zur Wahl gestellt. Hier lohnt der Blick für Serienproduzenten, da sich der Easylift nahtlos in die Aufgabenstellungen integrieren lässt. Nach Abschluss der Konfiguration wird ein Angebot mit 3-D Bild, exakter Beschreibung und CAD-Daten für die Einbindung in die eigene Planung zur Verfügung gestellt. Der einfache Umgang mit der Konfiguration animiert zum testen gleich mehrerer in Frage kommenden Konzepte.

Zusätzlich zu Onlineauswahl stehen die üblichen Unterlagen alternativ zur Verfügung. Außer den Produktabbildungen und Beschreibungen ist ein Anfrageformular enthalten, welches nur ausgefüllt und dem Anbieter gefaxt werden muss.

Herstellerangaben zufolge werden die Arbeitsplätze direkt nach der Bestellung konfektioniert und für den ökonomischen Transport vormontiert. Vor Ort sollen nur wenige Montagegriffe nötig sein, um den neuen Arbeitsmotivator einsatzbereit zu machen.

Jürgen Schreier | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/montagetechnik-handhabungstechnik/articles/90018/

Weitere Berichte zu: Easylift Greifschale Konfiguration Werkzeug Zubehör

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Auf dem Weg zum sauberen Verbrennungsmotor
05.09.2018 | Technische Universität München

nachricht Einfach verzahnen: Neue TNC-Zyklen für den Werkstatttrend Wälzschälen
22.08.2018 | DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Magnetismus entsteht: Elektronen stärker verbunden als gedacht

Wieso sind manche Metalle magnetisch? Diese einfache Frage ist wissenschaftlich gar nicht so leicht fundiert zu beantworten. Das zeigt eine aktuelle Arbeit von Wissenschaftlern des Forschungszentrums Jülich und der Universität Halle. Den Forschern ist es zum ersten Mal gelungen, in einem magnetischen Material, in diesem Fall Kobalt, die Wechselwirkung zwischen einzelnen Elektronen sichtbar zu machen, die letztlich zur Ausbildung der magnetischen Eigenschaften führt. Damit sind erstmals genaue Einblicke in den elektronischen Ursprung des Magnetismus möglich, die vorher nur auf theoretischem Weg zugänglich waren.

Für ihre Untersuchung nutzten die Forscher ein spezielles Elektronenmikroskop, das das Forschungszentrum Jülich am Elettra-Speicherring im italienischen Triest...

Im Focus: Erstmals gemessen: Wie lange dauert ein Quantensprung?

Mit Hilfe ausgeklügelter Experimente und Berechnungen der TU Wien ist es erstmals gelungen, die Dauer des berühmten photoelektrischen Effekts zu messen.

Es war eines der entscheidenden Experimente für die Quantenphysik: Wenn Licht auf bestimmte Materialien fällt, werden Elektronen aus der Oberfläche...

Im Focus: Scientists present new observations to understand the phase transition in quantum chromodynamics

The building blocks of matter in our universe were formed in the first 10 microseconds of its existence, according to the currently accepted scientific picture. After the Big Bang about 13.7 billion years ago, matter consisted mainly of quarks and gluons, two types of elementary particles whose interactions are governed by quantum chromodynamics (QCD), the theory of strong interaction. In the early universe, these particles moved (nearly) freely in a quark-gluon plasma.

This is a joint press release of University Muenster and Heidelberg as well as the GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung in Darmstadt.

Then, in a phase transition, they combined and formed hadrons, among them the building blocks of atomic nuclei, protons and neutrons. In the current issue of...

Im Focus: Der Truck der Zukunft

Lastkraftwagen (Lkw) sind für den Gütertransport auch in den kommenden Jahrzehnten unverzichtbar. Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen der Technischen Universität München (TUM) und ihre Partner haben ein Konzept für den Truck der Zukunft erarbeitet. Dazu zählen die europaweite Zulassung für Lang-Lkw, der Diesel-Hybrid-Antrieb und eine multifunktionale Fahrerkabine.

Laut der Prognose des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur wird der Lkw-Güterverkehr bis 2030 im Vergleich zu 2010 um 39 Prozent steigen....

Im Focus: Extrem klein und schnell: Laser zündet heißes Plasma

Feuert man Lichtpulse aus einer extrem starken Laseranlage auf Materialproben, reißt das elektrische Feld des Lichts die Elektronen von den Atomkernen ab. Für Sekundenbruchteile entsteht ein Plasma. Dabei koppeln die Elektronen mit dem Laserlicht und erreichen beinahe Lichtgeschwindigkeit. Beim Herausfliegen aus der Materialprobe ziehen sie die Atomrümpfe (Ionen) hinter sich her. Um diesen komplexen Beschleunigungsprozess experimentell untersuchen zu können, haben Forscher aus dem Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) eine neuartige Diagnostik für innovative laserbasierte Teilchenbeschleuniger entwickelt. Ihre Ergebnisse erscheinen jetzt in der Fachzeitschrift „Physical Review X“.

„Unser Ziel ist ein ultrakompakter Beschleuniger für die Ionentherapie, also die Krebsbestrahlung mit geladenen Teilchen“, so der Physiker Dr. Thomas Kluge vom...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

4. BF21-Jahrestagung „Car Data – Telematik – Mobilität – Fahrerassistenzsysteme – Autonomes Fahren – eCall – Connected Car“

21.09.2018 | Veranstaltungen

Forum Additive Fertigung: So gelingt der Einstieg in den 3D-Druck

21.09.2018 | Veranstaltungen

12. BusinessForum21-Kongress „Aktives Schadenmanagement"

20.09.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Tiefseebergbau: Forschung zu Risiken und ökologischen Folgen geht weiter

21.09.2018 | Geowissenschaften

4. BF21-Jahrestagung „Car Data – Telematik – Mobilität – Fahrerassistenzsysteme – Autonomes Fahren – eCall – Connected Car“

21.09.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Optimierungspotenziale bei Kaminöfen

21.09.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics