Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erhöhte Schmelzehomogenität für verbesserte Plattenqualität bei Extrudern

25.06.2007
Eine höhere Oberflächenqualität bei Kompaktmaterialplatten und eine bessere Zellstruktur bei Schaumplatten sind das Arbeitsergebnis der neuen Extruderbaureihe von Krauss-Maffei Berstorff.
Sie wird auf der K 2007 (Halle 15, Stand CA23/B24/C24) zu sehen sein. Die Doppel- und Einschneckenextruder verarbeiten PVC und Polyolefine in hoher Homogenität – und erschließen damit laut Krauss-Maffei Berstorff Produktivitätsreserven.

Bei der Extrusion von PVC-Platten sieht Krauss-Maffei Berstorff einen immer stärkere Verbreitung der 32D-Technik am Markt. Dadurch werde eine bessere Schmelzehomogenität geboten und das Verarbeitungsfenster verbreitert. Der hohe spezifische Durchsatz ermögliche, mit einer relativ kleinen Schneckendrehzahl einen hohen Plattenausstoß zu erreichen. Während des Aufschmelzens wird bei den 32D-Extrudern im Vergleich zu konventionellen Bauarten wenig Scherenergie und stattdessen mehr Heizenergie in den Kunststoff eingebracht. Das erhöhe die Flexibilität des Extruders und führe zu einer schonenden Rohstoffaufbereitung.

Das Ergebnis der hohen Schmelzehomogenität schlägt sich laut Krauss-Maffei Berstorff positiv in der Oberflächenqualität der Platten nieder. Darin wird ein wesentlicher Vorteil bei der Herstellung kompakter, tiefziehfähiger Platten gesehen. Aus diesen Vollmaterial-Platten werden Tür- oder Wandverkleidungen mit hohen optischen Ansprüchen hergestellt.

Für der Herstellung PVC-Schaumplatten sind die Doppelschneckenextruder der 32D Baureihe von Krauss-Maffei Berstorff prädestiniert: sowohl bei der Herstellung einschichtiger Freischaumplatten als auch bei der Fertigung coextrudierter Mehrschichtplatten. Aufgrund der erhöhten Homogenität der Schmelze verbessere sich die Schaumstruktur der Platten. In Europa werden geschäumte PVC-Platten überwiegend im Messebau und in der Werbung verwendet. In den USA kommen diese Halbzeuge beispielsweise bei Fassadenverkleidungen an Bauwerken und als Zaunelemente zur Anwendung.

Mit den 36D-Einschneckenextrudern hat der Maschinenbauer leistungsfähige Ausführungen zur Extrusion von Polyolefin-Platten im Programm. Im Vergleich zu bisherigen Ausführungen wurde die Verfahrenseinheit verlängert, wodurch sich die thermische Homogenität bei gleich bleibend niedriger Schmelzetemperatur deutlich verbesserte. Die Extruder erreichen laut Krauss-Maffei Berstorff hohe Massedurchsätze sowie eine konstant hohe Plattenqualität.

Die Nutbuchse und eine speziell entwickelte Schneckengeometrie führen – so heißt es – bei der Extrusion von Polyolefin-Platten dazu, dass die Schmelze mit konstantem Druck gefördert wird. Dadurch kann auf den Einsatz einer Schmelzepumpe in der Regel verzichtet werden. Aufgrund der thermischen Homogenität der Schmelze stellt sich über die gesamte Plattenbreite ein gleichmäßiges Temperaturprofil ein. Dies reduziere innere Spannungen und optimiere die Planlage der Platten.

Kompaktplatten aus PP und PE-HD werden im Anlagen- und Behälterbau in der chemischen Industrie verwendet. Weitere Anwendungen werden vom Maschinenbauer bei der Herstellung von Batteriegehäusen, Lagercontainern und Sammelbehältern für Kläranlagen gesehen.

Auch bei der Verarbeitung treibmittelhaltiger Schmelzen zur Herstellung geschäumter Polyolefin-Platten zeigten die 36D-Einschneckenextruder von Krauss-Maffei Berstorff verfahrenstechnische Vorteile, heißt es. Die Homogenität der Schmelze führe in Kombination mit einer speziellen Breitschlitzdüse zu einer gleichmäßigen Schaumstruktur und zu hochwertigen Oberflächen.

Josef-Martin Kraus | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de

Weitere Berichte zu: Berstorff Homogenität Platte Schmelze Schmelzehomogenität

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Industrie 4.0 - Esperanto für Maschinenkomponenten
01.08.2018 | fortiss - Forschungsinstitut des Freistaats Bayern für softwareintensive Systeme und Services

nachricht Innovativ: FH-Professor entwickelt neue Methode für die Raumfahrt
30.07.2018 | FH Aachen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics