Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

4-Kanal Multistandard Frame Grabber für PCI Express

27.11.2006
Die neue MV-Sigma-SQe ist nach Angaben von Matrix Vision ein 4-Kanal Multistandard Frame Grabber für den zukünftigen Busstandard PCI Express.

Die Eigenschaften der MV-Sigma-SQ gepaart mit dem PCI Express Bus bieten latu Matrix Vision einige Vorteile, die sich insbesondere im Sicherheitsbereich bemerkbar machen.

Diese Vorteile werden, wie es weiter heißt, deutlich vor allem beim Parallelbetrieb mehrerer MV-Sigma-SQe Karten in einem System. Muss das herkömmliche parallele PCI-Bussystem die Bandbreite auf alle PCI-Karten und Onboard-Komponeten (zum Beispiel Sound und LAN) aufteilen, stehen beim PCI Express jeder MV-Sigma-SQe Karte die volle Bandbreite bis zu 250 MByte/s zur Verfügung. Dies sei bei der Mehrkanalerfassung eine wesentliche Verbesserung, weil es bei dem herkömmlichen PCI-Bussystem eventuell zu Engpässen auf Bus-Seite kommen kann.

Die MV-Sigma-SQe Karte bietet die gleichen leistungsfähigen Eigenschaften der MV-Sigma-SQ Karten. Dazu gehören insgesamt 16 FBAS/Grau- oder vier Y/C- Videoeingängen, wovon vier Kanäle unabhängig und parallel erfasst werden können. Die Karten erreichen eine Framerate bis zu 200 Bildern pro Sekunde (Farbformat YUV 4:2:2), das heißt pro Kanal bis zu 50 Bilder pro Sekunde. Dabei wird neben der Vollbilderfassung auch die Halbbilderfassung sowie das für die die Videokodierung gängige CIF-Format (352 x 288 Pixel) unterstützt. Für die Bildererfassung kann entweder ein fester Gain oder ein automatischer Gaincontroller (AGC) eingestellt werden. Als weitere Bildvorverarbeitungen sind Skalierungen und Farbraumkonvertierungen möglich.

... mehr zu:
»Grabber »MV-Sigma-SQ »PCI

Mit der Karte können sowohl nicht-synchronsierte als auch synchonisierte Kameras verwendet werden. Bei der Nutzung mehrerer Kameras beträgt die Umschaltzeit bei synchronisierten 0 ms, das Umschalten bei asynchronen Kameras zwischen 0 und 40 ms. Die MV-Sigma-SQe besitzt zusätzlich 16 digitale Eingänge und acht digitale Ausgänge, mit denen anwendungsspezifische Aufgaben, zum Beispiel Alarmierungen bei Veränderungen im Bild gelöst werden können.

Die Frame Grabber ermöglichen Harddisk-Recordings sowie Splitscreen-Anwendungen mit 16 Bildern, wobei beide Anwendungen ausschließlich vom Design der Applikation abhängig sind.

Im Lieferumfang des Frame Grabbers ist laut Matrix Vision bereits die Basisversion der Bildverarbeitungsbibliothek MV-Impact enthalten. Umfangreiche Treiber für Windows und Linux werden ebenfalls mitgeliefert.

Udo Schnell | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de
http://www.matrix-vision.com

Weitere Berichte zu: Grabber MV-Sigma-SQ PCI

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Industrie 4.0 - Esperanto für Maschinenkomponenten
01.08.2018 | fortiss - Forschungsinstitut des Freistaats Bayern für softwareintensive Systeme und Services

nachricht Innovativ: FH-Professor entwickelt neue Methode für die Raumfahrt
30.07.2018 | FH Aachen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics