Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Wärmebildkamera von Fluke ermöglicht Wartungstechnikern eine umfassende Diagnose

21.03.2006

Fluke, weltweit führender Hersteller von kompakten, professionellen Elektronik-Messgeräten, hat die Infrarot-Wärmebildkamera Ti20 auf den Markt gebracht. Jetzt profitiert auch der Bereich der industriellen Wartung von den umfassenden Diagnose- und Wartungsmöglichkeiten der Infrarot-Thermografie. Für weniger als 6.000 Euro liefert die neue Wärmebildkamera ein detailliertes, komplett radiometrisches Bild und bietet damit ein unvergleichliches Preis-Leistungsverhältnis.

Thermografie

Thermografie war bislang allein Sache von Spezialisten auf diesem Gebiet und erforderte eine teure, komplizierte Ausrüstung. Aufgrund der jüngsten Fortschritte im Bereich der Sensortechnologie ist dieses berührungslose, vielseitige Messverfahren nun einer breiteren Zielgruppe zugänglich. Die Geräte liefern anschauliche Sichtbilder mit einer farbigen Temperaturanzeige und erleichtern damit die schnelle visuelle Überprüfung der Oberflächentemperatur und das Erkennen überhitzter Zonen, die häufig Frühindikator eines bevorstehenden Ausfalls sind. Durch die Verwendung termografischer Geräte im Rahmen der Wartungsaktivitäten können ungeplante Stillstandszeiten und somit Kosten reduziert und zugleich Produktionsqualität und Effizienz gesteigert werden.

Vollständig radiometrisch

Die Ti20 ist als einfache Point-and-Shoot-Kamera konzipiert, verfügt jedoch darüber hinaus über einen hochentwickelten Sensor, der mithilfe radiometrischer Messungen Temperaturdaten für Tausende kalibrierter Messpunkte in einem Wärmebild speichert. Dieses voll radiometrische Messverfahren ermöglicht eine detaillierte Analyse sowie Trending und Verändern der Bildparameter wie z. B. der Farbpalette, des Emissionsfaktors und des Temperaturbereichs - sowohl vor Ort als auch im Büro. Durch die Feineinstellung der Bildparameter werden entscheidende Temperaturunterschiede in aller Deutlichkeit sichtbar. Zudem macht das Verfahren die erneute Aufnahme von Bildern im Falle falscher Parametereinstellungen bei der Erstaufnahme vor Ort überflüssig und stellt somit eine Zeitersparnis dar.

Ideal für vorbeugende Wartung

Mithilfe der Analysesoftware InsideIR (im Lieferumfang enthalten) kann eine Inspektionsroute für Fluke Ti20 festgelegt werden, die die Reihenfolge der Anlagen beschreibt, die in regelmäßigen Abständen überprüft werden. Die Anweisungen führen den Benutzer von einem Einsatzort zum nächsten. Die aufgenommenen Bilder können hochgeladen und mit früheren Bildern verglichen werden, um potenzielle Probleme zu identifizieren, bevor sie Ausfälle verursachen. Dies macht Ti20 zu einem effizienten Tool im Rahmen eines vorbeugenden Wartungsprogramms.

Leistungsstark und für Industrieeinsätze ausgelegt

Durch ihr ausgewogenes Design liegt Ti20 bei einhändiger Bedienung gut in der Hand. Wie alle Instrumente von Fluke ist sie robust und batteriebetrieben. Mit den aufladbaren Akkus lässt sich die Kamera rund 3 Stunden lang ohne Unterbrechung benutzen. Mit ihrem Temperaturbereich von bis zu +350 °C deckt sie praktisch alle industriellen Wartungsanwendungen ab. Bis zu 50 Bilder mit radiometrischen Daten können für eine spätere Analyse in der Kamera gespeichert werden.

Eine Komplettlösung

Ti20 von Fluke wird komplett mit allem Zubehör geliefert, das für den Einsatz benötigt wird. Zum Lieferumfang gehören die umfassende Analysesoftware InsideIR, die uneingeschränkt genutzt werden kann, ein AC/DC-Netzadapter, ein USB-Verbindungskabel, eine Tragetasche, ein aufladbarer Akkusatz, eine gedruckte Kurzanleitung und eine interaktive CD mit Schulungsmaterial. Ti20 ist bei Fluke Händlern zum Preis von 5.500 Euro erhältlich.

Fluke Kurzportrait

Die Fluke Corporation ist ein weltweit führender Hersteller der Test- und Messtechnik. Produkte von Fluke werden von Elektrikern, Technikern und Ingenieuren für Service-, Installations- und Wartungsarbeiten sowie für Fertigungs- und Qualitätsprüfungen in einer Vielzahl von Industriezweigen eingesetzt. Fluke wurde im Jahre 1948 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Everett (USA). Weltweit sind über 2600 Mitarbeiter beschäftigt. Fluke Produkte werden von autorisierten Vertriebspartnern und Distributoren in mehr als 100 Ländern verkauft. Das europäische Vertriebs- und Service-Zentrum befindet sich in Eindhoven (Niederlande).

Weitere Informationen zu Fluke Produkten:
Fluke Deutschland GmbH
Heinrich-Hertz-Straße 11
34123 Kassel
Tel.: +49 69 222 22 02 00
Fax: +49 69 222 22 02 01
Internet: www.fluke.de
E-Mail: info@de.fluke.nl

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.fluke.de
http://www.hannovermesse.de

Weitere Berichte zu: Ti20 Wartung Wartungstechniker Wärmebildkamera

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Klima- und Höhensimulationsprüfstand für Motoren an der Hochschule Karlsruhe in Betrieb genommen
16.11.2018 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

nachricht BMBF-Forschungsprojekt AutoAdd: Wegbereiter der additiven Fertigung für die Automobilindustrie
12.11.2018 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: InSight: Touchdown auf dem Mars

Am 26. November landet die NASA-Sonde InSight auf dem Mars. Erstmals wird sie die Stärke und Häufigkeit von Marsbeben messen.

Monatelanger Flug durchs All, flammender Abstieg durch die Reibungshitze der Atmosphäre und sanftes Aufsetzen auf der Oberfläche – siebenmal ist das Kunststück...

Im Focus: Weltweit erstmals Entstehung von chemischen Bindungen in Echtzeit beobachtet und simuliert

Einem Team von Physikern unter der Leitung von Prof. Dr. Wolf Gero Schmidt, Universität Paderborn, und Prof. Dr. Martin Wolf, Fritz-Haber-Institut Berlin, ist ein entscheidender Durchbruch gelungen: Sie haben weltweit zum ersten Mal und „in Echtzeit“ die Änderung der Elektronenstruktur während einer chemischen Reaktion beobachtet. Mithilfe umfangreicher Computersimulationen haben die Wissenschaftler die Ursachen und Mechanismen der Elektronenumverteilung aufgeklärt und visualisiert. Ihre Ergebnisse wurden nun in der renommierten, interdisziplinären Fachzeitschrift „Science“ veröffentlicht.

„Chemische Reaktionen sind durch die Bildung bzw. den Bruch chemischer Bindungen zwischen Atomen und den damit verbundenen Änderungen atomarer Abstände...

Im Focus: Rasende Elektronen unter Kontrolle

Die Elektronik zukünftig über Lichtwellen kontrollieren statt Spannungssignalen: Das ist das Ziel von Physikern weltweit. Der Vorteil: Elektromagnetische Wellen des Licht schwingen mit Petahertz-Frequenz. Damit könnten zukünftige Computer eine Million Mal schneller sein als die heutige Generation. Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) sind diesem Ziel nun einen Schritt nähergekommen: Ihnen ist es gelungen, Elektronen in Graphen mit ultrakurzen Laserpulsen präzise zu steuern.

Eine Stromregelung in der Elektronik, die millionenfach schneller ist als heutzutage: Davon träumen viele. Schließlich ist die Stromregelung eine der...

Im Focus: UNH scientists help provide first-ever views of elusive energy explosion

Researchers at the University of New Hampshire have captured a difficult-to-view singular event involving "magnetic reconnection"--the process by which sparse particles and energy around Earth collide producing a quick but mighty explosion--in the Earth's magnetotail, the magnetic environment that trails behind the planet.

Magnetic reconnection has remained a bit of a mystery to scientists. They know it exists and have documented the effects that the energy explosions can...

Im Focus: Eine kalte Supererde in unserer Nachbarschaft

Der sechs Lichtjahre entfernte Barnards Stern beherbergt einen Exoplaneten

Einer internationalen Gruppe von Astronomen unter Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ist es gelungen, beim nur sechs Lichtjahre...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Personalisierte Implantologie – 32. Kongress der DGI

19.11.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz diskutiert digitale Innovationen für die öffentliche Verwaltung

19.11.2018 | Veranstaltungen

Naturkonstanten als Hauptdarsteller

19.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Gen-Radiergummi: Neuer Behandlungsansatz bei chronischen Erkrankungen

19.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Mit maschinellen Lernverfahren Anomalien frühzeitig erkennen und Schäden vermeiden

19.11.2018 | Informationstechnologie

Neuer Stall ermöglicht innovative Forschung für tiergerechte Haltungssysteme

19.11.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics