Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Windanlagenbau vor Langzeit-Hoch

05.06.2008
Die internationale Windenergie-Industrie stellt sich auf einen langjährigen Boom mit Wachstumsraten von 20% ein. Weltweit werden sich die jährlichen Neuinstallationen bis zum Jahr 2017 von derzeit 20000 auf 107000 MW verfünffachen, so das Ergebnis der Wind-Energy-Studie 2008.

„Die internationalen Märkte für Windenergie werden auf hohem Niveau boomen und den Unternehmen langfristig kalkulierbar gute Perspektiven bieten“, erklärte Bernd Neddermann, Forschungsleiter beim Deutschen Windenergie-Institut (Dewi), bei Präsentation der Studie, die die im September 2008 stattfindende Messe Husum Windenergie in Auftrag gegeben hatte. Am stärksten werden die Kapazitäten in Südostasien, China und den USA ausgebaut.

Hoher Ölpreis treibt Windanlagenbau voran

„Der Haupttreibstoff dieser Entwicklung ist der steigende Rohölpreis“, erklärte Hermann Albers, Präsident des Bundesverbandes Windenergie (BWE). Die Preisschere zwischen erneuerbaren und konventionellen Energien werde sich „schneller schließen als erwartet“.

Für Deutschland prognostiziert das Dewi bis 2012 ein Gesamtinstallationsvolumen von 31800 MW. Davon werden 28000 MW onshore und rund 3800 MW offshore erwartet. In großem Stil werde der Bau von Offshore-Anlagen erst ab 2013 oder 2014 erfolgen.

Dann werde auch das Repowering in Fahrt kommen, weil nach 12 bis 15 Betriebsjahren Modernisierungsinvestitionen bei den Windanlagen der ersten Generation anstünden. Bis 2017 wird es laut Dewi zu einer installierten Gesamtleistung von 44000 MW kommen, davon 32500 MW an Land und 11500 MW in der Nord- und Ostsee.

Der deutsche Anteil am Weltmarkt wird, so die Dewi-Projektion, in den nächsten 10 Jahren von 8% auf 3,5% sinken. „Wir wollen keinen Weltmarktanteil von 20%, aber eine Größe, bei der es sich lohnt, aktiv zu sein“, erklärte Thorsten Herdan, Geschäftsführer des Herstellerverbandes VDMA Power Systems.

Übervolle Auftragsbücher belasten Windanlagenbauer

Der jetzt einsetzende Boom hat die Windenergie-Branche nach Aufs und Abs in den vergangenen 10 Jahren in Deutschland in gewisser Weise überrumpelt. „Die aktuelle Situation ist durch übervolle Auftragsbücher geprägt und den Versuch, sie abzuarbeiten“, so das Fazit von Thorsten Herdan. Die Unternehmen müssten vor allem Probleme hinsichtlich der Beschaffung von qualifiziertem Personal und knappem Material lösen.

Dass in den nächsten zehn Jahren mit Wachstumsraten von 20% zu rechnen sei, gebe die erforderliche Planungssicherheit. Wichtige Themen seien auch Qualität und Qualitätssicherung.

Von der Politik erwartet die Branche eine zügige Umsetzung der EEG-Novelle. Der vorgesehene Vergütungssatz (7,95 Cent/kWh) sollte wegen der gestiegenen Rohstoff- und Materialkosten allerdings angehoben werden. Außerdem sollten klare Instrumente geschaffen werden, um das Repowering-Geschäft endlich in Schwung zu bringen.

Gerwin Klinger | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/betriebstechnik/energietechnik/articles/123499/

Weitere Berichte zu: Wachstumsrate Windanlagenbau Windenergie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Hydraulische Hubtisch – Plattformwaage PCE-HLTS 500 mit individueller Arbeitshöhe
21.01.2020 | PCE Deutschland GmbH

nachricht Neuer Schneidkopf beschleunigt die Wartung von Hochdruckwasserstrahl-Anlagen und senkt Kosten
20.01.2020 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: A new look at 'strange metals'

For years, a new synthesis method has been developed at TU Wien (Vienna) to unlock the secrets of "strange metals". Now a breakthrough has been achieved. The results have been published in "Science".

Superconductors allow electrical current to flow without any resistance - but only below a certain critical temperature. Many materials have to be cooled down...

Im Focus: DKMS-Studie zum Erfolg von Stammzelltransplantationen

Den möglichen Einfluss von Killerzell-Immunoglobulin-ähnlichen Rezeptoren (KIR) auf den Erfolg von Stammzelltransplantationen hat jetzt ein interdisziplinäres Forscherteam der DKMS untersucht. Das Ergebnis: Bei 2222 Patient-Spender-Paaren mit bestimmten KIR-HLA-Kombinationen konnten die Wissenschaftler keine signifikanten Auswirkungen feststellen. Jetzt wollen die Forscher weitere KIR-HLA-Kombinationen in den Blick nehmen – denn dieser Forschungsansatz könnte künftig Leben retten.

Die DKMS ist bekannt als Stammzellspenderdatei, die zum Ziel hat, Blutkrebspatienten eine zweite Chance auf Leben zu ermöglichen. Auch auf der...

Im Focus: Gendefekt bei Zellbaustein Aktin sorgt für massive Entwicklungsstörungen

Europäische Union fördert Forschungsprojekt „PredActin“ mit 1,2 Millionen Euro

Aktin ist ein wichtiges Strukturprotein in unserem Körper. Als Hauptbestandteil des Zellgerüstes sorgt es etwa dafür, dass unsere Zellen eine stabile Form...

Im Focus: Programmable nests for cells

KIT researchers develop novel composites of DNA, silica particles, and carbon nanotubes -- Properties can be tailored to various applications

Using DNA, smallest silica particles, and carbon nanotubes, researchers of Karlsruhe Institute of Technology (KIT) developed novel programmable materials....

Im Focus: Miniatur-Doppelverglasung: Wärmeisolierendes und gleichzeitig wärmeleitendes Material entwickelt

Styropor oder Kupfer – beide Materialien weisen stark unterschiedliche Eigenschaften auf, was ihre Fähigkeit betrifft, Wärme zu leiten. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P) in Mainz und der Universität Bayreuth haben nun gemeinsam ein neuartiges, extrem dünnes und transparentes Material entwickelt und charakterisiert, welches richtungsabhängig unterschiedliche Wärmeleiteigenschaften aufweist. Während es in einer Richtung extrem gut Wärme leiten kann, zeigt es in der anderen Richtung gute Wärmeisolation.

Wärmeisolation und Wärmeleitung spielen in unserem Alltag eine entscheidende Rolle – angefangen von Computerprozessoren, bei denen es wichtig ist, Wärme...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

KIT im Rathaus: Städte und Wetterextreme

21.01.2020 | Veranstaltungen

11. Tagung Kraftwerk Batterie - Advanced Battery Power Conference am 24-25. März 2020 in Münster/Germany

16.01.2020 | Veranstaltungen

Leben auf dem Mars: Woher kommt das Methan?

16.01.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Human-Antikörper statt Pferdeseren für die Behandlung von Diphtherie

21.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

Mit Mixed Reality Maschinen überwachen

21.01.2020 | Informationstechnologie

Hydraulische Hubtisch – Plattformwaage PCE-HLTS 500 mit individueller Arbeitshöhe

21.01.2020 | Maschinenbau

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics