Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Energiesparende Konzepte für Schweißanlagen mit hohem Wirkungsgrad

27.05.2008
Mittels ausgeklügelter konstruktiver Lösungen hat die in Landstuhl ansässige SKS Welding Systems Wirkungsgrad und Effizienz der Gesamtsysteme erheblich gesteigert. So wird durch den vermehrten Einsatz luftgekühlter Systeme in großem Maße Energie eingespart, da überschüssige Wärme nicht mittels Wasserkühlung abgeführt werden muss.

Innovative Konstruktionslösungen sowie prozessabhängige Regelmechanismen bewirken, dass in das Bauteil nur die für die Anwendung benötigte Energie eingebracht wird. Überschüssige Wärme wird so vermindert. SKS betrachtet den Prozess unter ganzheitlich wirtschaftlichen Aspekten und sorgt so für ein bestmögliches Energiemanagement.

Die Effizienz fängt bereits an der Stromquelle an. Während herkömmliche Stromquellen zwar die benötigte Energie liefern, nutzen SKS Stromquellen ein innovatives Energiemanagement. Mittels Software wird nur die für den aktuellen Prozessschritt notwendige Energie bereitgestellt. Die Direct-Control-Technologie (DCT) sorgt für diese Bereitstellung.

Durch die Einsparung von Bauteilen, da mittels Softwarelösungen Hardware entfallen kann, werden Ressourcen eingespart, deren Herstellung Energie kostet. Dieser Ansatz bringt weitere Vorteile, denn die Stromquelle kommt bei einer Leistung von 420 A/60% ED auf ein Gesamtgewicht von unter 50 kg; zudem wird hierdurch die Ausfallsicherheit erhöht.

Zur Ansteuerung der Stromquelle befinden sich speziell auf den Schweißprozess angepasste Kennlinien in den Schweißprozess- Steuerungen. Der Vorteil hierbei liegt klar auf der Hand - Kennlinien enthalten das „Wissen“ um die benötigte Energie zu einem bestimmten Zeitpunkt. So wird nur das von der Steuerung angefordert, was auch wirklich benötigt wird.

Der Transport der Energie konnte auch optimiert werden. Auf dem Markt befindliche Systeme kühlen das Brennerkabel mittels Wasser, da weniger Kupfer eingesetzt wird. SKS beschreitet einen anderen Weg: Nutzung eines höheren Leiterquerschnitts, um die Verlustleistung zu verringern. Hierdurch entsteht erst keine überschüssige Wärme, die unter weiterem Energieeinsatz zusätzlich abgeführt werden muss.

Aber auch der Präzisionsdrahtvorschub von SKS, der PF5, ist als eine stromsparende Entwicklung anzusehen. Durch den Einsatz eines Maxon-Motors, der auch in dem Marsfahrzeug „Pathfinder“ zu finden ist, wird der Wirkungsgrad erheblich erhöht, da der elektronisch angesteuerte Motor präzise reagiert und die Energie effizient umsetzt.

Abgerundet wird das Energiemanagement durch eine Lösung, die in Zusammenarbeit mit Motoman robotec entstanden ist: Synchroweld. Da die eingebrachte Energie von der aktuellen Geschwindigkeit des Roboters abhängig ist, wurde gemeinsam ein Regelmechanismus entwickelt. Dieser hält während des gesamten Schweißvorganges die eingebrachte Energie ins Bauteil (Streckenenergie) konstant.

Jürgen Schreier | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/verbindungstechnik/articles/122576/

Weitere Berichte zu: Energiemanagement Stromquelle

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht BMBF-Forschungsprojekt IDAM: Netzwerk bringt metallischen 3D-Druck auf automobilen Serienkurs
17.04.2019 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Fraunhofer-Wissenschaftler entwickeln universell einsetzbare Breitband-Wirbelstromelektronik
09.04.2019 | Fraunhofer-Institut für Zerstörungsfreie Prüfverfahren IZFP

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Explosion on Jupiter-sized star 10 times more powerful than ever seen on our sun

A stellar flare 10 times more powerful than anything seen on our sun has burst from an ultracool star almost the same size as Jupiter

  • Coolest and smallest star to produce a superflare found
  • Star is a tenth of the radius of our Sun
  • Researchers led by University of Warwick could only see...

Im Focus: Neues „Baustein-Konzept“ für die additive Fertigung

Volkswagenstiftung fördert Wissenschaftler aus dem IPF Dresden bei der Erkundung eines innovativen neuen Ansatzes im 3D-Druck

Im Rahmen Ihrer Initiative „Experiment! - Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen“
fördert die VolkswagenStiftung ein Projekt, das von Herrn Dr. Julian...

Im Focus: Vergangenheit trifft Zukunft

autartec®-Haus am Fuß der F60 fertiggestellt

Der Hafen des Bergheider Sees beherbergt seinen ersten Bewohner. Das schwimmende autartec®-Haus – entstanden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung...

Im Focus: Hybrid-Neuronen-Netzwerke mit 3D-Lithografie möglich

Netzwerken aus wenigen Neuronenzellen können gezielt künstliche dreidimensionale Strukturen vorgegeben werden. Sie werden dafür elektronisch verschaltet. Dies eröffnet neue Möglichkeiten, Fehler in neuralen Netzwerken besser zu verstehen und technische Anwendungen mit lebenden Zellen gezielter zu steuern. Dies stellt ein Team aus Forschenden aus Greifswald und Hamburg in einer Publikation in der Fachzeitschrift „Advanced Biosystems“ vor.

Eine der zentralen Fragen der Lebenswissenschaften ist, die Funktionsweise des Gehirns zu verstehen. Komplexe Abläufe im Gehirn ermöglichen uns, schnell Muster...

Im Focus: Was geschieht im Körper von ALS-Patienten?

Wissenschaftler der TU Dresden finden Wege, um das Absterben von Nervenzellen zu verringern und erforschen Therapieansätze zur Behandlung von ALS

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine unheilbare Erkrankung des zentralen Nervensystems. Nicht selten verläuft ALS nach der Diagnose innerhalb...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur

17.04.2019 | Veranstaltungen

Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck

17.04.2019 | Veranstaltungen

Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

17.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Irdischer Schutz für außerirdisches Metall

18.04.2019 | Verfahrenstechnologie

Erster astrophysikalischer Nachweis des Heliumhydrid-Ions

18.04.2019 | Physik Astronomie

Radioteleskop LOFAR blickt tief in den Blitz

18.04.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics