Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit Stahlfasern ist die Farbgestaltung elektrisch leitfähiger Kunststoffe flexibler

21.05.2008
Stahlfasern als Füllstoff verbreitern die Farbpalette von elektrisch leitenden Kunststoffen. Damit können Kunststoffteile zur Ableitung elektrostatischer Aufladungen in Maschinen und Anlagen farblich ins Markenkonzept des Herstellers eingebunden werden. Bei konventionellen elektrisch leitenden Füllstoffen ist die Farbgebung auf Schwarz oder Dunkelgrau beschränkt.

Werden elektrostatische Aufladungen an Maschinen und Anlagen nicht kontinuierlich abgeleitet, besteht die Gefahr der Funkenbildung. Schäden an empfindlichen Maschinenkomponenten, zum Beispiel der Steuerung, sind die Folge.

Seit Jahren werden daher Bauteile als elektrostatische Ableiter in Anlagen integriert. Sie bestehen aus elektrisch leitenden Kunststoffen, deren Leitfähigkeit auf Füllstoffen wie Ruß, Grafit oder Kohlefasern basiert. Daher sind diese Teile üblicherweise schwarz oder dunkelgrau.

Nun verwendet der österreichische Kunststoffspezialist Faigle, Hard, auch Stahlfasern zum Erzeugen der elektrischen Leitfähigkeit. Das Ergebnis ist der elektrisch leitende Kunststoff PAS-PP. Dieses Polypropylen verbreitert die Farbpalette für Kunststoffteile zur Ableitung elektrostatischer Aufladungen.

... mehr zu:
»Kunststoff »Leitfähigkeit

Dadurch sind die Möglichkeiten größer, mit der Farbwahl Alleinstellungsmerkmale am Markt zu betonen. Damit folgt Faigle einer Marktforderung, die auch Funktionskriterien einschließt.

Elektrisch leitende Kunststoffe mit Signalfunktion

So ermöglicht eine Farbunterscheidung die Untergliederung ansonsten ähnlicher Teile. Zudem hat eine Farbauffälligkeit Signalfunktion.

Der österreichische Tragrollenhersteller Kraus, Klagenfurt, nutzt bereits diese Möglichkeiten, um Lagerschilde auch farblich als Markenzeichen zu gestalten. Mit diesen Schilden werden die topfförmigen Rollenböden, die man in beide Enden der Tragrollen schiebt, nach außen verschlossen.

Nur eine Durchführung für die Rotationsachse ist vorhanden. So wird das jeweilige Kugellager in den Böden vor äußeren Einflüssen geschützt.

Um elektrostatische Aufladungen abzuleiten, bestehen die Rollenböden und Lagerschilde aus elektrisch leitendem Kunstoff, zum Beispiel dem Polypropylen PAS-PP, das den Schilden des Rollensortiments 3700 HPR von Kraus einen elektrischen Durchgangswiderstand unter 1000 Ω verleiht.

Elektrisch leitende Kunststoffe garantieren sichere Ableitung bei Rollenböden

Dadurch ist laut Faigle eine sichere Ableitung garantiert. Gerade in der Fördertechnik, wo häufig Kunststoffe aufgrund vorteilhafter Gewichts- und Gleiteigenschaften zur Anwendung kommen, können Reib- und Gleitbewegungen eine elektrostatische Aufladung bis 10000 V bewirken.

Für die elektrische Leitfähigkeit des Polypropylens sind Fasern aus korrosionsbeständigem Stahl verantwortlich. Sie sind 3 bis 4 mm lang und haben einen Durchmesser von 8 bis 11 µm. Ein Fasergehalt von 1,5 Vol.-% wird als hoch genug angesehen, um eine zuverlässige Ableitung elektrostatischer Aufladungen über die gesamte Bauteillebensdauer hinweg zu erreichen.

Stahlfasern in elektrisch leitenden Kunststoffen sorgen für lange Haltbarkeit

Darin liegt ein wesentlicher Unterschied zwischen elektrisch leitenden Kunststoffen und Antistatika, die lediglich den Oberflächenwiderstand der Teile verringern. Deren Wirkung, elektrostatische Oberflächenladungen abzuleiten, ist laut Faigle auf maximal mehrere Monate begrenzt.

Im Gegensatz dazu wird bei elektrisch leitenden Kunststoffen eine Leitfähigkeit von mindestens 80000 h garantiert. Das entspricht einer Rollenlebensdauer von etwa 20 Jahren im Zwei-Schicht-Betrieb. In dieser Zeit sei keinerlei Wartung erforderlich, die Lagerschilde müssten nicht ausgetauscht werden.

So wird aufgrund der größeren farblichen Gestaltungsfreiheit, die Stahlfasern als Füllstoff bei elektrisch leitenden Kunststoffen ermöglichen, Qualität sichtbar gemacht – auch wenn die erweiterte Farbgebung auf Grenzen stößt; bei hellen Farben wie Gelb wird infolge der Stahlfaserfüllung eine graue Schattierung an der Oberfläche sichtbar.

Josef Kraus | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/konstruktion/werkstoffe/articles/122019/

Weitere Berichte zu: Kunststoff Leitfähigkeit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht HEIDENHAIN Test- und Prüfgeräte – Zwei Geräte, viele Analysemöglichkeiten für die Praxis
09.10.2018 | DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH

nachricht Bio-Ethanol im Dieselmotor: ein Beitrag zur Nachhaltigkeit
09.10.2018 | Technische Universität Wien

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Blauer Phosphor – jetzt erstmals vermessen und kartiert

Die Existenz von „Blauem“ Phosphor war bis vor kurzem reine Theorie: Nun konnte ein HZB-Team erstmals Proben aus blauem Phosphor an BESSY II untersuchen und über ihre elektronische Bandstruktur bestätigen, dass es sich dabei tatsächlich um diese exotische Phosphor-Modifikation handelt. Blauer Phosphor ist ein interessanter Kandidat für neue optoelektronische Bauelemente.

Das Element Phosphor tritt in vielerlei Gestalt auf und wechselt mit jeder neuen Modifikation auch den Katalog seiner Eigenschaften. Bisher bekannt waren...

Im Focus: Chemiker der Universitäten Rostock und Yale zeigen erstmals Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen

Die Forschungskooperation zwischen der Universität Yale und der Universität Rostock hat neue wissenschaftliche Ergebnisse hervorgebracht. In der renommierten Zeitschrift „Angewandte Chemie“ berichten die Wissenschaftler über eine Dreierkette aus Ionen gleicher Ladung, die durch sogenannte Wasserstoffbrücken zusammengehalten werden. Damit zeigen die Forscher zum ersten Mal eine Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen, die sich im Grunde abstoßen.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen den Professoren Mark Johnson, einem weltbekannten Cluster-Forscher, und Ralf Ludwig aus der Physikalischen Chemie der...

Im Focus: Storage & Transport of highly volatile Gases made safer & cheaper by the use of “Kinetic Trapping"

Augsburg chemists present a new technology for compressing, storing and transporting highly volatile gases in porous frameworks/New prospects for gas-powered vehicles

Storage of highly volatile gases has always been a major technological challenge, not least for use in the automotive sector, for, for example, methane or...

Im Focus: Materiezustände durch Licht verändern

Forscherinnen und Forscher der Universität Hamburg stören die kristalline Ordnung

Physikerinnen und Physikern der Universität Hamburg ist es gelungen, mithilfe von Laserpulsen die Ordnung von Quantenmaterie so zu stören, dass ein spezieller...

Im Focus: Disrupting crystalline order to restore superfluidity

When we put water in a freezer, water molecules crystallize and form ice. This change from one phase of matter to another is called a phase transition. While this transition, and countless others that occur in nature, typically takes place at the same fixed conditions, such as the freezing point, one can ask how it can be influenced in a controlled way.

We are all familiar with such control of the freezing transition, as it is an essential ingredient in the art of making a sorbet or a slushy. To make a cold...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

11. Jenaer Lasertagung

16.10.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2018

16.10.2018 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz in der Medizin

16.10.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Multiresistente Keime aus Abwasser filtern

16.10.2018 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Pilz schlägt sich mit eigenen Waffen

16.10.2018 | Biowissenschaften Chemie

11. Jenaer Lasertagung

16.10.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics