Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Chancen der Intralogistik nutzen

28.04.2008
Kaum ein anderer Wirtschaftszweig ist in den letzten Jahren stärker in das Interesse der Öffentlichkeit gerückt, als die Intralogistik-Branche. Zum einen, weil mit voranschreitender Globalisierung der Anteil der Intralogistik an der Gesamtwirtschaft größer wird, zum anderen, weil sie sich mit zweistelligen Wachstumsraten zu einem ansehnlichen Treiber der europäischen Wirtschaft entwickelt hat.

Das Forum Intralogistik im VDMA verkündete auf seiner Jahrespressekonferenz für das Jahr 2007 eine Umsatzsteigerung der deutschen Intralogistik-Hersteller um 17% auf 18,6 Mrd. Euro. Und auch das Jahr 2008, so die Signale aus den Unternehmen, hat entgegen ersten Erwartungen viel versprechend begonnen.

Trotz Finanzkrise und Höhenflug des Euros hat sich die Stimmung in der deutschen Wirtschaft im März abermals überraschend verbessert. Der Ifo-Geschäftsklimaindex stieg erneut und auch die Geschäftsaussichten für das kommende halbe Jahr werden von den Firmen noch etwas positiver eingestuft. Begründet wird dies mit nach wie vor guten Exportmöglichkeiten.

Vor diesem konjunkturellen Hintergrund findet vom 27. bis 31. Mai 2008 in Hannover die Weltleitmesse der Intralogistik, die Cemat, statt. Mit rund 1100 Ausstellern auf einer Fläche von 80 000 m² wird die Messe gegenüber 2005 um über 10% wachsen. Und erneut unterstreicht ein Anteil von rund 50% ausländischen Teilnehmern den Anspruch auf Internationalität.

... mehr zu:
»Intralogistik

Die Vorbereitungen der Aussteller laufen auf Hochtouren. Mit neuen Produkten und Entwicklungsergebnissen wollen sie möglichst viele Gäste in die niedersächsische Landeshauptstadt locken. Denn Ziel der Leistungsschau ist es nicht zuletzt, Chancen zu nutzen. Chancen, die sich durch das andauernde Wachstum der Intralogistik in vielen Regionen und Branchen auf der Welt bieten.

Ein Beispiel ist das Großstaplergeschäft von Linde Material Handling. Mit einem Investitionsvolumen von rund 21 Mio. Euro will Linde Material Handling mit der nun eigenständigen Linde Heavy Truck Division von der starken Nachfrage nach Hafenumschlagtechnik sowie den Prognosen zum weltweiten Containerverkehr und -umschlag profitieren und die daraus resultierenden Wachstumschancen verstärkt nutzen.

Den Anfang einer zur Cemat beginnenden Produktoffensive im Schwerstaplerbereich macht der Leercontainerstapler C90 mit 9 t Tragfähigkeit, der bei einem Radstand von 4,0 m einen 8´6˝-Container bis in die siebte Ebene zu stapeln vermag. Weitere Leercontainerstapler und neue Modelle im Schwerstaplerbereich mit Tragfähigkeiten von 18 bis 37 t und 52 t sowie neue Reach-Stacker-Modelle werden folgen.

Chancen nutzen will Linde Material Handling zudem mit innovativen Antriebstechnologien. Wie dies gelingen kann, wird auf dem Freigelände demonstriert, auf dem Cemat-Messestand des Unternehmens, Pavillon P32. Zu den ausgestellten Exponaten gehören ein verbrennungsmotorischer Stapler mit dem ersten Wasserstoffmotor der Welt mit Direkteinspritzung und Kompressoraufladung, ein Plattformwagen/ Schlepper mit 25 t Zugkraft und Brennstoffzelle sowie ein verbrennungsmotorischer Stapler mit Startergenerator und einer Start/Stopp-Automatik, ein so genannter Smooth/Mild-Hybrid.

Dabei haben die Fahrzeuge den Status reiner Studien längst überwunden. Sie sind nicht mehr statische Ausstellungsstücke, sondern fahren und bewältigen dieselben Handlingaufgaben wie ihre Pendants mit Diesel- oder Elektroantrieb.

Den Kunden bietet sich auf der Messe wie bei kaum einer anderen Gelegenheit die Chance, nach neuen Lösungen zu suchen, wie sich der innerbetriebliche Materialfluss weiter verbessern lässt. Dabei gilt es, die gute Konjunktur zu nutzen, um zu investieren und damit Effizienz- und Einsparpotenziale für die Zukunft zu schaffen. Herzlich willkommen auf der Cemat!

Theodor Maurer | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/materialflusslogistik/foerdertechnik/articles/119602/

Weitere Berichte zu: Intralogistik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht BMBF-Forschungsprojekt IDAM: Netzwerk bringt metallischen 3D-Druck auf automobilen Serienkurs
17.04.2019 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Fraunhofer-Wissenschaftler entwickeln universell einsetzbare Breitband-Wirbelstromelektronik
09.04.2019 | Fraunhofer-Institut für Zerstörungsfreie Prüfverfahren IZFP

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Explosion on Jupiter-sized star 10 times more powerful than ever seen on our sun

A stellar flare 10 times more powerful than anything seen on our sun has burst from an ultracool star almost the same size as Jupiter

  • Coolest and smallest star to produce a superflare found
  • Star is a tenth of the radius of our Sun
  • Researchers led by University of Warwick could only see...

Im Focus: Neues „Baustein-Konzept“ für die additive Fertigung

Volkswagenstiftung fördert Wissenschaftler aus dem IPF Dresden bei der Erkundung eines innovativen neuen Ansatzes im 3D-Druck

Im Rahmen Ihrer Initiative „Experiment! - Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen“
fördert die VolkswagenStiftung ein Projekt, das von Herrn Dr. Julian...

Im Focus: Vergangenheit trifft Zukunft

autartec®-Haus am Fuß der F60 fertiggestellt

Der Hafen des Bergheider Sees beherbergt seinen ersten Bewohner. Das schwimmende autartec®-Haus – entstanden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung...

Im Focus: Hybrid-Neuronen-Netzwerke mit 3D-Lithografie möglich

Netzwerken aus wenigen Neuronenzellen können gezielt künstliche dreidimensionale Strukturen vorgegeben werden. Sie werden dafür elektronisch verschaltet. Dies eröffnet neue Möglichkeiten, Fehler in neuralen Netzwerken besser zu verstehen und technische Anwendungen mit lebenden Zellen gezielter zu steuern. Dies stellt ein Team aus Forschenden aus Greifswald und Hamburg in einer Publikation in der Fachzeitschrift „Advanced Biosystems“ vor.

Eine der zentralen Fragen der Lebenswissenschaften ist, die Funktionsweise des Gehirns zu verstehen. Komplexe Abläufe im Gehirn ermöglichen uns, schnell Muster...

Im Focus: Was geschieht im Körper von ALS-Patienten?

Wissenschaftler der TU Dresden finden Wege, um das Absterben von Nervenzellen zu verringern und erforschen Therapieansätze zur Behandlung von ALS

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine unheilbare Erkrankung des zentralen Nervensystems. Nicht selten verläuft ALS nach der Diagnose innerhalb...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur

17.04.2019 | Veranstaltungen

Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck

17.04.2019 | Veranstaltungen

Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

17.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Irdischer Schutz für außerirdisches Metall

18.04.2019 | Verfahrenstechnologie

Erster astrophysikalischer Nachweis des Heliumhydrid-Ions

18.04.2019 | Physik Astronomie

Radioteleskop LOFAR blickt tief in den Blitz

18.04.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics