Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Quo vadis, Material Handling?

25.04.2008
Die permanent steigenden Leistungen von Förder- und Sortieraggregaten und kompletten Systemen erfordern eine immer umfangreichere Steuerungssoftware. Bei der Beherrschung der vielfältigen Sequenzvorschriften kommt den IT-Systemen eine entscheidende Aufgabe zu.

Die Globalisierung ist einer der Gründe für die wachsende Bedeutung der Logistik.Doch die Globalisierung bleibt auf Dauer keine Einbahnstraße: Die Warenströme bezüglich der intelligenten Produkte werden sich angleichen. Die Herausforderungen für Deutschland als Exportland für intelligente Produkte nehmen deshalb zu. Die Logistik und das Material Handling werden in Zukunft einen entscheidenden Beitrag dazu leisten, um die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands zu erhalten.

Intelligentes Material Handling unterstützt darüber hinaus den Umbau der Wirtschaft zu einer ökologisch orientierten Ökonomie. Je effizienter die Prozesse sein müssen, umso intelligenter muss die Automatisierung sein.

Bedeutung der Logistik

... mehr zu:
»Handling »IT-System

-Das Jahr 2007 war für die Logistik ein bemerkenswertes Jahr, aus vielerlei Gründen:

-Die Politik hat in diesem Jahr die Bedeutung der Logistik erkannt. Die Bundeskanzlerin hat eine eindrucksvolle Rede auf dem Deutschen Logistik-Kongress 2007 in Berlin gehalten.

-Das Jahr 2007 ist ein demografischer Wendepunkt. Laut Welt-Bank leben zum ersten Mal in der Menschheitsgeschichte mehr Menschen in der Stadt (und in Stadtnähe) als auf dem Land. Die Ansprüche an die Logistik steigen adäquat mit diesem Trend.

-Die Nachhaltigkeit ist in das Blickfeld der Öffentlichkeit geraten. Klimawandel und Ressourcenknappheit werden allen bewusst und zwingen den Gesetzgeber zum Handeln. Für die Logistik ergeben sich ganz neue Betätigungsfelder bei innovativen Energiesparkonzepten, Recycling-Prozessen und so weiter.

-Die Globalisierung hat bis dato nur einen kleinen Teil der Weltbevölkerung erfasst und ihm Vorteile gebracht. Dieser Prozess der Angleichung der Lebensbedingungen wird noch eine ganze Weile so weitergehen und die Logistik ist weiterhin der Treiber der Globalisierung.

-Die Individualisierung führt zu immer anspruchsvolleren Kunden, die immer mehr Mehrwert verlangen. Das Generieren von Mehrwert ist eine der wesentlichen Funktionen von Logistik-Dienstleistern.

Zusammenfassend kann man sagen, die Logistik ist weiterhin eine Wachstumsbranche. Die Aufgaben der Logistik haben eher noch zugenommen und diese Situation wird auch noch einige Jahre anhalten.

Trend – pro Automatisierung

Seit einigen Jahren ist ein Trend pro Automatisierung zu beobachten. Dieser Trend wird sich in Zukunft eher noch verstärken. Folgende Gründe gibt es dafür:

-In Zukunft werden die Arbeitslöhne stärker steigen wegen der Alterspyramide unserer Gesellschaft/Arbeitskräftepotenzial (Quelle: Trend-Studie 2020 Europäische Zentralbank). Je höher die Arbeitslöhne sind, umso wirtschaftlicher ist die Automatisierungslösung, die fast immer von einer Reduzierung des Personals ausgeht.

-Die Automatisierungskosten bezogen auf die einzelne Prozessfunktion sinken. Dieser Trend ist seit einigen Jahren zu beobachten. Beispiele sind: laufender Meter Fördertechnik, Ein-/Auslager-Spiel eines Regalbediengerätes, Roboter-Prozess-Spiel. Diesem Trend gegenläufig wirken die Schnittstellenkosten bei zunehmender Komplexität. Kann man die Komplexität reduzieren, trägt dieser Trend zu einer höheren Automatisierung bei. Eine große Rolle spielt natürlich die auf allen Automatisierungsebenen zu erkennende Standardisierung, die nicht nur die Kosten, sondern auch die Stabilität der Systeme positiv beeinflusst.

-Die gesetzlichen Vorgaben nehmen zu. Aktuelle Beispiele sind: Rückverfolgbarkeit der Lebensmittel/Rohstoffe, Haftung für fehlerhafte Produkte, Reisegepäckkontrolle (Fluggepäck). In Arbeit befindliche Gesetzesvorgaben sind zum Beispiel EU-Ergonomie-Vorgaben, zum Beispiel Reduzierung der Handhabungs-Gewichte und der Nachweis, dass die Kühlkette bei Frisch- und Kühlware nicht unterbrochen wurde.

Der Schlüssel liegt in der IT

Die oben gezeigten Entwicklungen sind einerseits abhängig von immer leistungsfähigeren IT-Systemen und andererseits zwingen sie die IT-Technologie zu einer permanenten Leistungssteigerung und Effizienz. Die permanent steigenden Leistungen von Förder- und Sortieraggregaten und kompletten Systemen erfordern eine immer umfangreichere Steuerungssoftware.

Die Optimierung und Verzahnung der Prozesse bis hin zur komplett vernetzten Supply Chain stellen ebenfalls steigende Anforderungen an die IT-Systeme. Der Abbau von Beständen, immer kürzere Zyklen, Umstellung von push auf pull und auch die Minimierung der Fördertechnik-Layouts durch Sparen an Puffern zwischen den Prozessschritten sind nur einige Beispiele.

Eine entscheidende Aufgabe kommt den IT-Systemen bei der Beherrschung der vielfältigen Sequenzvorschriften in der Auftragsabwicklung zu. Nur mit simulationsgestützten Dispo-Tools können Hochleistungs-Distributionssysteme immer am optimalen Betriebs-punkt gefahren werden, egal wie die Strukturen der Artikel und Aufträge sich verändern.

Karl-Heinz Dullinger | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/index.cfm?pid=1622&pk=119509

Weitere Berichte zu: Handling IT-System

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Sparsame Motoren durch weniger Reibung
07.03.2019 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

nachricht Großlagerprüfstand startet Dauerbetrieb
28.02.2019 | Fraunhofer-Institut für Windenergiesysteme IWES

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Heading towards a tsunami of light

Researchers at Chalmers University of Technology and the University of Gothenburg, Sweden, have proposed a way to create a completely new source of radiation. Ultra-intense light pulses consist of the motion of a single wave and can be described as a tsunami of light. The strong wave can be used to study interactions between matter and light in a unique way. Their research is now published in the scientific journal Physical Review Letters.

"This source of radiation lets us look at reality through a new angle - it is like twisting a mirror and discovering something completely different," says...

Im Focus: Oszillation im Muskelgewebe

Wenn ein Muskel wächst oder eine Verletzung in ihm ausheilt, verwandelt sich ein Teil seiner Stammzellen in neue Muskelzellen. Wie dieser Prozess über zwei oszillierend hergestellte Proteine gesteuert wird, beschreibt nun das MDC-Team um Carmen Birchmeier im Fachjournal „Genes & Development“.

Die Stammzellen des Muskels müssen jederzeit auf dem Sprung sein: Wird der Muskel beispielsweise beim Sport verletzt, ist es ihre Aufgabe, sich so rasch wie...

Im Focus: Das Geheimnis des Vakuums erstmals nachweisen

Neue Forschungsgruppe an der Universität Jena vereint Theorie und Experiment, um erstmals bestimmte physikalische Prozesse im Quantenvakuum nachzuweisen

Für die meisten Menschen ist das Vakuum ein leerer Raum. Die Quantenphysik hingegen geht davon aus, dass selbst in diesem Zustand niedrigster Energie noch...

Im Focus: Revealing the secret of the vacuum for the first time

New research group at the University of Jena combines theory and experiment to demonstrate for the first time certain physical processes in a quantum vacuum

For most people, a vacuum is an empty space. Quantum physics, on the other hand, assumes that even in this lowest-energy state, particles and antiparticles...

Im Focus: Test der Symmetrie der Raumzeit mit Atomuhren

Der Vergleich zweier optischer Atomuhren bestätigt ihre hohe Genauigkeit und eine Grundannahme der Relativitätstheorie - Nature-Veröffentlichung

Einstein formulierte in seiner Speziellen Relativitätstheorie die These, die Lichtgeschwindigkeit sei immer und unter allen Bedingungen gleich. Doch diese...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Ausprobieren und diskutieren

19.03.2019 | Veranstaltungen

Wissenschaftliche Tagung zur Gesundheit von Meeressäugern

18.03.2019 | Veranstaltungen

Tuberkulose - eine der ältesten Krankheiten der Menschheit eliminieren!

15.03.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Organische Halbleiter: Ein Transistor für alle Fälle

19.03.2019 | Physik Astronomie

Additive Druckprozesse für flexible Touchscreens mit erhöhter Material- und Kosteneffizienz

19.03.2019 | HANNOVER MESSE

Forschung für weniger Plastik im Einkaufskorb

19.03.2019 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics