Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Trumpf eröffnet erste Produktionsstätte in Japan

23.04.2008
Ditzingen/Fukushima (si) – Trumpf produziert als erster deutscher Werkzeugmaschinenhersteller jetzt in Japan. Der neue Standort liegt 250 Kilometer nördlich von Tokio in Fukushima, wie Trumpf am Mittwoch mitteilte. Die Infrastruktur mit Anbindungen an das Schienen- und Autobahnnetz habe eine wichtige Rolle bei der Standortwahl gespielt.

Sechs Monate hatten die Umbau- und Renovierungsarbeiten auf dem ehemaligen Gelände eines Automobilzulieferers gedauert. In der ersten Investitionsphase arbeiten 35 Mitarbeiter in der neuen, 4500 m2 großen Produktionsstätte. Diese befindet sich auf einem insgesamt 31000 m2 großen Gelände, das einen weiteren Ausbau erlaubt. Trumpf hat nach eigenen Angaben bislang mehr als 14 Mio. US-Dollar investiert.

Bei den in Fukushima hergestellten Produkten handelt es sich um Lagersysteme und Automatisierungseinrichtungen für Werkzeugmaschinen, wie ein Unternehmenssprecher auf Anfrage von MM Maschinenmarkt sagte. Sie sind in erster Linie für den Einsatz in Japan bestimmt. Das neue Werk soll bei der Produktion eng mit lokalen Zulieferern zusammenarbeiten, um die Wettbewerbsvorteile zu vergrößern.

„Nach 30 Jahren mit unserer japanischen Vertriebs- und Servicegesellschaft setzen wir einen weiteren Meilenstein. Unsere neue Tochtergesellschaft Trumpf Manufacturing Japan produziert Automatisierungs- und Lagersysteme und entwickelt sie auch“, sagte Dr. Mathias Kammüller, Vorsitzender des Trumpf Geschäftsbereichs Werkzeugmaschinen und Elektrowerkzeuge.

... mehr zu:
»Werkzeugmaschine

Japan zählt heute für Trumpf zu den fünf wichtigsten Märkten weltweit, heißt es in der Mitteilung weiter. Bereits 1977 begann der Werkzeugmaschinen-Hersteller mit Vertrieb und Service. Inzwischen bietet die Unternehmensgruppe dort ihr gesamtes Produktportfolio an und erzielte im Geschäftsjahr 2006/07 über 100 Mio. Euro (1,55 Mrd. Yen) Umsatz.

Einschließlich der Fertigung in Fukushima beschäftigt Trumpf heute rund 180 Mitarbeiter in Japan. „Das Land ist ein wesentlicher Baustein unserer Wachstumsstrategie in Asien“, erklärt Dr. Mathias Kammüller. „Die Eröffnung der Fertigung vor Ort ist ein Schritt innerhalb dieser langfristigen Expansionsstrategie.“

Stéphane Itasse | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/spanende_fertigung/articles/119224/

Weitere Berichte zu: Werkzeugmaschine

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Hydraulische Hubtisch – Plattformwaage PCE-HLTS 500 mit individueller Arbeitshöhe
21.01.2020 | PCE Deutschland GmbH

nachricht Neuer Schneidkopf beschleunigt die Wartung von Hochdruckwasserstrahl-Anlagen und senkt Kosten
20.01.2020 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie man ein Bild von einem Lichtpuls macht

Um die Form von Lichtpulsen zu messen, brauchte man bisher komplizierte Messanlagen. Ein Team von MPI Garching, LMU München und TU Wien schafft das nun viel einfacher.

Mit modernen Lasern lassen sich heute extrem kurze Lichtpulse erzeugen, mit denen man dann Materialien untersuchen oder sogar medizinische Diagnosen erstellen...

Im Focus: Ein ultraschnelles Mikroskop für die Quantenwelt

Was in winzigen elektronischen Bauteilen oder in Molekülen geschieht, lässt sich nun auf einige 100 Attosekunden und ein Atom genau filmen

Wie Bauteile für künftige Computer arbeiten, lässt sich jetzt gewissermaßen in HD-Qualität filmen. Manish Garg und Klaus Kern, die am Max-Planck-Institut für...

Im Focus: Integrierte Mikrochips für elektronische Haut

Forscher aus Dresden und Osaka präsentieren das erste vollintegrierte Bauelement aus Magnetsensoren und organischer Elektronik und schaffen eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung von elektronischer Haut.

Die menschliche Haut ist faszinierend und hat viele Funktionen. Eine davon ist der Tastsinn, bei dem vielfältige Informationen aus der Umgebung verarbeitet...

Im Focus: Dresdner Forscher entdecken Mechanismus bei aggressivem Krebs

Enzym blockiert Wächterfunktion gegen unkontrollierte Zellteilung

Wissenschaftler des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden im Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) haben gemeinsam mit einem...

Im Focus: Integrate Micro Chips for electronic Skin

Researchers from Dresden and Osaka present the first fully integrated flexible electronics made of magnetic sensors and organic circuits which opens the path towards the development of electronic skin.

Human skin is a fascinating and multifunctional organ with unique properties originating from its flexible and compliant nature. It allows for interfacing with...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil

24.01.2020 | Veranstaltungen

Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität

22.01.2020 | Veranstaltungen

ENERGIE – Wende. Wandel. Wissen.

22.01.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Physik lebender Systeme - Wie Proteine die Zellachse finden

27.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

Bioreaktor Kuh - Antikörper aus der Kuh ersetzen Antibiotika

27.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

INNOVENT startet Innovatives Anwenderprojekt (INNAP) „Sol-Gel-Beschichtungen für temperaturempfindliche Substrate“

27.01.2020 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics