Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Umstrukturierung des Siemens-Konzerns erhöht die Transparenz

23.04.2008
Industry, Energy und Health-care heißen die drei Sektoren, in die sich die Siemens AG künftig unterteilt. Die CEO der Sektoren sind gleichzeitig Mitglied im Siemens-Vorstand. Der größte Sektor Industry hat einen Jahresumsatz von rund 40 Mrd. Euro und weltweit mehr als 100 000 Kunden. Dr. Heinrich Hiesinger, CEO des Sektors Industry, auf der betonte auf der Hannover-Messe 2008: „Wir haben uns das Ziel gesetzt, profitabel und nachhaltig zu wachsen, unseren Wettbewerbern weiterhin Marktanteile abzunehmen und die massiven Investitionen, die wir in der letzten Zeit getätigt haben, voll auszuschöpfen.“

Die drei Sektoren sind weiter in 15 Divisionen unterteilt, wovon 14 eigenständige Berichte abliefern. „Damit haben wir die Transparenz sogar noch erhöht“, erläutert Hiesinger. Im Industry Sector gibt es sechs Divisionen: Industry Automation, Drive Technologies, Industry Solutions, Building Technologies, Mobility und Osram. Jede Division sei in einer führenden Marktposition, womit der CEO jedoch noch nicht zufrieden ist: „Wir wollen unsere Marktführerschaft noch deutlich ausbauen.“

Im Vordergrund stünden dabei die Optimierung der Wertschöpfungskette und die Ausrichtung der Produkte auf den Bedarf der Industriekunden. Hiesinger auf der Hannover-Messe: „Wir wollen der Partner unserer Kunden von der ersten Idee bis zur Auslieferung des Produkts sein.“

Energieeffizienz ist auch für Siemens ein wichtiges Schlagwort sowie ein großer Markt, auf dem Hiesinger für sein Unternehmen gute Wachstumschancen sieht. Siemens sei das weltweit einzige Unternehmen, das seinen Kunden aus Industrie und Infrastruktur ein durchgängiges Angebot von der Energieerzeugung und -verteilung bis hin zur effektiven Nutzung in Fabriken und Infrastrukturprojekten anbieten könne.

... mehr zu:
»CEO

65% des Stromverbrauchs der Industrie entfallen auf Systeme, die mit Elektromotoren angetrieben werden. Einsparpotenziale bieten dort vor allem die ungeregelten Antriebe, die heute noch in rund drei Vierteln der Systeme eingesetzt werden.

Siemens AG Sector Industry auf der Hannover-Messe 2008: Halle 9, Stand A72

Alexander Strutzke | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/index.cfm?pid=1568&pk=119073

Weitere Berichte zu: CEO

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht BMBF-Forschungsprojekt IDAM: Netzwerk bringt metallischen 3D-Druck auf automobilen Serienkurs
17.04.2019 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Fraunhofer-Wissenschaftler entwickeln universell einsetzbare Breitband-Wirbelstromelektronik
09.04.2019 | Fraunhofer-Institut für Zerstörungsfreie Prüfverfahren IZFP

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Explosion on Jupiter-sized star 10 times more powerful than ever seen on our sun

A stellar flare 10 times more powerful than anything seen on our sun has burst from an ultracool star almost the same size as Jupiter

  • Coolest and smallest star to produce a superflare found
  • Star is a tenth of the radius of our Sun
  • Researchers led by University of Warwick could only see...

Im Focus: Neues „Baustein-Konzept“ für die additive Fertigung

Volkswagenstiftung fördert Wissenschaftler aus dem IPF Dresden bei der Erkundung eines innovativen neuen Ansatzes im 3D-Druck

Im Rahmen Ihrer Initiative „Experiment! - Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen“
fördert die VolkswagenStiftung ein Projekt, das von Herrn Dr. Julian...

Im Focus: Vergangenheit trifft Zukunft

autartec®-Haus am Fuß der F60 fertiggestellt

Der Hafen des Bergheider Sees beherbergt seinen ersten Bewohner. Das schwimmende autartec®-Haus – entstanden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung...

Im Focus: Hybrid-Neuronen-Netzwerke mit 3D-Lithografie möglich

Netzwerken aus wenigen Neuronenzellen können gezielt künstliche dreidimensionale Strukturen vorgegeben werden. Sie werden dafür elektronisch verschaltet. Dies eröffnet neue Möglichkeiten, Fehler in neuralen Netzwerken besser zu verstehen und technische Anwendungen mit lebenden Zellen gezielter zu steuern. Dies stellt ein Team aus Forschenden aus Greifswald und Hamburg in einer Publikation in der Fachzeitschrift „Advanced Biosystems“ vor.

Eine der zentralen Fragen der Lebenswissenschaften ist, die Funktionsweise des Gehirns zu verstehen. Komplexe Abläufe im Gehirn ermöglichen uns, schnell Muster...

Im Focus: Was geschieht im Körper von ALS-Patienten?

Wissenschaftler der TU Dresden finden Wege, um das Absterben von Nervenzellen zu verringern und erforschen Therapieansätze zur Behandlung von ALS

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine unheilbare Erkrankung des zentralen Nervensystems. Nicht selten verläuft ALS nach der Diagnose innerhalb...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur

17.04.2019 | Veranstaltungen

Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck

17.04.2019 | Veranstaltungen

Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

17.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Irdischer Schutz für außerirdisches Metall

18.04.2019 | Verfahrenstechnologie

Erster astrophysikalischer Nachweis des Heliumhydrid-Ions

18.04.2019 | Physik Astronomie

Radioteleskop LOFAR blickt tief in den Blitz

18.04.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics