Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Automatisierungslösungen für prozesssichere und validierbare Verpackung

10.04.2008
Siemens Drive Technologies zeigt erstmals auf der Interpack 2008 Konzepte und E-Pedigree-Lösungen für einen elektronischen Stammbaum im Verpackungsprozess.

Eine automatische Identifikation aller Verpackungskomponenten sowie die Prozesssicherung mit Machine-Vision sichert die vor allem in der Pharmaindus-trie geforderte lückenlose Rückverfolgbarkeit.


Insbesondere für pharmazeutische Produkte und Erzeugnisse aus der Nahrungs- und Genussmittelindustrie gelten immer höhere Anforderungen an die Produktsicherheit. Dazu gehört auch ein vollständiger Herstellungsnachweis, was eine automatische Identifizierung aller Verpackungselemente sowie eine detaillierte und nachvollziehbare Überwachung des Verpackungsprozesses voraussetzt. Die entsprechenden Gesetze und Verordnungen machen es erforderlich, dass Verpackungsanlagen in „Track and Trace“-Systeme eingebunden sind.

Siemens zeigt auf der diesjährigen Interpack ein durchgängiges Portfolio, das sowohl RFID-, Data-Matrix-Code-Lesesysteme und Machine-Vision-Konzepte umfasst. Damit decken die Lösungen auch die neuesten Anforderungen nach so genannten E-Pedi-grees ab. Ein E-Pedigree ist ein elektronischer Stammbaum, der die Produktbewegung durch die Versorgungskette belegt und anhand von RFID oder Data-Matrix-Code erstellt werden kann. Der E-Pedigree sorgt somit für einen durchgehenden Schutz des Produkts insbesondere vor Fälschung.
Ab Januar 2009 fordert beispielsweise Kalifornien bei allen im Staat vertriebenen Arzneimitteln einen E-Pedigree auf Stückebene. Zudem müssen alle an der pharmazeutischen Versorgungskette beteiligten Firmen diese Stammbäume bei jedem Besitzwechsel aktualisieren. Siemens bietet für diese Anforderungen einerseits Lösungen über die Erkennung der Barcodes oder Data-Matrix-Codes an. Aber auch die direkte Interpretation von Text und Grafik eines Aufdrucks mit Machine-Vision-Technologien sowie Lösungen auf RFID-Basis sind möglich.

Abhängig vom Zielmarkt kann der Produktcode mit einem DataMatrix-Code und als RFID-Tag auf die Verpackung aufgebracht werden. Eine Kombination beider Verfahren macht zudem die Produktion flexibler. Logistikprozesse und die Distribution in der Fertigung profitieren mit RFID von der schnellen Pulkerfassung aller Informationen zu einer Lieferung. Die Ergebnisse der Prozessüberwachung werden per Auto-ID einerseits direkt zur Anlagensteuerung genutzt, andererseits liefern sie den Input für die Produktverfolgung. Prozessüberwachung, „Track and Trace“ und Verpackungsautomatisierung gehen Hand in Hand.

Siemens zeigt auf der Messe sein durchgängiges Portfolio, das sowohl RFID-, DataMatrix-Code-Lesesysteme und Machine Vision als auch Manufacturing-Execution-Systeme enthält und dabei auch modulare Maschinenkonzepte unterstützt. Das Motion-Control-System Simotion stellt mit verteiltem Gleichlauf die Synchronbeziehungen zwischen dezentral automatisierten Maschinenmodulen her. Auch beim Meldesystem, Betriebsartenmanagement, bei der generellen Not-Aus-Funktionalität und anderen Standardfunktionen kann das System die über die Verpackungslinie verteilte Intelligenz koordinieren und nutzen. Dazu gehören zudem Software-Bibliotheken für die Automatisierung ganzer Verpackungslinien einschließlich der Handlingprozesse. Bestehend aus standardisierten und einfach zu adaptierenden Motion-Control-Lösungen werden diese Bibliotheken der Siemens-OPL (Optimized Packaging line) auch den Vorschriften der 21 CFR part 11 gerecht. Standards wie OMAC (Open Modular Architecture Controls Users’ Group) und Profinet und sorgen für die Harmonisierung von Schnittstellen und der Maschinenbedienung. Sie umfassen alle benötigten Maschinenfunktionen von der Kommunikation über die Bedienung bis hin zu validierten Schieberegistern. Die letztgenannte Funktion steht für die Steuerung Simotion ebenso als Bibliothek zur Verfügung. Damit lässt sich die Zuordnung eines einzelnen Produkts zu seinem Satz produktions- und qualitätsrelevanter Daten für das E-Pedigree auch im Fehlerfall oder bei Stromausfall über die gesamte Verpackungslinie hinweg zuverlässig erhalten.
Leseranfragen bitte unter Stichwort „DT 1711“ an:
Siemens Automation and Drives, Infoservice, Postfach 23 48, D-90713 Fürth.
Fax ++49 911 978-3321 oder E-Mail: infoservice@siemens.de

Volker M. Banholzer | Siemens Drive Technologies
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com

Weitere Berichte zu: E-Pedigree Verpackungslinie Verpackungsprozess

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Sparsame Motoren durch weniger Reibung
07.03.2019 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

nachricht Großlagerprüfstand startet Dauerbetrieb
28.02.2019 | Fraunhofer-Institut für Windenergiesysteme IWES

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Zähmung der Lichtschraube

Wissenschaftler vom DESY und MPSD erzeugen in Festkörpern hohe-Harmonische Lichtpulse mit geregeltem Polarisationszustand, indem sie sich die Kristallsymmetrie und attosekundenschnelle Elektronendynamik zunutze machen. Die neu etablierte Technik könnte faszinierende Anwendungen in der ultraschnellen Petahertz-Elektronik und in spektroskopischen Untersuchungen neuartiger Quantenmaterialien finden.

Der nichtlineare Prozess der Erzeugung hoher Harmonischer (HHG) in Gasen ist einer der Grundsteine der Attosekundenwissenschaft (eine Attosekunde ist ein...

Im Focus: The taming of the light screw

DESY and MPSD scientists create high-order harmonics from solids with controlled polarization states, taking advantage of both crystal symmetry and attosecond electronic dynamics. The newly demonstrated technique might find intriguing applications in petahertz electronics and for spectroscopic studies of novel quantum materials.

The nonlinear process of high-order harmonic generation (HHG) in gases is one of the cornerstones of attosecond science (an attosecond is a billionth of a...

Im Focus: Magnetische Mikroboote

Nano- und Mikrotechnologie sind nicht nur für medizinische Anwendungen wie in der Wirkstofffreisetzung vielversprechende Kandidaten, sondern auch für die Entwicklung kleiner Roboter oder flexibler integrierter Sensoren. Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P) haben mit einer neu entwickelten Methode magnetische Mikropartikel hergestellt, die den Weg für den Bau von Mikromotoren oder die Zielführung von Medikamenten im menschlichen Körper, wie z.B. zu einem Tumor, ebnen könnten. Die Herstellung solcher Strukturen sowie deren Bewegung kann einfach durch Magnetfelder gesteuert werden und findet daher Anwendung in einer Vielzahl von Bereichen.

Die magnetischen Eigenschaften eines Materials bestimmen, wie dieses Material auf das Vorhandensein eines Magnetfeldes reagiert. Eisenoxid ist der...

Im Focus: Magnetic micro-boats

Nano- and microtechnology are promising candidates not only for medical applications such as drug delivery but also for the creation of little robots or flexible integrated sensors. Scientists from the Max Planck Institute for Polymer Research (MPI-P) have created magnetic microparticles, with a newly developed method, that could pave the way for building micro-motors or guiding drugs in the human body to a target, like a tumor. The preparation of such structures as well as their remote-control can be regulated using magnetic fields and therefore can find application in an array of domains.

The magnetic properties of a material control how this material responds to the presence of a magnetic field. Iron oxide is the main component of rust but also...

Im Focus: Goldkugel im goldenen Käfig

„Goldenes Fulleren“: Liganden-geschützter Nanocluster aus 32 Goldatomen

Forschern ist es gelungen, eine winzige Struktur aus 32 Goldatomen zu synthetisieren. Dieser Nanocluster hat einen Kern aus 12 Goldatomen, der von einer Schale...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Größte nationale Tagung 2019 für Nuklearmedizin in Bremen

21.03.2019 | Veranstaltungen

6. Magdeburger Brand- und Explosionsschutztage vom 25. bis 26.3. 2019

21.03.2019 | Veranstaltungen

Teilchenphysik trifft Didaktik und künstliche Intelligenz in Aachen

20.03.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Zähmung der Lichtschraube

22.03.2019 | Physik Astronomie

Saarbrücker Forscher erleichtern durch Open Source-Software den Durchblick bei Massen-Sensordaten

22.03.2019 | HANNOVER MESSE

Ketten aus Stickstoff direkt erzeugt

22.03.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics