Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schneller Aufbau von sicheren, IEC-konformen Schaltanlagen bis 4000 A

26.03.2008
Nachdem Rittal 2007 mit dem formunterteilten Niederspannungsverteilersystem Ri4Power Form 2-4 bis 1600 A startete, legt das Unternehmen jetzt mit Sammelschienensystemen bis 4000 A nach. Unter dem Dachnamen Ri4Power gibt es nun ein durchgängiges System für den Aufbau von Niederspannungsschaltanlagen sowie den sicheren Betrieb von Maschinen und Anlagen.

Flexibilität, Modularität und Sicherheit – das sind Anforderungen, die heute immer häufiger an den Aufbau von Niederspannungsschaltanlagen gestellt werden. Mit dem neuen, modular aufgebauten System Ri4Power Form 2-4 von Rittal lassen sich jetzt schneller und einfacher typgeprüfte, IEC-konforme Niederspannungsschaltanlagen aufbauen.

Durch Ri4Power Form 2-4 sollen einzelne logische Bereiche auch physisch voneinander getrennt werden: beispielsweise ein separater Anschlussraum für die ankommenden Kabel, das Abteil für den Leistungsschalter und der Raum für das Sammelschienensystem. Das Personal kann so nach Aussage des Herstellers gefahrlos im Anschlussraum arbeiten, ohne in Gefahr zu geraten, die Klemmen des Leistungsschalters, der die Anschlussleitungen sicher abgeschaltet hat, zu berühren.

Durch die modulare Formunterteilung der Rittal-TS-8-Schaltschränke soll der Personen- und Anlagenschutz deutlich erhöht werden. Mit den isoliert ausführbaren Sammelschienensystemen sollen auch die Gefahren eines Störlichtbogens deutlich reduziert werden.

Alternative Sammelschienen-Systeme

Für den Ausbau bietet Rittal verschiedene Sammelschienensysteme an. Für den Bereich bis 1600 A kann das Riline-60-Sammelschienensystem verwendet werden. Dieses bietet Möglichkeiten zum einfachen und flexiblen Aufbau sowie Anschluss von Antrieben und Schutzgeräten bis 630 A. Mit den Sammelschienen vom Typ Maxi-PLS sollen alle Vorteile dieses bohrungslos kontaktierbaren Sammelschienensystems bis 4000 A mit der formunterteilten Gehäusetechnik verbunden werden.

Alternativ zu Maxi-PLS bietet Rittal das Sammelschienensystem Flat-PLS an. Die Flachkupferschienen lassen sich laut Hersteller flexibel für Kupferschienen von 40 mm × 10 mm bis 100 mm × 10 mm verwenden. Dabei können die Schienen pro Leiter bis zu 4-fach parallel verwendet werden.

Das besondere an den Sammelschienenhaltern von Flat-PLS ist die Drehbarkeit der Schienenpakete um 90 °. Damit können die Schienenpakete unabhängig von der Haltermontage immer senkrecht gestellt werden und somit optimal ausgelastet werden.

Unter dem Dachnamen Ri4Power führt Rittal künftig alle Systeme für Niederspannungsanlagen und Installationsverteiler sowie eine gemeinsame Planungssoftware.

Alternativ zum formunterteilten System Ri4Power Form 2-4 bietet Rittal mit Ri4Power Form 1 auch Hochstrom-Niederspannungsverteilersysteme sowie mit Ri4Power ISV modulare Installationsverteiler. Insgesamt lassen sich mit Ri4Power unterschiedliche Niederspannungsanlagen systematisch erstellen, so der Hersteller.

Reinhold Schäfer | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/fertigungsmanagement/articles/115272/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Klima- und Höhensimulationsprüfstand für Motoren an der Hochschule Karlsruhe in Betrieb genommen
16.11.2018 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

nachricht BMBF-Forschungsprojekt AutoAdd: Wegbereiter der additiven Fertigung für die Automobilindustrie
12.11.2018 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: InSight: Touchdown auf dem Mars

Am 26. November landet die NASA-Sonde InSight auf dem Mars. Erstmals wird sie die Stärke und Häufigkeit von Marsbeben messen.

Monatelanger Flug durchs All, flammender Abstieg durch die Reibungshitze der Atmosphäre und sanftes Aufsetzen auf der Oberfläche – siebenmal ist das Kunststück...

Im Focus: Weltweit erstmals Entstehung von chemischen Bindungen in Echtzeit beobachtet und simuliert

Einem Team von Physikern unter der Leitung von Prof. Dr. Wolf Gero Schmidt, Universität Paderborn, und Prof. Dr. Martin Wolf, Fritz-Haber-Institut Berlin, ist ein entscheidender Durchbruch gelungen: Sie haben weltweit zum ersten Mal und „in Echtzeit“ die Änderung der Elektronenstruktur während einer chemischen Reaktion beobachtet. Mithilfe umfangreicher Computersimulationen haben die Wissenschaftler die Ursachen und Mechanismen der Elektronenumverteilung aufgeklärt und visualisiert. Ihre Ergebnisse wurden nun in der renommierten, interdisziplinären Fachzeitschrift „Science“ veröffentlicht.

„Chemische Reaktionen sind durch die Bildung bzw. den Bruch chemischer Bindungen zwischen Atomen und den damit verbundenen Änderungen atomarer Abstände...

Im Focus: Rasende Elektronen unter Kontrolle

Die Elektronik zukünftig über Lichtwellen kontrollieren statt Spannungssignalen: Das ist das Ziel von Physikern weltweit. Der Vorteil: Elektromagnetische Wellen des Licht schwingen mit Petahertz-Frequenz. Damit könnten zukünftige Computer eine Million Mal schneller sein als die heutige Generation. Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) sind diesem Ziel nun einen Schritt nähergekommen: Ihnen ist es gelungen, Elektronen in Graphen mit ultrakurzen Laserpulsen präzise zu steuern.

Eine Stromregelung in der Elektronik, die millionenfach schneller ist als heutzutage: Davon träumen viele. Schließlich ist die Stromregelung eine der...

Im Focus: UNH scientists help provide first-ever views of elusive energy explosion

Researchers at the University of New Hampshire have captured a difficult-to-view singular event involving "magnetic reconnection"--the process by which sparse particles and energy around Earth collide producing a quick but mighty explosion--in the Earth's magnetotail, the magnetic environment that trails behind the planet.

Magnetic reconnection has remained a bit of a mystery to scientists. They know it exists and have documented the effects that the energy explosions can...

Im Focus: Eine kalte Supererde in unserer Nachbarschaft

Der sechs Lichtjahre entfernte Barnards Stern beherbergt einen Exoplaneten

Einer internationalen Gruppe von Astronomen unter Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ist es gelungen, beim nur sechs Lichtjahre...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Personalisierte Implantologie – 32. Kongress der DGI

19.11.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz diskutiert digitale Innovationen für die öffentliche Verwaltung

19.11.2018 | Veranstaltungen

Naturkonstanten als Hauptdarsteller

19.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Gen-Radiergummi: Neuer Behandlungsansatz bei chronischen Erkrankungen

19.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Mit maschinellen Lernverfahren Anomalien frühzeitig erkennen und Schäden vermeiden

19.11.2018 | Informationstechnologie

Neuer Stall ermöglicht innovative Forschung für tiergerechte Haltungssysteme

19.11.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics