Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bearbeitungszentrum zerspant fünf Tonnen schwere Werkstücke in einer Aufspannung

10.03.2008
Das Reutlinger Traditionsunternehmen Burkhardt + Weber Fertigungssysteme GmbH stellt auf der Metav 2008 erstmals das neu entwickelte Bearbeitungszentrum MCX 1000 vor. Die Werkzeugmaschine schließt die Lücke zwischen den mittelgroßen Bearbeitungszentren der MCX-Baureihe für Werkstücke bis zu 3 t Gewicht und den BW-Groß-Bearbeitungszentren, deren Paletten bis zu 30 t tragen können.

Der Arbeitsraum des Bearbeitungszentrums hat einen Störkreis von 2200 mm. Damit ist die Maschine in der Lage, großvolumige Teile aufzunehmen, die mit einer leistungsstarken Spindel und 60 m/min schnellen Achsen bearbeitet werden können.

Das Bearbeitungszentrum ist dafür ausgelegt, großvolumige, schwere Werkstücke aus Stahl, Guss und anderen Materialien von vier Seiten – optional von fünf Seiten – zu bearbeiten. Das Aufspanngewicht auf der Palette beträgt 5000 kg.

Der extra lange Längshub (Z-Achse) von 2150 mm ermöglicht den Einsatz von Bohrstangen und Tieflochbohrern bis zu einer Länge von 1000 mm, um komplexe Bauteile in der Bearbeitungslage komplett zu fertigen. Der Werkzeugwechsel findet in dem Bearbeitungszentrum automatisch direkt aus dem Magazin statt. Das Werkzeugmagazin bietet Platz für 330 Werkzeuge.

Winkelkopf macht Bearbeitungszentrum flexibel

Die Hauptspindel leistet 52 kW, das zweistufige Getriebe, eine Eigenentwicklung, bietet ein Drehmoment von 1600 Nm. Die zusätzliche vierfache hydraulische Bohrkopfaufnahme erlaubt den Einsatz schwerer Winkel- und Sonderköpfe, die mit dem Bearbeitungszentrum das Fräsen, Bohren und Planen unter Raumlagen ermöglichen.

Das Werkzeugmagazin des Bearbeitungszentrums mit bis zu 200 m/min schnellen Verfahrachsen kann stufenlos angepasst werden. Schwere Sonderwerkzeuge bis 60 kg und 120 Nm Werkzeugkippmoment können bei Längen bis zu 1000 mm und Durchmessern von 950 mm automatisch ein- und ausgelagert werden.

Durch den modularen Aufbau mit geklemmten Werkzeugträgern soll eine Anpassung des Werkzeugmagazins auch mehrere Jahre nach Auslieferung ohne Umbauten jederzeit und schnell möglich sein.

Jedes Werkzeug wird bei der automatischen Einlagerung in das Bearbeitungszentrum gewogen und das Kippmoment ermittelt. Anschließend erfolgt die Zuordnung optimaler Verfahrgeschwindigkeiten, sodass ein zeitoptimiertes Verfahren garantiert ist.

Durch diese Technik konnte die Span-zu-Span-Zeit nach Herstellerangaben deutlich reduziert werden. Optionen wie die Chipcodierung, das automatische Reinigen, die herstellereigene Werkzeugbruchkontrolle und das Quick-shot-Programm sind im Bearbeitungszentrum für effizientes Werkzeugmanagement vorgesehen.

Bearbeitungszentrum verfügt über Magazin für Sonderwerkzeuge

Zusätzlich ist das Bearbeitungszentrum MCX 1000 mit einem seitlichen automatischen Magazin ausgestattet. Hier finden acht Sonderwerkzeuge mit Längen bis zu 1200 mm und 350 kg Platz.

Diese wuchtigen Werkzeuge werden über einen Verschiebeschlitten bei Werkzeugaufruf automatisch in den Arbeitsraum des Bearbeitungszentrums eingeschoben und durch die Bearbeitungsspindel mit vier hydraulischen Spannzylindern aufgenommen. So werden in diesem Fall sehr robuste Fräsdorne und ein NC-gesteuerter Plandrehkopf mit einem Ausdrehdurchmesser von 700 mm in nur kurzer Zeit eingewechselt.

Das auf der Metav ausgestellte Bearbeitungszentrum MCX 1000 wurde speziell zur Bearbeitung von Kolben für sehr große Dieselmotoren, wie sie zum Beispiel in Containerschiffen zum Einsatz kommen, konzipiert. In Auftrag gegeben wurde diese Maschine durch einen weltweit führenden Anbieter von Motorenkolben.

Frank Fladerer | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/spanendefertigung/maschinen/articles/111521/

Weitere Berichte zu: Bearbeitungszentrum MCX Werkzeugmagazin

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Hydraulische Hubtisch – Plattformwaage PCE-HLTS 500 mit individueller Arbeitshöhe
21.01.2020 | PCE Deutschland GmbH

nachricht Neuer Schneidkopf beschleunigt die Wartung von Hochdruckwasserstrahl-Anlagen und senkt Kosten
20.01.2020 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: New roles found for Huntington's disease protein

Crucial role in synapse formation could be new avenue toward treatment

A Duke University research team has identified a new function of a gene called huntingtin, a mutation of which underlies the progressive neurodegenerative...

Im Focus: A new look at 'strange metals'

For years, a new synthesis method has been developed at TU Wien (Vienna) to unlock the secrets of "strange metals". Now a breakthrough has been achieved. The results have been published in "Science".

Superconductors allow electrical current to flow without any resistance - but only below a certain critical temperature. Many materials have to be cooled down...

Im Focus: DKMS-Studie zum Erfolg von Stammzelltransplantationen

Den möglichen Einfluss von Killerzell-Immunoglobulin-ähnlichen Rezeptoren (KIR) auf den Erfolg von Stammzelltransplantationen hat jetzt ein interdisziplinäres Forscherteam der DKMS untersucht. Das Ergebnis: Bei 2222 Patient-Spender-Paaren mit bestimmten KIR-HLA-Kombinationen konnten die Wissenschaftler keine signifikanten Auswirkungen feststellen. Jetzt wollen die Forscher weitere KIR-HLA-Kombinationen in den Blick nehmen – denn dieser Forschungsansatz könnte künftig Leben retten.

Die DKMS ist bekannt als Stammzellspenderdatei, die zum Ziel hat, Blutkrebspatienten eine zweite Chance auf Leben zu ermöglichen. Auch auf der...

Im Focus: Gendefekt bei Zellbaustein Aktin sorgt für massive Entwicklungsstörungen

Europäische Union fördert Forschungsprojekt „PredActin“ mit 1,2 Millionen Euro

Aktin ist ein wichtiges Strukturprotein in unserem Körper. Als Hauptbestandteil des Zellgerüstes sorgt es etwa dafür, dass unsere Zellen eine stabile Form...

Im Focus: Programmable nests for cells

KIT researchers develop novel composites of DNA, silica particles, and carbon nanotubes -- Properties can be tailored to various applications

Using DNA, smallest silica particles, and carbon nanotubes, researchers of Karlsruhe Institute of Technology (KIT) developed novel programmable materials....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität

22.01.2020 | Veranstaltungen

ENERGIE – Wende. Wandel. Wissen.

22.01.2020 | Veranstaltungen

KIT im Rathaus: Städte und Wetterextreme

21.01.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Lass uns eine Zelle bauen

22.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

Messtechnische Unterstützung für chirurgische Eingriffe

22.01.2020 | Medizintechnik

Naturstoffe gegen Fibrose und diastolische Herzschwäche entdeckt

22.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics