Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Freudenberg IT stellt Software-Pakete auf Basis von SAP und MES vor

14.02.2008
Der IT-Dienstleister Freudenberg IT (FIT) stellt auf der Cebit 2008 seine integrierten, auf den Mittelstand zugeschnittenen Pakete auf der Basis von SAP und MES (Manufacturing Execution Systems) vor. Als zertifizierter Global Hosting Partner von SAP präsentiert FIT zudem sein Angebot für den sicheren Betrieb von IT-Anwendungen in seinen Rechenzentren, wie das Unternehmen mitteilt.

Als einen Messeschwerpunkt wird Freudenberg IT seine Integrationsszenarien des MES-Systems Adicom-Software-Suite in SAP präsentieren. Im Mittelpunkt stehen dabei Pakete zur Betriebs- und Maschinendatenerfassung sowie zum Fertigungsleitstand, die auf die Bedarfe mittelständischer Fertigungsunternehmen ausgerichtet sind.

Unternehmen gewinnen mit deren Einsatz mehr Transparenz in der Fertigung, erhöhen ihre Bestandsqualität und sichern die termingerechte Belieferung ihrer Kunden, heißt es. Da Fertigungssysteme und Geschäftsprozesse oft nicht sehr tief integriert sind, fehlen durchgängige IT-Anwendungen, mit denen Produktionsdaten und Planabweichungen bewertet werden können.

Die Adicom-Software-Suite ist eines von nur wenigen MES-Systemen auf dem Markt, die eine reibungslose Integration in SAP ermöglicht. Freudenberg IT zeigt daher seine Angebote unter anderem auf der Grundlage SAP Netweaver Exchange Infrastructure (SAP XI) und Adicom Integration Gateway.

Mit diesen standardisierten Datendrehscheiben für Echtzeitverbindungen integriert Freudenberg IT SAP-Systeme mit Nicht-SAP-Systemen und der Adicom-Software-Suite. Unternehmen können infolgedessen ihre Geschäftsprozesse integrieren und ohne Medienbrüche oder Zeitverluste abbilden. Dabei werden diese unternehmensintern und -übergreifend über die jeweilige Datendrehscheibe in das SAP-System implementiert.

Datencockpit erweitert Funktionen der Adicom-Software-Suite

In diesem Zusammenhang zeigt Freudenberg IT auch das gemeinsam mit der Trebing & Himstedt Prozessautomation GmbH & Co. KG entwickelte Daten-Cockpit auf Grundlage von SAP X-App Manufacturing

Integration and Intelligence (SAP XMII). Das Daten-Cockpit erweitert dabei die Funktionen der Adicom-Software-Suite.

Über eine standardisierte Datendrehscheibe werden sämtliche Prozessdaten aus dem MES-System in SAP XMII zur Verfügung gestellt und mit dem XOEE-Portal (Overall Equipment Effectiveness) von Trebing & Himstedt gekoppelt.

OEE-Kennzahlen sowie sämtliche Prozessdaten aus der Betriebs- und Maschinendatenerfassung werden den Anwendern über konfigurierbare Webseiten, so genannten Dashboards, in Echtzeit visualisiert. So können Unternehmen einen Datenfluss sowie eine Transparenz des Produktionsprozesses erzielen und eine Brücke von der Fertigungshalle in den kaufmännischen Bereich schlagen.

Einen weiteren Messeschwerpunkt bilden die SAP-Komplettpakete, die Freudenberg IT für mittelständische Unternehmen anbietet. Im Bereich SAP-Beratung liefert FIT zusammen mit SAP und der Steeb Anwendungssysteme GmbH betriebswirtschaftliche Standardsoftware für den internationalen Mittelstand. Dabei setzt der IT-Komplettanbieter auf ERP-Anwendungen, die auf SAP ERP 6.0 sowie dem vorkonfigurierten Steeb-Fix-ERP-Paket basieren.

Freudenberg IT empfiehlt sich als Global Hosting Partner für den Mittelstand

Freudenberg IT stellt als zertifizierter Global Hosting Partner zudem das FIT Dual Data Center Concept auf der Cebit vor. Sämtliche Daten werden dabei in einem zweiten Rechenzentrum gespiegelt und die Datenhaltung erfolgt räumlich getrennt von der Datensicherung.

Dies ermöglicht einen weltweiten Rechenzentrumsbetrieb über alle Zeitzonen hinweg. International tätige Unternehmen können sich so die gleiche Servicequalität an jedem Rechenzentrumsstandort sichern.

Freudenberg IT auf der Cebit 2008: Halle 4, Stand D12 (Steeb-Partnerstand)

Jürgen Schreier | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/digitalefabrik/ppserp/articles/109119/

Weitere Berichte zu: Adicom-Software-Suite FIT MES-System Paket

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Additive Maschinen lernen Superlegierungen kennen
17.05.2019 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

nachricht Schonend schmieden: Forscher entwickeln ergonomische Zange
06.05.2019 | IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wasserstoff – Energieträger der Zukunft?

Fraunhofer-Allianz Energie auf Berliner Energietagen

Im Pariser Klimaabkommen beschloss die Weltgemeinschaft, dass die weltweite Wirtschaft zwischen 2050 und 2100 treibhausgasneutral werden soll. Um die...

Im Focus: Quanten-Cloud-Computing mit Selbstcheck

Mit einem Quanten-Coprozessor in der Cloud stoßen Innsbrucker Physiker die Tür zur Simulation von bisher kaum lösbaren Fragestellungen in der Chemie, Materialforschung oder Hochenergiephysik weit auf. Die Forschungsgruppen um Rainer Blatt und Peter Zoller berichten in der Fachzeitschrift Nature, wie sie Phänomene der Teilchenphysik auf 20 Quantenbits simuliert haben und wie der Quantensimulator das Ergebnis erstmals selbständig überprüft hat.

Aktuell beschäftigen sich viele Wissenschaftler mit der Frage, wie die „Quantenüberlegenheit“ auf heute schon verfügbarer Hardware genutzt werden kann.

Im Focus: Self-repairing batteries

UTokyo engineers develop a way to create high-capacity long-life batteries

Engineers at the University of Tokyo continually pioneer new ways to improve battery technology. Professor Atsuo Yamada and his team recently developed a...

Im Focus: Quantum Cloud Computing with Self-Check

With a quantum coprocessor in the cloud, physicists from Innsbruck, Austria, open the door to the simulation of previously unsolvable problems in chemistry, materials research or high-energy physics. The research groups led by Rainer Blatt and Peter Zoller report in the journal Nature how they simulated particle physics phenomena on 20 quantum bits and how the quantum simulator self-verified the result for the first time.

Many scientists are currently working on investigating how quantum advantage can be exploited on hardware already available today. Three years ago, physicists...

Im Focus: Accelerating quantum technologies with materials processing at the atomic scale

'Quantum technologies' utilise the unique phenomena of quantum superposition and entanglement to encode and process information, with potentially profound benefits to a wide range of information technologies from communications to sensing and computing.

However a major challenge in developing these technologies is that the quantum phenomena are very fragile, and only a handful of physical systems have been...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Nachwuchskräfte aufgepasst! „Traumjobs live“ bei der Friedhelm Loh Group

20.05.2019 | Veranstaltungen

MS Wissenschaft startet Deutschlandtour mit Fraunhofer-KI an Bord

17.05.2019 | Veranstaltungen

Wie sicher ist autonomes Fahren?

16.05.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Nachwuchskräfte aufgepasst! „Traumjobs live“ bei der Friedhelm Loh Group

20.05.2019 | Veranstaltungsnachrichten

3D-Technologie ermöglicht Blick in die Vergangenheit

20.05.2019 | Biowissenschaften Chemie

DGHNO-KHC: Immuntherapie mit Checkpoint-Inhibitoren setzt sich bei Kopf-Hals-Tumoren durch

20.05.2019 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics