Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutliche Einsparungen durch robotergestützte Rohrbiegeanlage

04.02.2008
EMS teilt die Entwicklung einer vollständig neu konzipierten automatischen Rohrbearbeitungsanlage mit. Uni-Vercell, so der Name der Maschine, arbeitet mannlos von der Rohrvereinzelung über die Endenbearbeitung, das Rohrbiegen und die optische Qualitätskontrolle durch vergleichende Kamerabilder bis zur Fertigteilablage und benötigt dafür nicht mehr Platz als eine herkömmliche Rohrbiegemaschine.

Entwickelt wurde sie von Unison (UK). „Früher hat Unison automatische Anlagen um eine Standardmaschine herum konstruiert. Mit Uni-Vercell wurde ein völlig neues Konzept verwirklicht: der Vorschub wurde durch einen Roboterarm ersetzt”, sagt Martin Brucks von EMS, der Unison-Vertretung in Deutschland und Österreich.

„Dieser Ansatz erlaubt es, die Anlage wesentlich kompakter zu bauen und erhöht die Qualität und Wiederholbarkeit, da die Teile während des gesamten Prozesses vom Roboterarm gehalten werden und jedes einzelne Teil durch die Kamera überprüft wird”, erläutert Brucks weiter.

Rohrbiegeanlage bearbeitet Rohre bis 16 mm Durchmesser

Die erste Ausführung von Uni-Vercell kann Rohre bis zu einem Durchmesser von 16 mm fertigen und braucht dafür nur 4,5 m2 Platz. Die Maschine verfügt über einen Rohrlader, einen 6-Achs-Roboterarm mit einem Teilegewicht von 6 kg, einen 2-Stufen-Endenformer, einen mehrstöckigen Rohrbieger ohne Dorn und ein Kamerakontrollsystem.

Die Kamera kontrolliert sowohl die Endenbearbeitung als auch die Biegungen. Die Programmierbarkeit des Systems erlaubt die einfache Integration weiterer Komponenten wie beispielsweise ein Etikettiersystem.

Mit Uni-Vercell können Teile mit einer Genauigkeit von 0,1 mm gefertigt werden. Auch komplizierte Geometrien, die auf einer hydraulischen Maschine nur schwer hergestellt werden können, sind möglich.

Rohrbiegeanlage ersetzt klassischen Vorschub durch Roboter

Zentrale Neuerung bei Uni-Vercell ist die Verwendung eines Robotors an Stelle des klassischen Vorschubs. Ausgerüstet mit einer Rohraufnahme zum Halten und Drehen des Rohres kann der Roboter das Teil während des gesamten Prozesses halten und bewegen. Er ergreift das Rohr führt es der Endenbearbeitung zu, dann dem Biegearm und der Kontrollkamera und legt es gezielt ab.

Dadurch werden die Kosten für den Vorschub, das Maschinenbett und einige Referenzpunkte, Handlings und Spannvorrichtungen eingespart. Die neue Anlage wurde für den Dauerbetrieb konstruiert. Der durchschnittliche Verbrauch liegt bei 1,5 kW/h.

Annedore Munde | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/umformtechnik/maschinen/articles/107762/

Weitere Berichte zu: Endenbearbeitung Rohrbiegeanlage Uni-Vercell Vorschub

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Freiformflächen bis zu 80 Prozent schneller schlichten: Neue Werkzeuge und Algorithmen für die Fräsbearbeitung
06.12.2019 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

nachricht Gut angelegte Werte: Schwingfestigkeitsdatenbank hilft Kunststoffbauteile nachhaltig auszulegen
04.12.2019 | Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie wird aus magnetischem Strom elektrischer Strom?

Internationales Physiker-Team beleuchtet Mechanismen, durch die sich magnetische in elektrische Ströme in Schichtstrukturen umwandeln lassen. Die Ergebnisse sind nun in der Zeitschrift Science Advances erschienen.

Das internationale Forscherteam, bestehend aus theoretischen Physikern aus Augsburg und Regensburg sowie experimentellen Physikern von der Tohoku University in...

Im Focus: Uranium chemistry and geological disposal of radioactive waste

New insights using the diamond light

A new paper to be published on 16 December provides a significant new insight into our understanding of uranium biogeochemistry and could help with the UK's...

Im Focus: Das feine Gesicht der Antarktis

Eine neue Karte zeigt die unter dem Eis verborgenen Geländeformen so genau wie nie zuvor. Das erlaubt bessere Prognosen über die Zukunft der Gletscher und den Anstieg des Meeresspiegels

Wenn der Klimawandel die Gletscher der Antarktis immer rascher Richtung Meer fließen lässt, ist das keine gute Nachricht. Denn dadurch verlieren die gefrorenen...

Im Focus: Virenvermehrung in 3D

Vaccinia-Viren dienen als Impfstoff gegen menschliche Pockenerkrankungen und als Basis neuer Krebstherapien. Zwei Studien liefern jetzt faszinierende Einblicke in deren ungewöhnliche Vermehrungsstrategie auf atomarer Ebene.

Damit Viren sich vermehren können, benötigen sie in der Regel die Unterstützung der von ihnen befallenen Zellen. Nur in deren Zellkern finden sie die...

Im Focus: Virus multiplication in 3D

Vaccinia viruses serve as a vaccine against human smallpox and as the basis of new cancer therapies. Two studies now provide fascinating insights into their unusual propagation strategy at the atomic level.

For viruses to multiply, they usually need the support of the cells they infect. In many cases, only in their host’s nucleus can they find the machines,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Analyse internationaler Finanzmärkte

10.12.2019 | Veranstaltungen

QURATOR 2020 – weltweit erste Konferenz für Kuratierungstechnologien

04.12.2019 | Veranstaltungen

Die Zukunft der Arbeit

03.12.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erfolgreich zertifizierter Einspeiseregler

16.12.2019 | Unternehmensmeldung

Der DPG-Technologietransferpreis 2020 geht an Orcan Energy für die Nutzung von Abwärme für die CO2-freie Stromerzeugung

16.12.2019 | Förderungen Preise

Wie wird aus magnetischem Strom elektrischer Strom?

16.12.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics