Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Schleifmaschinen-Konzepte bieten Größe

01.02.2008
Mikromat mit 140 Jahren Erfahrung im Werkzeugmaschinenbau und 50-jähriger Tradition im Gewindeschleifen zeigt jetzt Größe. Denn die G-Reihe, über viele Jahre gewachsen, wird als neu entwickelter Baukasten vorgestellt und um zwei Baugrößen erweitert.

Die maximale Schleiflänge wird durch die Anforderung des Anwenders bestimmt, wobei das Baukasten-Konzept jede praktisch relevante Länge zulässt. Bereits die Standardausführung erreicht eine Verdopplung von 1000 auf 2000 mm. Ebenfalls ist im Baukasten eine neue Miniatur-Rotationsform-Schleifmaschine verfügbar.

Damit ist die bekannte Mikromat-Ultra-Präzision (Lehren-Genauigkeit) künftig nicht nur im Bohr- und Fräsbereich (Mikromat 8 V, 12 V, 16 V, 20 V und 40 V) sondern auch im Bereich Gewindeschleifen für Großteile verfügbar.

Natürlich konnten viele Erkenntnisse aus der Entwicklung und Anwendung der Präzisions-Portale sowie der bisherigen Baureihe „Gewindeschleifmaschinen“ auf die neue Baureihe Präzisions-Rotationsform-Schleifmaschinen übertragen werden.

... mehr zu:
»Baukasten »Baureihe »Fertigung »Werkstück

Die Nutzung der Synergieeffekte bei der Gestaltung hochgenauer, statisch, dynamisch und thermisch stabiler Funktionsbaugruppen verkürzte die Entwicklungszeiten. Diese neue Baureihe verfolgt weiterhin das Genauigkeitskonzept des bewegten Werkstückes im Vergleich zum feststehenden Schleifschlitten.

Relevant ist die Eigensteifigkeit des Maschinenbettes, welches wiederum bei Standardlängen eine fundamentlose Dreipunktaufstellung gewährleistet. Hochgenaue Linearkompaktführungen auf handgeschabten Kontaktflächen sind Garant für höchste Genauigkeit im Langzeitprozess.Damit kommt zu dem bekannten Universalitätscharakter der hochpräzisen Gewinde– und Schneckenschleifmaschinen die Erweiterung zur Langgewindeschleifmaschine.

Schleifmaschinenkonzept ermöglicht Fertigung komplizierter Integral-Formelemente

Gewinner der Erweiterung der Schleiflänge sind die Hersteller von Kugelgewindespindeln, Extruderschnecken für Plastspritzautomaten, Verdichter, Schraubenpumpen und Hersteller ähnlicher Produkte. Die bis zu sieben NC-Achsen der Maschine ermöglichen mit diesem Maschinenkonzept die Fertigung neuartiger komplizierter Integral-Formelemente oder Kombinations-Geometrien, welche so weitgehend unbekannt sind.

Universalmaschinen mit automatischer Werkstückbeschickung sind genauso realisierbar wie spezielle, den konkreten Kundenwerkstücken zugeordnete Spezialmaschinen. Die in den letzten Jahren erfolgte Verbesserung im Bereich der Technologie des Gewindeschleifens wurde jetzt in der Neukonstruktion der Maschine fortgeführt. So wurden das steigungs- und durchmesserprogressive Schleifen mit Nachführen der Schwenkachse oder des Werkstückdrehtisches (B-Achse) entwickelt.

Segment-Schleifen für die Herstellung von Walzsegmenten, Transporttrommeln-Schleifen für die Kugellagerindustrie, Be- und Entladen von Werkstücken und die verbesserte Option des Innenschleifens sind gute Beispiele dafür. So wurden im letzten Jahr Anlagen für Firmen in China, Russland, Korea, Deutschland, USA und Österreich realisiert.

Darüber hinaus ist Mikromat Hersteller von Präzisionswerkzeugmaschinen zum Bohren und Fräsen im horizontalen und vertikalen Bereich sowie Koordinatenschleifen bekannt.

Die unterschiedlichen Fertigungsrichtungen zum Bohren, Fräsen und Schleifen werden bei Mikromat nie getrennt betrachtet, sondern das Wissen und die Erkenntnisse der einzelnen Verfahren fließt komplex in alle Maschinen ein. Damit werden die Erfahrungen der Langgewindeschleifmaschine wiederum ihren Eingang in die Weiterentwicklung des Produktsortimentes bei Mikromat finden.

Mikromat auf der Intec 2008: Halle 1, Stand D54

Dietmar Kuhn | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/spanendefertigung/maschinen/articles/107608/

Weitere Berichte zu: Baukasten Baureihe Fertigung Werkstück

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht HEIDENHAIN Test- und Prüfgeräte – Zwei Geräte, viele Analysemöglichkeiten für die Praxis
09.10.2018 | DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH

nachricht Bio-Ethanol im Dieselmotor: ein Beitrag zur Nachhaltigkeit
09.10.2018 | Technische Universität Wien

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Auf dem Weg zu maßgeschneiderten Naturstoffen

Biotechnologen entschlüsseln Struktur und Funktion von Docking Domänen bei der Biosynthese von Peptid-Wirkstoffen

Mikroorganismen bauen Naturstoffe oft wie am Fließband zusammen. Dabei spielen bestimmte Enzyme, die nicht-ribosomalen Peptid Synthetasen (NRPS), eine...

Im Focus: Größter Galaxien-Proto-Superhaufen entdeckt

Astronomen enttarnen mit dem ESO Very Large Telescope einen kosmischen Titanen, der im frühen Universum lauert

Ein Team von Astronomen unter der Leitung von Olga Cucciati vom Istituto Nazionale di Astrofisica (INAF) Bologna hat mit dem VIMOS-Instrument am Very Large...

Im Focus: Auf Wiedersehen, Silizium? Auf dem Weg zu neuen Materalien für die Elektronik

Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P) in Mainz haben zusammen mit Wissenschaftlern aus Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgarien) und Madrid (Spanien) ein neues, metall-organisches Material entwickelt, welches ähnliche Eigenschaften wie kristallines Silizium aufweist. Das mit einfachen Mitteln bei Raumtemperatur herstellbare Material könnte in Zukunft als Ersatz für konventionelle nicht-organische Materialien dienen, die in der Optoelektronik genutzt werden.

Bei der Herstellung von elektronischen Komponenten wie Solarzellen, LEDs oder Computerchips wird heutzutage vorrangig Silizium eingesetzt. Für diese...

Im Focus: Goodbye, silicon? On the way to new electronic materials with metal-organic networks

Scientists at the Max Planck Institute for Polymer Research (MPI-P) in Mainz (Germany) together with scientists from Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgaria) and Madrid (Spain) have now developed and characterized a novel, metal-organic material which displays electrical properties mimicking those of highly crystalline silicon. The material which can easily be fabricated at room temperature could serve as a replacement for expensive conventional inorganic materials used in optoelectronics.

Silicon, a so called semiconductor, is currently widely employed for the development of components such as solar cells, LEDs or computer chips. High purity...

Im Focus: Blauer Phosphor – jetzt erstmals vermessen und kartiert

Die Existenz von „Blauem“ Phosphor war bis vor kurzem reine Theorie: Nun konnte ein HZB-Team erstmals Proben aus blauem Phosphor an BESSY II untersuchen und über ihre elektronische Bandstruktur bestätigen, dass es sich dabei tatsächlich um diese exotische Phosphor-Modifikation handelt. Blauer Phosphor ist ein interessanter Kandidat für neue optoelektronische Bauelemente.

Das Element Phosphor tritt in vielerlei Gestalt auf und wechselt mit jeder neuen Modifikation auch den Katalog seiner Eigenschaften. Bisher bekannt waren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Natürlich intelligent

19.10.2018 | Veranstaltungen

Rettungsdienst und Feuerwehr - Beschaffung von Rettungsdienstfahrzeugen, -Geräten und -Material

18.10.2018 | Veranstaltungen

11. Jenaer Lasertagung

16.10.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Entzündungsprozesse beeinträchtigen Nervenregeneration im Alter

19.10.2018 | Biowissenschaften Chemie

Auf dem Weg zu maßgeschneiderten Naturstoffen

19.10.2018 | Biowissenschaften Chemie

Magnetische Sensoren ermöglichen richtungsabhängige Temperaturmessung

19.10.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics