Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Abgleich von Widerständen mittels Lasertrimmer

23.01.2008
Die ACI Laser GmbH erweitert ihr Produktportfolio um einen Laser für das Trimmen. Aufbauend auf den Erfahrungen und dem technischen Know-how für die Laser zur Materialkennzeichnung wurde der Lasertrimmer entwickelt und um ein Kamerasystem, Bildverarbeitungssoftware sowie Schnittstellen zur Echtzeitsteuerung zum Materialabtrag erweitert.

Unter Lasertrimmen wird ein Abgleich von Widerständen in SMD-Bauformen zur Erzielung von nicht in Normreihen enthaltenen Werten (Passivtrimmen) oder zum Abgleich von Schaltungsfunktionen (Aktivtrimmen) verstanden.

Häufige Anwendungen des Aktiv-Lasertrimmens sind die Kennlinienabgleiche elektronischer Sensoren, ein Abgleich auf Nennschaltabstände von Näherungssensoren oder die Linearisierung von Messverstärkern in der Medizin- und Meßtechnik.

Lasertrimmer der ACI Laser unterscheiden sich von den Lasern für die Materialbeschriftung durch eine für Trimmanwendungen angepasste Strahlerzeugung und durch erweiterte elektrische Schnittstellen. In Echtzeit wird der Trimmvorgang durch externe Messverstärker gestoppt.

... mehr zu:
»Lasertrimmer

Die zuletzt erreichten Spiegel- und Positionsdaten werden automatisch gespeichert, sodass ein Trimmschnitt an der gleichen Position fortgesetzt werden kann.

Ein optionales Kameramodul kann in den Strahlengang eingekoppelt werden und folgt damit dem Trimmvorgang in Richtung des Laserstrahls. Das Visionsystem zur Bildauswertung erkennt und lokalisiert die zu trimmenden Bauteile, positioniert die Trimmschnitte und gleicht durch den Lötvorgang entstandene Lageänderungen aus.

Lasertrimmer ist luftgekühlt

Der Lasertrimmer ist komplett luftgekühlt und zeichnet sich durch eine kleine und kompakte Bauweise aus. Der Laser wird zur Integration in Produktionslinien oder zur Verwendung als Handarbeitsplatz am Markt angeboten. Der Lasertrimmer ist als ein System, bestehend aus Laser, Visionsystem und spezieller Software zum Trimmen, zu verstehen.

Mit dem Lasertrimmer der ACI Laser können Widerstände bis hinab zur Bauform 0402 bearbeitet werden. Durch den Laserstrahl wird die Widerstandsschicht ohne Beschädigung des Keramikgrundkörpers abgetragen und damit der Widerstandswert erhöht.

Derzeit sind bereits bei namhaften Anbietern elektronischer Produkte und Sensoren zahlreiche Lasertrimmer der ACI in industriellen Anlagen zum Aktivtrimmen von 1206-, 0805- und 0603- Widerständen im vollautomatisierten Schichtbetrieb erfolgreich im Einsatz.

Langzeitstabilität der Widerstände ist beim Lasertrimmen größer

Zum Lasertrimmen werden in der Praxis verschiedene Schnittformen verwendet: Der oft verwendete Serpentinen-Schnitt zeichnet sich durch einen großen Trimmbereich aus und ersetzt vorteilhaft mechanische Trimmer. Außer der kleineren Baugröße und geringeren Kosten im Vergleich zu Trimmpotenziometern, zeichnen sich lasergetrimmte Widerstände durch größere Langzeitstabilität aus.

Der Lasertrimmer mit integriertem Visionsystem ermöglicht eine vollständige Automation der Trimmvorgänge. Die Abgleichvorgänge lassen sich beobachten und dokumentieren. Der Trimmvorgang kann durch Schnittlänge und Zeit statistisch ausgewertet werden.

Reinhold Schäfer | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/elektrische%2Dausruestung/articles/106561/

Weitere Berichte zu: Lasertrimmer

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Saubere Lunge dank Laserprozessabsaugung
18.06.2019 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

nachricht Additive Fertigung zur Herstellung von Triebwerkskomponenten für die Luftfahrt
18.06.2019 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Successfully Tested in Praxis: Bidirectional Sensor Technology Optimizes Laser Material Deposition

The quality of additively manufactured components depends not only on the manufacturing process, but also on the inline process control. The process control ensures a reliable coating process because it detects deviations from the target geometry immediately. At LASER World of PHOTONICS 2019, the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT will be demonstrating how well bi-directional sensor technology can already be used for Laser Material Deposition (LMD) in combination with commercial optics at booth A2.431.

Fraunhofer ILT has been developing optical sensor technology specifically for production measurement technology for around 10 years. In particular, its »bd-1«...

Im Focus: Additive Fertigung zur Herstellung von Triebwerkskomponenten für die Luftfahrt

Globalisierung und Klimawandel sind zwei der großen Herausforderungen für die Luftfahrt. Der »European Flightpath 2050 – Europe’s Vision for Aviation« der Europäischen Kommission für Forschung und Innovation sieht für Europa eine Vorreiterrolle bei der Vereinbarkeit einer angemessenen Mobilität der Fluggäste, Sicherheit und Umweltschutz vor. Dazu müssen sich Design, Fertigung und Systemintegration weiterentwickeln. Einen vielversprechenden Ansatz bietet eine wissenschaftliche Kooperation in Aachen.

Das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT und der Lehrstuhl für Digital Additive Production DAP der RWTH Aachen entwickeln zurzeit eine...

Im Focus: Die verborgene Struktur des Periodensystems

Die bekannte Darstellung der chemischen Elemente ist nur ein Beispiel, wie sich Objekte ordnen und klassifizieren lassen.

Das Periodensystem der Elemente, das die meisten Chemiebücher abbilden, ist ein Spezialfall. Denn bei dieser tabellarischen Übersicht der chemischen Elemente,...

Im Focus: The hidden structure of the periodic system

The well-known representation of chemical elements is just one example of how objects can be arranged and classified

The periodic table of elements that most chemistry books depict is only one special case. This tabular overview of the chemical elements, which goes back to...

Im Focus: MPSD-Team entdeckt lichtinduzierte Ferroelektrizität in Strontiumtitanat

Mit Licht lassen sich Materialeigenschaften nicht nur messen, sondern auch verändern. Besonders interessant sind dabei Fälle, in denen eine fundamentale Eigenschaft eines Materials verändert werden kann, wie z.B. die Fähigkeit, Strom zu leiten oder Informationen in einem magnetischen Zustand zu speichern. Ein Team um Andrea Cavalleri vom Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie in Hamburg, hat nun Lichtimpulse aus dem Terahertz-Frequenzspektrum benutzt, um ein nicht-ferroelektrisches Material in ein ferroelektrisches umzuwandeln.

Ferroelektrizität ist ein Zustand, in dem die Atome im Kristallgitter eine bestimmte Richtung "aufzeigen" und dadurch eine makroskopische elektrische...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Rittal und Innovo Cloud sind auf Supercomputing-Konferenz in Frankfurt vertreten

18.06.2019 | Veranstaltungen

Teilautonome Roboter für die Dekontamination - den Stand der Forschung bei Live-Vorführungen am 25.6. erleben

18.06.2019 | Veranstaltungen

KI meets Training

18.06.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Saubere Lunge dank Laserprozessabsaugung

18.06.2019 | Maschinenbau

Rittal und Innovo Cloud sind auf Supercomputing-Konferenz in Frankfurt vertreten

18.06.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Ionenkanal mit Türsteher: Calcium-Ionen blockieren Kanalöffnung in Abhängigkeit vom pH-Wert

18.06.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics