Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neuer Intralogistik-Kongress leitet Logimat 2008 ein

18.01.2008
Stuttgart (js) – Gemeinsam mit dem Institut für Fördertechnik und Logistik (IFT) der Universität Stuttgart richtet die Münchener Euroexpo GmbH (Veranstalter der Logimat) am 18. Februar 2008 den eintägigen „Intralogistics Future Technology – IFT Kongress“ aus. Der Logistik-Kongress bietet eine Fortbildungs- und Networking-Plattform, wie es heißt.

Die Logimat 2008, 6. Internationale Fachmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss, wird mit dem IFT-Kongress um eine weitere Komponente ergänzt. „Mit dem Umzug auf das neue Stuttgarter Messegelände ist im ICS jetzt ein würdiger Rahmen geschaffen, ein Event auf diesem Niveau anzudocken“ sagte Peter Kazander, Projektleiter für den IFT-Kongress.

„Die Kopplung des IFT-Kongresses mit der Fachmesse Logimat im Intralogistikland Baden-Württemberg wird neue Maßstäbe setzen“, meinte der Institutsleiter Prof. Karl-Heinz Wehking anlässlich einer Pressekonferenz. Ziel der Veranstaltung sei es, bis zu 300 Hersteller, Anbieter und Anwender zu einer Intralogistik-Community zusammenzuführen.

Ihnen will Wehking einen Pool von fundiertem Expertenwissen neutral, lehrreich und mit großem Nutzwert für die Tagesarbeit zur Verfügung zu stellen. „Das Lernen und die Wissensvorsprünge für Entscheider stehen im Mittelpunkt dieser Veranstaltung“, sagte der Institutsleiter.

... mehr zu:
»IFT-Kongress »IfT

Themen-Tische sollen Gedankenaustausch auf dem Logistik-Kongress verbessern

Die Teilnehmer profitieren neben den hochkarätig besetzten Vortragsreihen mit Podiumsgästen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik vom Konzept des Erfahrungsaustausches an „Themen-Tischen“ während eines Businesslunches. Abgerundet wird die Veranstaltung durch einen exklusiven Gala-Abend im Stuttgarter SI-Zentrum.

Die Teilnahmegebühr beträgt 780 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer. Aussteller der Logimat 2008, Mitglieder des „Intralogistik-Netzwerk in Baden-Württemberg“ zahlen den reduzierten Gebühr in Höhe von 680 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer.

Jürgen Schreier | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/materialflusslogistik/foerdertechnik/flurfoerderzeuge/articles/105569/

Weitere Berichte zu: IFT-Kongress IfT

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Ölkatastrophen ökologisch bekämpfen! Erfindung von TUD-Holztechnikern wird im Ostseeraum etabliert
07.01.2019 | Technische Universität Dresden

nachricht LZH-LIBS-System auf dem Weg in den pazifischen Ozean
21.12.2018 | Laser Zentrum Hannover e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultra ultrasound to transform new tech

World first experiments on sensor that may revolutionise everything from medical devices to unmanned vehicles

The new sensor - capable of detecting vibrations of living cells - may revolutionise everything from medical devices to unmanned vehicles.

Im Focus: Fliegende optische Katzen für die Quantenkommunikation

Gleichzeitig tot und lebendig? Max-Planck-Forscher realisieren im Labor Erwin Schrödingers paradoxes Gedankenexperiment mithilfe eines verschränkten Atom-Licht-Zustands.

Bereits 1935 formulierte Erwin Schrödinger die paradoxen Eigenschaften der Quantenphysik in einem Gedankenexperiment über eine Katze, die gleichzeitig tot und...

Im Focus: Flying Optical Cats for Quantum Communication

Dead and alive at the same time? Researchers at the Max Planck Institute of Quantum Optics have implemented Erwin Schrödinger’s paradoxical gedanken experiment employing an entangled atom-light state.

In 1935 Erwin Schrödinger formulated a thought experiment designed to capture the paradoxical nature of quantum physics. The crucial element of this gedanken...

Im Focus: Implantate aus Nanozellulose: Das Ohr aus dem 3-D-Drucker

Aus Holz gewonnene Nanocellulose verfügt über erstaunliche Materialeigenschaften. Empa-Forscher bestücken den biologisch abbaubaren Rohstoff nun mit zusätzlichen Fähigkeiten, um Implantate für Knorpelerkrankungen mittels 3-D-Druck fertigen zu können.

Alles beginnt mit einem Ohr. Empa-Forscher Michael Hausmann entfernt das Objekt in Form eines menschlichen Ohrs aus dem 3-D-Drucker und erklärt: «Nanocellulose...

Im Focus: Nanocellulose for novel implants: Ears from the 3D-printer

Cellulose obtained from wood has amazing material properties. Empa researchers are now equipping the biodegradable material with additional functionalities to produce implants for cartilage diseases using 3D printing.

It all starts with an ear. Empa researcher Michael Hausmann removes the object shaped like a human ear from the 3D printer and explains:

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

16. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

17.01.2019 | Veranstaltungen

Erstmalig in Nürnberg: Tagung „HR-Trends 2019“

17.01.2019 | Veranstaltungen

Wie Daten und Künstliche Intelligenz die Produktion optimieren

16.01.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leistungsschub für alle Omicron Laser

17.01.2019 | Messenachrichten

16. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

17.01.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Mit Blutgefäßen aus Stammzellen gegen Volkskrankheit Diabetes

17.01.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics