Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Alles im Blick - Lean-Lifte schaffen Übersicht im Lager

11.01.2012
Kunden erwarten die sofortige Verfügbarkeit und postwendende Auslieferung bestellter Waren. Ein Hersteller für Pumpen und Antriebe ersetzte deshalb sein altes Fachbodenregal durch ein automatisiertes, vertikales Lean-Lift-Lager von Hänel.

Das fränkische Familienunternehmen Speck Pumpen in Roth bei Nürnberg beliefert Anlagenbauer in mehr als 70 Ländern. Pumpen aus Roth sind sowohl im Schiffsbau, in der Chemie- und Energietechnik, in der Kunststoff-, Lebensmittel- und Getränkeindustrie als auch in der Medizintechnik im Einsatz.

Der stetige Umsatzzuwachs verlangte 2006 ein neues Produktionswerk bei Shanghai – hier produziert das Unternehmen Pumpen und Antriebe für den asiatischen Markt.

Im Stammwerk Roth platzte indes die Fachbodenregalanlage im Wareneingang aus allen Nähten. Das Kaltlager versorgt hier die Produktion ständig mit nahezu 6.000 unterschiedlichen Artikeln. Es musste ein modernes Lagerkonzept her: Zusammen mit dem Spezialisten für effiziente Lagersysteme, Hänel Büro- und Lagersysteme, entstand ein intelligentes Lean-Lift-Lagerkonzept auf einer relativ kleinen Stellfläche. Während des laufenden Betriebes konnten sämtliche Artikel aus dem Fachbodenregal in den Lean-Lift umsortiert werden.

Durch die höhenoptimierte Einlagerung ließ sich hier die gesamte Lagerfläche von 1.000 auf 660 Quadratmeter reduzieren. Die Gesamtstellfläche beträgt dabei nur noch 60 Quadratmeter. In den Liften sind alle Artikel vor Staub und Schmutz geschützt. Das alte Fachbodenlager verschwand – bei einer weiteren Umsatzsteigerung lässt sich das modulare Lean-Lift-Lager auf der freien Stellfläche jederzeit ausbauen. Der Lean-Lift verdichtet und optimiert die Lagerfläche.

In Roth sind 13 Tonnen pro Lagerlift möglich. Etwa 30 Paletten mit verschiedenen Artikeln werden täglich im Liftlager ein- und ausgelagert. Die langen Wegezeiten bei der Mann-zur-Ware-Kommissionierung in der zweigeschossigen Fachbodenregalanlage entfallen, die Ein- und Auslagerungsvorgänge gehen jetzt rasch vonstatten. Außerdem ist auch die Arbeitssicherheit deutlich erhöht, denn die Benutzung von Leitern und Treppen entfällt. Zudem war das herkömmliche Entnahmesystem stark der Tagesform der Mitarbeiter abhängig – das ist jetzt nicht mehr der Fall.

Beim Einlagern erhalten die Mitarbeiter die Informationen eines Auftrages auf modernen TFT-Displays der MP12 N-Steuerungen direkt am betreffenden Lift. Alle sechs Terminals sind sowohl mit einer Tastatur als auch einem Touchscreen ausgestattet. In der übersichtlichen Bedieneroberfläche sind die Menüfunktionen farblich abgesetzt. Die Farben wiederholen sich in den einzelnen Bedienmasken.

Per Touchbedienung lässt sich ein Lagerplatz visuell auswählen und positionieren. Bei Bedarf wird die Eingabe von Buchungsdaten direkt per Tastatur oder per Scannen des Barcodes am Steuerungsterminal erfasst.

Anschließend wird der Lagerplatz vom betreffenden Lift angefahren. Im Display wird der Container grafisch angezeigt, und der ausgewählte Platz blinkt farblich. Unterhalb der Grafik sind die Koordinaten dargestellt, und außerdem werden die wichtigsten Artikelinformationen aus dem Artikelstammsatz angezeigt.

Zusätzlich ist an jedem Lift eine LED-Leiste angebracht, wo der genaue Lagerplatz auf dem Container visuell angezeigt wird. In Verbindung mit dem Terminal MP 12 N arbeitet die Lagerverwaltungssoftware HänelSoft sehr flexibel – durch sinnvolle Konfigurationsmöglichkeiten und viele Zusatzmodule lässt sich die Software für jeden Kunden maßgeschneidert und individuell anpassen. pb

| handling
Weitere Informationen:
http://www.handling.de/Lager-und-Logistik/Lean-Lift-Lager/Alles-im-Blick.htm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Mehr Funktionalitäten: Mikrostrukturierung großer Flächen mit UV-Lasersystem
05.07.2018 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Neue Fräskinematik – individuell und hochpräzise fertigen
02.07.2018 | Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Future electronic components to be printed like newspapers

A new manufacturing technique uses a process similar to newspaper printing to form smoother and more flexible metals for making ultrafast electronic devices.

The low-cost process, developed by Purdue University researchers, combines tools already used in industry for manufacturing metals on a large scale, but uses...

Im Focus: Rostocker Forscher entwickeln autonom fahrende Kräne

Industriepartner kommen aus sechs Ländern

Autonom fahrende, intelligente Kräne und Hebezeuge – dieser Ingenieurs-Traum könnte in den nächsten drei Jahren zur Wirklichkeit werden. Forscher aus dem...

Im Focus: Superscharfe Bilder von der neuen Adaptiven Optik des VLT

Das Very Large Telescope (VLT) der ESO hat das erste Licht mit einem neuen Modus Adaptiver Optik erreicht, die als Lasertomografie bezeichnet wird – und hat in diesem Rahmen bemerkenswert scharfe Testbilder vom Planeten Neptun, von Sternhaufen und anderen Objekten aufgenommen. Das bahnbrechende MUSE-Instrument kann ab sofort im sogenannten Narrow-Field-Modus mit dem adaptiven Optikmodul GALACSI diese neue Technik nutzen, um Turbulenzen in verschiedenen Höhen in der Erdatmosphäre zu korrigieren. Damit ist jetzt möglich, Bilder vom Erdboden im sichtbaren Licht aufzunehmen, die schärfer sind als die des NASA/ESA Hubble-Weltraumteleskops. Die Kombination aus exquisiter Bildschärfe und den spektroskopischen Fähigkeiten von MUSE wird es den Astronomen ermöglichen, die Eigenschaften astronomischer Objekte viel detaillierter als bisher zu untersuchen.

Das MUSE-Instrument (kurz für Multi Unit Spectroscopic Explorer) am Very Large Telescope (VLT) der ESO arbeitet mit einer adaptiven Optikeinheit namens GALACSI. Dabei kommt auch die Laser Guide Stars Facility, kurz ...

Im Focus: Diamant – ein unverzichtbarer Werkstoff der Fusionstechnologie

Forscher am KIT entwickeln Fenstereinheiten mit Diamantscheiben für Fusionsreaktoren – Neue Scheibe mit Rekorddurchmesser von 180 Millimetern

Klimafreundliche und fast unbegrenzte Energie aus dem Fusionskraftwerk – für dieses Ziel kooperieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit. Bislang...

Im Focus: Wiener Forscher finden vollkommen neues Konzept zur Messung von Quantenverschränkung

Quantenphysiker/innen der ÖAW entwickelten eine neuartige Methode für den Nachweis von hochdimensional verschränkten Quantensystemen. Diese ermöglicht mehr Effizienz, Sicherheit und eine weitaus geringere Fehleranfälligkeit gegenüber bisher gängigen Mess-Methoden, wie die Forscher/innen nun im Fachmagazin „Nature Physics“ berichten.

Die Vision einer vollständig abhörsicheren Übertragung von Information rückt dank der Verschränkung von Quantenteilchen immer mehr in Reichweite. Wird eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Stadtklima verbessern, Energiemix optimieren, sauberes Trinkwasser bereitstellen

19.07.2018 | Veranstaltungen

Innovation – the name of the game

18.07.2018 | Veranstaltungen

Wie geht es unserer Ostsee? Ein aktueller Zustandsbericht

17.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neue Anwendungen für Mikrolaser in der Quanten-Nanophotonik

20.07.2018 | Physik Astronomie

Need for speed: Warum Malaria-Parasiten schneller sind als die menschlichen Abwehrzellen

20.07.2018 | Biowissenschaften Chemie

Die Gene sind nicht schuld

20.07.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics