Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Smart-Studio: HdM-Studenten senden aus mobilem TV-Studio

21.12.2010
Weihnachten ist das kleinste, fahrende TV-Studio der Welt an der Hochschule der Medien (HdM) angekommen. Bis Ende Januar 2011 ist das wendige Smart-Studio mit eingebauten Innen- und Außenkameras samt Studiotechnik im Kofferraum zu Gast an der Hochschule.

Fünf Studenten aus den Studiengängen Audiovisuellen Medien und Elektronische Medien arbeiten derzeit an einer Sendung, in dem das TV-Mobil eingesetzt wird. Das Ergebnis soll ein unterhaltsames 35 bis 45-minütiges Magazin werden und ist am 27. Januar 2011 an der HdM zu sehen.

„Wir zeigen darin, wie wir die Schwaben mit dem Blick von außen sehen. Klischees wie Kehrwoche, Sparsamkeit und Erfindergeist oder den Dialekt machen wir zum Thema“, erklärt Moderatorin Aileen Elsner, die aus Magdeburg nach Stuttgart kam und südkoreanische Wurzeln hat. Ihre vier Teamkollegen stammen aus dem Libanon, Österreich und der Schweiz. Für die Sendung sind sie mit dem mobilen Studio und einem Interviewpartner auf dem Beifahrersitz in der Stadt unterwegs. Dreh¬termine mit Schauspielersohn Benedikt Sittler, Evelina Stojanova von der Jugendoffensive gegen Stuttgart 21, Fanta 4-Schlagzeuger Florian Dauner und Entertainer Harald Schmidt sind geplant.

Da das Hochschul-TV-Studio gerade für die HD-Fernsehzukunft umge¬baut wird, galt es Alternativen für die Studioproduktion zu suchen. Jürgen Kössinger, Geschäftsführer von Wireworx und Absolvent der HdM konnte helfen. Der Studioplaner hatte das mobile Smart-Studio für eine Fernsehproduktionsfirma gebaut, die es nun den HdM-Studenten zur Verfügung stellt.

Das kleinste TV-Studio der Welt kombiniert Übertragungswagen und Studio. Die Studiotechnik steckt in einer Truhe im Kofferraum. Fünf Kameras im und am Auto sorgen für Bilder, drei Mikrophone für den Ton aus dem Fahrzeug. Der Strom dafür stammt aus einer Batterie. Außerdem können Ton und Musik zugespielt werden. „In sechs Wochen ist das Studio, in dem Technik für rund 80.000 Euro verbaut wurde, entstanden. Es kann von einer Redaktion bedient werden“, berichtet Kössinger. Dafür wurde das Auto von einem Karosseriebauer zerlegt, damit alle Kabel eingezogen werden konnten. Vorgestellt wurde das Smart-Mobil erstmals auf der weltweit größten Fachmesse für Video / Film / Audio / Broadcast IBC im September 2010 in Amsterdam vorgestellt.

Betreuer Professor Axel Hartz ist begeistert vom Mini-Studio: “Nicht nur aus technischer Sicht ist das Projekt eine spannende Herausforderung. Das Team muss sich auf ganz neue Rahmenbedingungen einlassen.“

Kontakt:
Aileen Elsner, Projekt-Team
Telefon: 0178 5839686
E-Mail: ae030@hdm-stuttgart.de
Prof. Axel Hartz, Studiengang Audiovisuelle Medien
Telefon: 0711 8923 2201
E-Mail: hartz@hdm-stuttgart.de

Kerstin Lauer | idw
Weitere Informationen:
http://www.hdm-stuttgart.de/am
http://www.wireworx.de
http://www.smart-studio.tv

Weitere Berichte zu: Smart-Studio Studiotechnik TV-Studio

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Design Thinking für Nachhaltigkeitsinnovationen – Toolbox zum Einsatz in Unternehmen jetzt online
15.06.2018 | Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

nachricht Messewand PIXLIP GO LED
13.06.2018 | NORD DISPLAY GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics