Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nielsen Global AdView veröffentlicht weltweite Werbeausgaben für das 2. Quartal 2008: Verlangsamtes Wachstum um plus 1,5 Prozent

23.10.2008
Im Zeitraum von April bis Juni 2008 konnte weiterhin ein weltweites Werbewachstum beobachtet werden. Nach Nielsen Global AdView Pulse, dem richtungweisenden Bericht zu globalen Werbetrends mit Marktanalysen, stiegen die Werbeausgaben im zweiten Quartal 2008 weltweit um plus 1,5 Prozent.

Der Bericht Global AdView Pulse bietet ausführliche Marktanalysen bis auf Branchen- und Werbungtreibenden-Ebene. Diese Analysen helfen den Werbungtreibenden den Einfluss der Dynamik lokaler Märkte auf regionale und weltweite Trends besser zu verstehen. Daten aus 28 Märkten, von Nordamerika über den asiatisch-pazifischen Raum bis nach Europa und Afrika, werden erfasst. Alle wichtigen Mediengattungen - wie Fernsehen, Print, Radio, Außenwerbung, Kino und Internet - werden je nach regionaler Verfügbarkeit dabei miteinbezogen.

Die Ergebnisse des aktuellen Global AdView Pulse deuten auf regional erhebliche Unterschiede bei den Trends der Gesamt-Werbeausgaben hin. Nordamerika (1) verzeichnete insgesamt einen Rückgang von etwas mehr als einem Prozent im Vergleich zum Vorjahr. In Kanada wurde ein Wachstum von plus 1,7 Prozent registriert. Werbespendings in Radio, Zeitungen und Zeitschriften sind im Vergleich zum zweiten Quartal 2007 um bis zu 13 Prozent gefallen. Lediglich die Mediengattung Fernsehen verbuchte ein Wachstum.

Der asiatisch-pazifische Raum (2) erzielte im Quartalsablauf mit plus 7,6 Prozent die größte Steigerung. Die vier wichtigen Mediengattungen Fernsehen, Zeitschriften, Print und Radio verzeichneten alle eine Erhöhung ihrer Werbeumsätze. Die Auswirkungen des Erdbebens in China sowie die japanische Rezession und die allgemeine angespannte Wirtschaftslage konnten die Quartalsergebnisse in dieser Region negativ beeinflussen. Der Werbemarkt in Australien hingegen ist erfreulich robust geblieben und konnte das 2. Quartal mit einem Plus von 5,6 Prozent abschließen. Von den zwölf Ländern in der Region Asien-Pazifik, die im aktuellen Pulse Bericht beobachtet wurden, verzeichneten nur drei einen Rückgang ihrer Werbeausgaben im Vergleich zum Vorjahr - Japan, Südkorea und Taiwan. Im Gegenzug konnten die Werbemärkte in Indonesien und Malaysia jeweils um knapp mehr als 20 Prozent wachsen - die stärksten Branchen waren dabei Körperschaften und Telekommunikation.

In Europa (3) ging der Werbemarkt um minus 3 Prozent zurück und konnte damit das schwache erste Quartal nicht kompensieren. Die Werbeausgaben reduzierten sich in allen Branchen und in den meisten Mediengattungen - mit Ausnahme des Mediums Radio, das im zweiten Quartal 2008 knapp einen Prozentpunkt gewann. Im Zeitraum April - Juni waren die werbeintensivsten Branchen Lebensmittel und Automobil, die zusammen knapp über 20 Prozent des Gesamtmarktes ausmachten.

Weltweit konnten fast alle Branchen höhere Werbeausgaben als im zweiten Quartal 2007 verzeichnen; in den Branchen Automobil, Telekommunikation, Gebrauchsgüter und Finanzen wurden die Werbeinvestitionen allerdings reduziert. Bei Betrachtung der einzelnen Regionen ist das Gesamtbild aber nicht so deutlich - im asiatischen-pazifischen Raum wachsen alle Branchen mit Ausnahme der Medien und trugen dort zum Wachstum bei; in Europa gehen die Werbeaufwendungen der Branche Automobil zurück, während die Branchen FMCG und Handel konstant blieben. In Nordamerika reduzierten die meisten Branchen mit Ausnahme des Handels, der Unterhaltung und der Medien ihre Werbebudgets, während die Werbespendings der Branchen Gebrauchsgüter, Kleidung und Accessoires konstant blieben.

Die Werbeumsätze der Medien haben sich seit dem ersten Quartal nicht wesentlich verändert. Wie bereits in zuvor wirtschaftlich schwierigen Zeiten beobachtet, ist das Fernsehen das beliebteste Medium und wächst als Einziges mit einem Plus von 3,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Bei der regionalen Betrachtung ist der Raum Asien-Pazifik erneut Wachstumstreiber mit einem Plus von fast 10 Prozent, wobei in Europa die Werbeausgaben im Fernsehen um etwas mehr als minus 4 Prozent gesunken sind.

Bemerkungen:
Tarifschätzungen und Methodologien können in den verschiedenen Märkten variieren, aber in einer enger werdenden weltweiten Wirtschaftslage können die ermittelten Werbeausgaben evtl.

Rabattierungen und Bonusspots in manchen Märkten nicht berücksichtigen.

(1) - Märkte in Nordamerika: Vereinigte Staaten von Amerika und Kanada

(2) - Märkte im asiatisch-pazifischen Raum: Australien, China, Hong Kong, Indonesien, Japan, Malaysia, Neuseeland, Philippinen, Singapur, Südkorea, Taiwan und Thailand

(3) - Märkte in Europa: Belgien, Deutschland, Italien, die Niederlande, Norwegen, Spanien, Schweden, Schweiz, Türkei, UK

Silke Trost | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.nielsen.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Forschungsprojekt VidUX: Verbesserte User Experience beim Video-Streaming
04.03.2020 | Hochschule RheinMain

nachricht Mehr Fokus und Komfort am Telefonarbeitsplatz
21.02.2020 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neuartiges Covid-19-Schnelltestverfahren auf Basis innovativer DNA-Polymerasen entwickelt

Eine Forschungskooperation der Universität Konstanz unter Federführung von Professor Dr. Christof Hauck (Fachbereich Biologie) mit Beteiligung des Klinikum Konstanz, eines Konstanzer Diagnostiklabors und des Konstanzer Unternehmens myPOLS Biotec, einer Ausgründung aus der Arbeitsgruppe für Organische Chemie / Zelluläre Chemie der Universität Konstanz, hat ein neuartiges Covid-19-Schnelltestverfahren entwickelt. Dieser Test ermöglicht es, Ergebnisse in der Hälfte der Zeit zu ermitteln – im Vergleich zur klassischen Polymerase-Ketten-Reaktion (PCR).

Die frühe Identifikation von Patienten, die mit dem neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) infiziert sind, ist zentrale Voraussetzung bei der globalen Bewältigung...

Im Focus: Textilherstellung für Weltraumantennen startet in die Industrialisierungsphase

Im Rahmen des EU-Projekts LEA (Large European Antenna) hat das Fraunhofer-Anwendungszentrum für Textile Faserkeramiken TFK in Münchberg gemeinsam mit den Unternehmen HPS GmbH und Iprotex GmbH & Co. KG ein reflektierendes Metallnetz für Weltraumantennen entwickelt, das ab August 2020 in die Produktion gehen wird.

Beim Stichwort Raumfahrt werden zunächst Assoziationen zu Forschungen auf Mond und Mars sowie zur Beobachtung ferner Galaxien geweckt. Für unseren Alltag sind...

Im Focus: Biotechnologie: Enzym setzt durch Licht neuartige Reaktion in Gang

In lebenden Zellen treiben Enzyme biochemische Stoffwechselprozesse an. Auch in der Biotechnologie sind sie als Katalysatoren gefragt, um zum Beispiel chemische Produkte wie Arzneimittel herzustellen. Forscher haben nun ein Enzym identifiziert, das durch die Beleuchtung mit blauem Licht katalytisch aktiv wird und eine Reaktion in Gang setzt, die in der Enzymatik bisher unbekannt war. Die Studie ist in „Nature Communications“ erschienen.

Enzyme – in jeder lebenden Zelle sind sie die zentralen Antreiber für biochemische Stoffwechselprozesse und machen dort Reaktionen möglich. Genau diese...

Im Focus: Biotechnology: Triggered by light, a novel way to switch on an enzyme

In living cells, enzymes drive biochemical metabolic processes enabling reactions to take place efficiently. It is this very ability which allows them to be used as catalysts in biotechnology, for example to create chemical products such as pharmaceutics. Researchers now identified an enzyme that, when illuminated with blue light, becomes catalytically active and initiates a reaction that was previously unknown in enzymatics. The study was published in "Nature Communications".

Enzymes: they are the central drivers for biochemical metabolic processes in every living cell, enabling reactions to take place efficiently. It is this very...

Im Focus: Innovative Sensornetze aus Satelliten

In Würzburg werden vier Kleinst-Satelliten auf ihren Start vorbereitet. Sie sollen sich in einer Formation bewegen und weltweit erstmals ihre dreidimensionale Anordnung im Orbit selbstständig kontrollieren.

Wenn ein Gegenstand wie der Planet Erde komplett ohne tote Winkel erfasst werden soll, muss man ihn aus verschiedenen Richtungen ansehen und die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Gebäudewärme mit "grünem" Wasserstoff oder "grünem" Strom?

26.05.2020 | Veranstaltungen

Dresden Nexus Conference 2020 - Gleicher Termin, virtuelles Format, Anmeldung geöffnet

19.05.2020 | Veranstaltungen

Urban Transport Conference 2020 in digitaler Form

18.05.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Wie sich Nervenzellen zum Abruf einer Erinnerung gezielt reaktivieren lassen

29.05.2020 | Biowissenschaften Chemie

Wald im Wandel

29.05.2020 | Agrar- Forstwissenschaften

Schwarzer Stickstoff: Bayreuther Forscher entdecken neues Hochdruck-Material und lösen ein Rätsel des Periodensystems

29.05.2020 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics