Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

mce mediacomeurope schließt Kooperationsvertrag mit Anixe TV

13.04.2018

Sendungen von HYPERRAUM.TV (www.hyperraum.tv) jetzt auch im linearen Fernsehen zu empfangen

Anixe TV (www.anixehd.tv) erweitert das Programmangebot mit HYPERRAUM.TV auf Themen aus Wissenschaft und Technologie

Die mce mediacomeurope GmbH aus Grünwald, Betreiber des Spartensenders HYPERRAUM.TV,  hat mit dem bundesweiten Privatsender Anixe HD Television GmbH & Co. KG einen Kooperationsvertrag geschlossen.


Susanne Päch, Gründerin und Macherin von HYPERRAUM.TV, bei der Anmoderation einer Sendung im Studio.

Die Produktionen von HYPERRAUM.TV sind seit Anfang April während des Tages auf den beiden Kanälen des Senders  in unterschiedlichen Zeitfenstern zu empfangen. Zudem wird das Programm täglich in Anixe HD Serie 0:15 bis 1:15 Uhr und in Anixe SD 23.45 bis 0.15 Uhr ausgestrahlt.

HYPERRAUM.TV bietet auf Anixe TV ein buntes Programm aus Reportagen, Talks und Studio-sendungen – für alle, die mehr über Naturwissenschaft und Technologie wissen möchten: von der faszinierenden Entschlüsselung der letzten großen Geheimnisse des Universums über die Perspektiven der Quantenphysik oder der Kernfusion bis zu den jüngsten Erkenntnissen der Genforschung. HYPERRAUM.TV will dem interessierten Publikum aber nicht nur solch herausragende Grundlagenforschung näher bringen, sondern berichtet auch über anwendungsnahe Entwicklungen – beispielsweise die Digitalisierung oder die Biotechnologie -, die schon bald unser Leben verändern werden.

Anixe TV erweitert mit der strategischen Kooperation sein Inhaltsangebot. Bisher lag der Schwerpunkt auf Serien  der 60er bis 90er Jahre sowie auf aktuellen Produktionen im Bereich Unterhaltung, Reise und Dokumentation. Mit HYPERRAUM.TV wurden nun auch die Themen Wissenschaft und Technologie ins Programm aufgenommen.

"Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit Hyperraum.TV - und darauf, unsere Zuschauer neben Unterhaltung, Reise und  Dokumentation nun auch mit wissenschaftlichen Themen erreichen zu können. Unser Ziel ist es, einem breiten Publikum einen Mehrwert zu bieten und die Programmfarbe informelle Unterhaltung um einen Baustein zu erweitern“, so Till Faber, Programmdirektor von Anixe TV.

Für HYPERRAUM.TV, ein inhaltlich anspruchsvolles Programm, das bisher nur über die Verteilung im Internet zu empfangen war, bringt die Kooperation erstmals die Möglichkeit, die eigenen Produktionen auch im linearen Fernsehen über Kabel und Satellit auszustrahlen.

„Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit Anixe TV“, so Susanne Päch, Journalistin und Geschäftsführerin der mce mediacomeurope. „Für uns als sehr kleinen Sender ist die Steigerung der Bekanntheit ein wichtiges Ziel. Die Kooperation mit Anixe TV eröffnet uns nun die Möglichkeit, Zuschauer zu erreichen, die unseren Sender bisher nicht kennen.“

Die Kooperationspartner

Anixe TV ist ein privat finanzierter TV-Sender, der sich seit seinem Bestehen 2006 als erster kostenloser und frei empfangbarer HD-Sender in Deutschland etabliert hat.

Auf ANIXE und ANIXE HD Serie erleben die Zuschauer ein Wiedersehen mit den vertrauten TV-Juwelen der 60er bis 90er Jahre sowie aktuelle Produktionen aus den Bereichen Unterhaltung, Wissen und Dokumentation.  Bei ANIXE und ANIXE HD Serie stehen Liebhaber anspruchsvoller und authentischer Inhalte im Mittelpunkt.

Bundesweit rund um die Uhr frei und kostenlos empfangbar via Satellit, Kabel, DVB-T, Live Stream und die HbbTV-Mediathek,  bieten ANIXE und ANIXE HD Serie ein breitgefächertes Unterhaltungsprogramm.

HYPERRAUM.TV, betrieben von der mce mediacomeurope GmbH mit Sitz in Grünwald, ist seit 2010 als bundesweit lizenzierter Spartensender auf anspruchsvolles Programm aus Wissenschaft und Technologie spezialisiert. Der Sender wurde von der Wissenschafts-Journalistin und Medienexpertin Susanne Päch aufgebaut, die nicht nur für Redaktion und Programm verantwortlich zeichnet, sondern auch das Gesicht vor der Kamera ist.

HYPERRAUM.TV sendet sein Programm im eigenen Web-Portal, betreibt zudem aber auch einen YouTube-Kanal. Als redaktioneller Kooperationspartner von Spektrum der Wissenschaft produziert HYPERRAUM.TV  zudem regelmäßig Teaser-Sendungen zu aktuellen Themen. Auch der innovations-report (www.innovations-report.de) strahlt regelmäßig neue Sendungen von HYPERRAUM.TV in seinem Wissens-Portal aus.

Pressekontakt:

Dr. Susanne Päch

mce mediacomeurope GmbH

Bavariafilmplatz 3

D-82031 Grünwald

Mail: sp@mce-gmbh.de

Websites:

www.susanne-paech.de

www.hyperraum.tv

Video-Blog SciLogs Spektrum:

http://scilogs.spektrum.de/hyperraumtv

Dr. Susanne Paech | mce mediacomeurope GmbH

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Kommunikationstechnologien auf dem Prüfstand
05.03.2019 | Universität Paderborn

nachricht Virtual Reality soll wissenschaftliche Zusammenarbeit unterstützen
05.12.2018 | Hochschule Albstadt-Sigmaringen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neuer LED-Leuchtstoff spart Energie

Das menschliche Auge ist für Grün besonders empfindlich, für Blau und Rot hingegen weniger. Chemiker um Hubert Huppertz von der Universität Innsbruck haben nun einen neuen roten Leuchtstoff entwickelt, dessen Licht vom Auge gut wahrgenommen wird. Damit lässt sich die Lichtausbeute von weißen LEDs um rund ein Sechstel steigern, was die Energieeffizienz von Beleuchtungssystemen deutlich verbessern kann.

Leuchtdioden oder LEDs können nur Licht einer bestimmten Farbe erzeugen. Mit unterschiedlichen Verfahren zur Farbmischung lässt sich aber auch weißes Licht...

Im Focus: Münchner Lichtquanten-Destillerie

Garchinger Physiker entwickeln eine Technik, um reine einzelne Photonen zu extrahieren

Das Destillieren von Spirituosen steigert den Gehalt von Alkohol relativ zum Wasseranteil. Ähnlich wirkt eine Methode auf Lichtquanten, Photonen, die ein Team...

Im Focus: Energy-saving new LED phosphor

The human eye is particularly sensitive to green, but less sensitive to blue and red. Chemists led by Hubert Huppertz at the University of Innsbruck have now developed a new red phosphor whose light is well perceived by the eye. This increases the light yield of white LEDs by around one sixth, which can significantly improve the energy efficiency of lighting systems.

Light emitting diodes or LEDs are only able to produce light of a certain colour. However, white light can be created using different colour mixing processes.

Im Focus: Quantenmaterie fest und supraflüssig zugleich

Forscher um Francesca Ferlaino an der Universität Innsbruck und an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften haben in dipolaren Quantengasen aus Erbium- und Dysprosiumatomen suprasolide Zustände beobachtet. Im Dysprosiumgas ist dieser exotische Materiezustand außerordentlich langlebig, was die Tür für eingehendere Untersuchungen weit aufstößt.

Suprasolidität ist ein paradoxer Zustand, in dem die Materie sowohl supraflüssige als auch kristalline Eigenschaften besitzt. Die Teilchen sind wie in einem...

Im Focus: Quantum gas turns supersolid

Researchers led by Francesca Ferlaino from the University of Innsbruck and the Austrian Academy of Sciences report in Physical Review X on the observation of supersolid behavior in dipolar quantum gases of erbium and dysprosium. In the dysprosium gas these properties are unprecedentedly long-lived. This sets the stage for future investigations into the nature of this exotic phase of matter.

Supersolidity is a paradoxical state where the matter is both crystallized and superfluid. Predicted 50 years ago, such a counter-intuitive phase, featuring...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur

17.04.2019 | Veranstaltungen

Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck

17.04.2019 | Veranstaltungen

Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

17.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer LED-Leuchtstoff spart Energie

24.04.2019 | Energie und Elektrotechnik

Control 2019: Fraunhofer IPT stellt High-Speed-Mikroskop mit intuitiver Gestensteuerung vor

24.04.2019 | Messenachrichten

Warum der moderne Mensch aus Afrika kommt

24.04.2019 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics