Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forschungsprojekt Intermediales Design an der Fachhochschule Trier

06.08.2010
Erfolgreiche Abschlusspräsentation des Forschungsprojekts "Digitale Kommunikation & Social Media" mit dem Industriepartner ERCO GmbH unter der Leitung von Tom Hirt im Lehrgebiet Crossmedia und integrierte Kommunikation im Studiengang Intermediales Design.
In enger Zusammenarbeit mit der Marketingabteilung der ERCO GmbH wurden Konzepte und Entwürfe für das Thema Social Media Marketing im strategischen Kommunikationsmix entwickelt. In der Konzept- und Entwurfsphase wurden crossmediale Kommunikationsmaßnahmen (internetbasierte Desktop und mobile Applikationen) für Social Media Lösungen für das Unternehmen ERCO entwickelt und als interaktive Prototypen dem Industriepartner vorgestellt.

Die hochkarätige Jury bestehend aus Sebastian Meier (Mediendesigner aus Berlin), David Kuntzsch (Marketingleiter ERCO) und Tom Hirt prämierten die besten Arbeiten.

Bei einem Besuch in Lüdenscheid wurde den Studierenden das Unternehmen ERCO vorgestellt und das Erscheinungsbild inklusive des Corporate Designs live gezeigt. Es gab eine Einführung in die Gesamtheit der Instrumente der Markenführung (Digitale Medien, Printmedien, Messemedien, etc.) und in die Entwicklung von crossmedialen Kommunikationsmaßnahmen.

In der Analysephase wurden auch andere mittelständische designbewusste Unternehmen und ihre digitale Markenführung und Instrumente bewertet.

Untersucht wurde, ob eine Social Media Strategie im Marketing-Medienmix integriert werden könnte. Außerdem wurden Dienste wie Facebook, Flickr, etc. untersucht und bewertet, die zur Zeit im Internet zu finden sind.

Der erste Platz ging an Miriam Julius, Jana Schell und Diana Kueppers, die das Projekt Light Source, ein globales ERCO Schulungssystem mit Integration in Facebook, vorstellten. Mit einer Facebook-App soll ERCO seinen Kunden eine online verfügbare Quelle für Lichtwissen und Erfahrungsaustausch zur Verfügung stellen. Die bestehende Infrastruktur von Facebook mit ihren sozialen Komponenten in Kombination mit direkt ansprechbaren ERCO-Mitarbeitern soll keine Kampagne sein, sondern lässt die User langfristig mit der Marke auf Augenhöhe kommunizieren.

Einen zweiten Platz vergab die Jury an Thomas Caspar Valentin Bauer, Karsten Lensing und Helena Reichert. Sie stellten das Projekt Light lab vor, ein ERCO Wissenssystem mit Workshop, Wettbewerb, Wissen und Blogintegration. Um Interessierten einen schnellen Zugang zu Workshops zu ermöglichen und deren Teilnehmer langfristig zu vernetzen wurden die Bereiche Wissen, Workshop, Dokumentation und virtuelle Wettbewerbe miteinander medial vernetzt.

Einen weiteren zweiten Platz vergab die Jury an Stephan Stoffels, Johannes Ben Jurca und Thorsten Gaetz für das Projekt Light share, ein ERCO Sales System zum Echtzeitaustausch der Vertriebsmitarbeiter als iPad App. Ziel für ERCO sollte sein, anhand einer mobil einsetzbaren Anwendung sowohl durch die Vermittlung von Wissen über Licht und die ERCO-Produkte den Planungs- und Beratungsprozess schnell, einfach und kompakt zu gestalten, als auch das Zusammenspiel innerhalb des Vertriebs zu vereinfachen.

"Die Qualität der Arbeiten und die hohe konzeptionelle Kompetenz", erklärte David Kuntzsch am Schluss "haben mich überrascht."

Auch Tom Hirt lobte das professionelle Auftreten der Studenten und zog nach dem Kurs eine positive Bilanz: "Ich freue mich, dass wir hier so hochwertige und vor allem so unterschiedliche Arbeiten zeigen konnten. Ich hoffe, wir können auch in Zukunft mit anderen Firmen ähnliche Projekte auf die Beine stellen!"

Magdalena Höfner | idw
Weitere Informationen:
http://socialmedia.crossmedia-integrierte-kommunikation.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Virtual Reality soll wissenschaftliche Zusammenarbeit unterstützen
05.12.2018 | Hochschule Albstadt-Sigmaringen

nachricht CATS: LOEWE-Forschungsprojekt zu Chatbot-Systemen im Personalrecruiting startet
29.11.2018 | Hochschule RheinMain

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neuartige Lasertechnik für chemische Sensoren in Mikrochip-Größe

Von „Frequenzkämmen“ spricht man bei speziellem Laserlicht, das sich optimal für chemische Sensoren eignet. Eine revolutionäre Technik der TU Wien erzeugt dieses Licht nun viel einfacher und robuster als bisher.

Ein gewöhnlicher Laser hat genau eine Farbe. Alle Photonen, die er abstrahlt, haben genau dieselbe Wellenlänge. Es gibt allerdings auch Laser, deren Licht...

Im Focus: Topological material switched off and on for the first time

Key advance for future topological transistors

Over the last decade, there has been much excitement about the discovery, recognised by the Nobel Prize in Physics only two years ago, that there are two types...

Im Focus: Neue Methode verpasst Mikroskop einen Auflösungsschub

Verspiegelte Objektträger ermöglichen jetzt deutlich schärfere Bilder / 20fach bessere Auflösung als ein gewöhnliches Lichtmikroskop - Zwei Forschungsteams der Universität Würzburg haben dem Hochleistungs-Lichtmikroskop einen Auflösungsschub verpasst. Dazu bedampften sie den Glasträger, auf dem das beobachtete Objekt liegt, mit maßgeschneiderten biokompatiblen Nanoschichten, die einen „Spiegeleffekt“ bewirken. Mit dieser einfachen Methode konnten sie die Bildauflösung signifikant erhöhen und einzelne Molekülkomplexe auflösen, die sich mit einem normalen Lichtmikroskop nicht abbilden lassen. Die Studie wurde in der NATURE Zeitschrift „Light: Science and Applications“ veröffentlicht.

Die Schärfe von Lichtmikroskopen ist aus physikalischen Gründen begrenzt: Strukturen, die näher beieinander liegen als 0,2 tausendstel Millimeter, verschwimmen...

Im Focus: Supercomputer ohne Abwärme

Konstanzer Physiker eröffnen die Möglichkeit, Supraleiter zur Informationsübertragung einzusetzen

Konventionell betrachtet sind Magnetismus und der widerstandsfreie Fluss elektrischen Stroms („Supraleitung“) konkurrierende Phänomene, die nicht zusammen in...

Im Focus: Drei Nervenzellen reichen, um eine Fliege zu steuern

Uns wirft so schnell nichts um. Eine Fruchtfliege kann dagegen schon ein kleiner Windstoß vom Kurs abbringen. Drei große Nervenzellen in jeder Hälfte des Fliegenhirns reichen jedoch aus, um die Fliege mit Hilfe visueller Signale wieder auf Kurs zu bringen.

Bewegen wir uns vorwärts, zieht die Umwelt in die entgegengesetzte Richtung an unseren Augen vorbei. Drehen wir uns, verschiebt sich das Bild der Umwelt im...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Januar und Februar 2019

11.12.2018 | Veranstaltungen

Eine Norm für die Reinheitsbestimmung aller Medizinprodukte

10.12.2018 | Veranstaltungen

Fachforum über intelligente Datenanalyse

10.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuartige Lasertechnik für chemische Sensoren in Mikrochip-Größe

11.12.2018 | Physik Astronomie

Besser Bohren – Neues Nanokomposit stabilisiert Bohrflüssigkeiten

11.12.2018 | Geowissenschaften

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Januar und Februar 2019

11.12.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics