Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutscher 3D-Kurzfilm "Level 3D" setzt Standards

09.03.2010
Der Kurzfilm "Level 3D" findet immer mehr Publikum und wird am 11.03.2010 im Bayerischen Rundfunk diskutiert. Aktuell läuft die 3D-Produktion als Vorfilm zu "Avatar - Aufbruch nach Pandora" in den Forumkinos im Deutschen Museum München.

Seit dem Kinostart von Avatar haben über 30.000 Kinobesucher "Level 3D" gesehen, der als Ko-Produktion der MHMK (Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation) und Virtual Experience in einem Studenten-Workshop entstand. Zuletzt wurde der kurze 3D-Spielfilm auf der Berlinale beim Empfang des FilmFernsehFonds Bayern am 18.02.2010 gezeigt.

"Mir ist keine vergleichbare deutsche Produktion bekannt", sagt Alaric Hamacher von Virtual Experience. Der 3D-Experte Hamacher stellte "Level 3D" bereits 2009 im Fachkreis bei den Filmfestspielen in Cannes vor. Ende 2009 konkurrierte der Dreiminüter als einziger deutscher Beitrag im Kurzfilmwettbewerb des 3D Stereo Film- und Technologiefestival im belgischen Liége vom 30.11. bis 3.12.09 stattfand. Zuletzt präsentierte er den kurzen 3D-Spielfilm auf der Berlinale beim Empfang des FilmFernsehFonds Bayern am 18.02.2010, wo er einem ausgewählten Kreis in einem Nebenraum gezeigt wurde.

Am Donnerstag, den 11.03.2010, zeigt der Bayerische Rundfunk in seiner Jugendsendung on3-südwild Ausschnitte aus "Level 3D" zum Thema "Zukunft des Films - 3D?". Für die Sendung werden Alaric Hamacher, Christian Pfeil zusammen mit dem MHMK-Absolventen Christian Herzer bei südwild am on3-Sendebus sein. Im Interview geben sie Einblick in die Technik, sprechen über ihre Dreherfahrung und diskutieren die Frage, inwiefern die Zukunft des Films in 3D liegt.

Sendetermin: 11. März, 16:30 - 17:30 Uhr (BR Alpha)
Wiederholung: 12. März um 1:15 Uhr im BR
http://www.br-online.de/bayerisches-fernsehen/suedwild
Bei der Geschichte über eine Einkaufsfahrt mit Tücken stand der erzählerische Umgang mit 3D im Vordergrund. "Oft geht es nur um Kirmeskino, um reine Effekthascherei", so Michael Leuthner, Professor für Kamera am Campus München der MHMK. Er habe mit dem Workshop den Studierenden nahebringen wollen, wie man 3D für seine Dramaturgie einsetzen kann. Filmemacher bräuchten dringend eine neue, dreidimensionale Bildsprache, um die cinematographischen Möglichkeiten der Technik für ihre Geschichten zu nutzen.

Darüber hinaus ist Leuthner überzeugt, dass dreidimensionale Bewegtbilder weiterhin zunehmen wird: "3D wird mit der zunehmenden Verbreitung von 3D Displays nicht nur bei der fiktionalen Erzählung eine wichtige Form der visuellen Kommunikation sein".

Der Stereographer Alaric Hamacher leitete den 3D-Workshop, in dem Studierende des Studiengangs Film und Fernsehen zusammen mit Regisseur Marcus Morlinghaus und Schauspieler Christian Pfeil mit "Level 3D" ihren ersten 3D Film realisierten. Als innovative Filmschaffende bewiesen sich Morlinghaus und Pfeil unter anderem bereits durch ihr Online-Filmmagazin "Monopol News", für den ihnen 2008 der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien den Innovationspreis des deutschen Films verlieh. Bei stereographischen Aufnahmen wird gleichzeitig mit zwei Kameras gedreht, entweder parallel oder schräg zueinander als konvergierende Variante. Diese technischen Entscheidungen haben direkten Einfluss auf die Bildwirkung. Hier bemängelt Filmprofessor Michael Leuthner fehlende Kenntnis bei Kameraleuten und anderen Entscheidern.

Mehr über den 3D-Workshop unter www.mhmk.de/stereo3d-workshop. Der nächste Studienbeginn an der MHMK ist der 15.03.2010.

Medienkontakt: Jessica Schallock, j.schallock_at-macromedia.de, 089.544 151-873

Über die MHMK - Die MHMK (Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation) ist mit ca. 1.500 Studierenden und 50 Professoren die größte private Medienfachhochschule Deutschlands. Ihr Anspruch ist es, ihre Studierenden nicht nur fachlich und methodisch auszubilden, sondern sie in ihrer persönlichen Entwicklung zu fördern. Die MHMK bietet in München, Stuttgart, Köln, Hamburg und Berlin Bachelor- und Masterstudiengänge, die das gesamte Spektrum der Konzeption, Gestaltung, Produktion und das Management von Medien abdecken. Das Bachelorstudium ist in den Fächern Digitale Medienproduktion, Film und Fernsehen, Journalistik und Medienmanagement mit insgesamt fünfzehn Studienrichtungen möglich. Zum Herbst 2009 wurde die Master School eröffnet, mit den Studiengängen Medien und Design sowie Medien- und Kommunikationsmanagement. Alle Studiengänge sind durch die Akkreditierungsagenturen FIBAA bzw. Acquin zertifiziert. Weitere Informationen unter www.mhmk.de.

Über Alaric Hamacher - Alaric Hamacher ist Stereograph und 3D Consultant bei Virtual Experience. Seit 2006 produziert das Unternehmen 3D Live-Action für das D-Cinema. 2008 bringt Virtual Experience den ersten europäischen 3D Spielfilm "Delusion 3D" in die Kinos und erhält dafür die Auszeichnung "Ort im Land der Ideen". Die letzte Produktion "Level 3D" wird in Deutschland in einigen 3D-Kinos als Vorfilm zu Avatar aufgeführt. Mit "Cyberheidi 3D" produzierte Hamacher 2001 den ersten europäischen digitalen 3D Spielfilm und seitdem zahlreiche 3D Industriefilme. Alaric Hamacher, arbeitet derzeit als Stereo 3D Consultant und Stereograph an mehreren 3D Spielfilmproduktionen. Er ist einer der führenden Ausbilder im Bereich Stereo 3D in Frankreich und Deutschland. Er ist Mitbegründer und Vizepräsident der Europäischen Vereinigung von 3D Professionals UP3D und ihr Sprecher in Deutschland.

Über Virtual Experience - Die Münchener Filmproduktion Virtual Experience ist auf die Herstellung und den Vertrieb von stereoskopischen 3D Filmen in High Definition spezialisiert. Der Katalog von Virtual Experience ist einer der größten in Europa für Wissenschafts- und Freizeitparkfilm in 3D. Neben Katalogfilmen bietet Virtual Experience die Produktion von 3D Realfilmen, stereo 3D Animationen und 3D Graphiken sowie 3D Kinowerbung und 3D Imagetrailer an. Die erprobten Vorführmöglichkeiten reichen von IMAX®-Leinwänden über Messestände bis hin zu normalen Computer-Monitoren und Fernsehbildschirmen. Für seine 3D Produktionen erhielt Virtual Experience bereits national und internationale Auszeichnungen, u.a. das Prädikat "wertvoll" durch die Filmbewertungsstelle Wiesbaden für den Film "Cyberheidi 3D". Neuere Einsatzmöglichkeiten bieten auch 3D IPTV mit autostereoskopischen Displays. Hiermit lassen sich auch dreidimensionale Bildwelten ohne Brille präsentieren.

Jessica Schallock | idw
Weitere Informationen:
http://www.macromedia-hochschule.de
http://www.mhmk.de/stereo3d-workshop

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Warum Alexa, Siri & Co. uns nicht immer verstehen
09.05.2019 | Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

nachricht Kommunikationstechnologien auf dem Prüfstand
05.03.2019 | Universität Paderborn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Womit werden wir morgen kühlen?

Wissenschaftler bewerten das Potenzial von Werkstoffen für die magnetische Kühlung

Für das Jahr 2060 erwarten Zukunftsforscher einen Paradigmenwechsel beim globalen Energiekonsum: Erstmals wird die Menschheit mehr Energie zum Kühlen aufwenden...

Im Focus: Tomorrow´s coolants of choice

Scientists assess the potential of magnetic-cooling materials

Later during this century, around 2060, a paradigm shift in global energy consumption is expected: we will spend more energy for cooling than for heating....

Im Focus: The working of a molecular string phone

Researchers from the Department of Atomically Resolved Dynamics of the Max Planck Institute for the Structure and Dynamics of Matter (MPSD) at the Center for Free-Electron Laser Science in Hamburg, the University of Potsdam (both in Germany) and the University of Toronto (Canada) have pieced together a detailed time-lapse movie revealing all the major steps during the catalytic cycle of an enzyme. Surprisingly, the communication between the protein units is accomplished via a water-network akin to a string telephone. This communication is aligned with a ‘breathing’ motion, that is the expansion and contraction of the protein.

This time-lapse sequence of structures reveals dynamic motions as a fundamental element in the molecular foundations of biology.

Im Focus: Meilensteine auf dem Weg zur Atomkern-Uhr

Zwei Forschungsteams gelang es gleichzeitig, den lang gesuchten Kern-Übergang von Thorium zu messen, der extrem präzise Atomkern-Uhren ermöglicht. Die TU Wien ist an beiden beteiligt.

Wenn man die exakteste Uhr der Welt bauen möchte, braucht man einen Taktgeber, der sehr oft und extrem präzise tickt. In einer Atomuhr nutzt man dafür die...

Im Focus: Milestones on the Way to the Nuclear Clock

Two research teams have succeeded simultaneously in measuring the long-sought Thorium nuclear transition, which enables extremely precise nuclear clocks. TU Wien (Vienna) is part of both teams.

If you want to build the most accurate clock in the world, you need something that "ticks" very fast and extremely precise. In an atomic clock, electrons are...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Technomer 2019 - Kunststofftechniker treffen sich in Chemnitz

16.09.2019 | Veranstaltungen

„Highlights der Physik“ eröffnet

16.09.2019 | Veranstaltungen

Die Digitalisierung verändert die Medizin

13.09.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Probenhalter für die Proteinkristallographie

16.09.2019 | Biowissenschaften Chemie

Warum die Erdatmosphäre viel Sauerstoff enthält

16.09.2019 | Geowissenschaften

Wissenschaftler erforschen Produktentstehungsprozesse in neuem Innovationslabor

16.09.2019 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics