Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

HORIZONT-Ranking: Medien machen Tempo

25.07.2007
5 Prozent Umsatzplus für die Top-100-Unternehmen

Die 100 größten deutschen Medienunternehmen sind so stark gewachsen wie seit dem Jahr 2000 nicht mehr. Bei einem Plus von 5 Prozent gegenüber dem Vorjahr beträgt der Umsatz 2006 knapp 61 Milliarden Euro. In den Jahren zuvor lag die Zuwachsrate nur bei 3 Prozent (2005) beziehungsweise 2 Prozent (2004). Diese Ergebnisse liefert das exklusiv von HORIZONT, Zeitung für Marketing, Werbung und Medien (Deutscher Fachverlag, Frankfurt am Main) erhobene Ranking "Die größten deutschen Medienunternehmen 2006".

Branchenprimus bleibt Bertelsmann mit einem Umsatz von gut 19 Milliarden Euro, dahinter folgen Axel Springer (2,4 Milliarden Euro), Holtzbrinck (2,2 Milliarden Euro) und Pro Sieben Sat 1 Media (2,1 Milliarden Euro). Inklusive der Bertelsmann-Töchter Gruner + Jahr und RTL weist das HORIZONT-Ranking 16 Umsatz-Milliardäre aus. Sie sind zugleich für zwei Drittel des Top-100-Umsatzes verantwortlich.

Das Branchenwachstum beruht auf einer breiten Basis, denn drei von vier Firmen melden ein Umsatzplus. 14 der 100 führenden Medienhäuser melden ein prozentual zweistelliges Plus, allen voran die Stuttgarter Konradin Mediengruppe (plus 26 Prozent). Einen Umsatzsprung von mehr als 20 Prozent schafften zudem die Kölner Ströer Gruppe, Spezialist für Außenwerbung, sowie EM.Sport Media (früher EM.TV). Unter den 20 stärksten Umsatzgewinnern finden sich neben Konradin sieben weitere Fachverlage.

Auslandsgeschäft ist wichtige Erlösquelle

Für die deutschen Medienhäuser gewinnen die Auslandsmärkte weiter an Bedeutung. Rund 20 Milliarden Euro - und damit jeder dritte Umsatz-Euro - stammen aus dem internationalen Geschäft, wo auch die Zuwächse zum Teil deutlich stärker als im Heimatmarkt sind.

Unternehmen wie die Verlagsgruppe Passau (Auslandsanteil: 74 Prozent), Bertelsmann (69 Prozent), Springer Science+Business Media (60 Prozent) und Holtzbrinck (52 Prozent) erwirtschaften mehr als die Hälfte ihres Umsatzes im Ausland.

Gewinne steigen kräftig

Die anhaltende Kostendisziplin in den Medienhäusern ist ein Grund für kräftige Gewinne selbst bei moderatem oder stagnierendem Umsatzzuwachs. So wuchsen beispielsweise bei Pro Sieben Sat 1 Media die Erlöse nur um 6 Prozent, das Ebitda um 16 Prozent. Axel Springer erwirtschaftete sogar knapp 1 Prozent weniger Umsatz, steigerte aber gleichzeitig das Ebita um rund 11 Prozent auf Rekordhöhe. Beim Süddeutschen Verlag steht dem Umsatzplus von 0,8 Prozent ein um 40 Prozent gestiegener Gewinn gegenüber.

Die Digitalisierung hat neue Technologien, Wettbewerber und Geschäftsmodelle hervorgebracht - und das Innovationstempo für die klassischen Medienunternehmen deutlich verschärft. Folglich sehen Medienmanager laut der HORIZONT-Umfrage ihre wichtigsten Zukunftsaufgaben in der Entwicklung neuer Medienprodukte sowie im Auf- und Ausbau neuer Geschäftsfelder.

Das komplette Ranking "Die größten deutschen Medienunternehmen 2006" sowie eine ausführliche Analyse veröffentlicht HORIZONT in Ausgabe 30/07, ET: 26. Juli 2007. Auszüge können Nutzer ab Donnerstag auch unter www.horizont.net/medienhaeuser abrufen.

Kontakt:
Volker Schütz, Chefredaktion HORIZONT
Telefon 069 7595-1617
E-Mail schuetz@horizont.net

Volker Schütz | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.horizont.net
http://www.dfv.de
http://www.horizont.net/medienhaeuser

Weitere Berichte zu: HORIZONT-Ranking Medienunternehmen Umsatzplus

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Das plastische Gehirn: Bessere Vernetzung von Gehirnarealen durch Training
02.07.2018 | Leibniz-Institut für Wissensmedien

nachricht skip Institut der Hochschule Fresenius und GFOS entwickeln Augmented-Reality-App für die Produktion
27.06.2018 | Hochschule Fresenius

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste Beweise für Quelle extragalaktischer Teilchen

Zum ersten Mal ist es gelungen, die kosmische Herkunft höchstenergetischer Neutrinos zu bestimmen. Eine Forschungsgruppe um IceCube-Wissenschaftlerin Elisa Resconi, Sprecherin des Sonderforschungsbereichs SFB1258 an der Technischen Universität München (TUM), liefert ein wichtiges Indiz in der Beweiskette, dass die vom Neutrino-Teleskop IceCube am Südpol detektierten Teilchen mit hoher Wahrscheinlichkeit von einer Galaxie in vier Milliarden Lichtjahren Entfernung stammen.

Um andere Ursprünge mit Gewissheit auszuschließen, untersuchte das Team um die Neutrino-Physikerin Elisa Resconi von der TU München und den Astronom und...

Im Focus: First evidence on the source of extragalactic particles

For the first time ever, scientists have determined the cosmic origin of highest-energy neutrinos. A research group led by IceCube scientist Elisa Resconi, spokesperson of the Collaborative Research Center SFB1258 at the Technical University of Munich (TUM), provides an important piece of evidence that the particles detected by the IceCube neutrino telescope at the South Pole originate from a galaxy four billion light-years away from Earth.

To rule out other origins with certainty, the team led by neutrino physicist Elisa Resconi from the Technical University of Munich and multi-wavelength...

Im Focus: Magnetische Wirbel: Erstmals zwei magnetische Skyrmionenphasen in einem Material entdeckt

Erstmals entdeckte ein Forscherteam in einem Material zwei unabhängige Phasen mit magnetischen Wirbeln, sogenannten Skyrmionen. Die Physiker der Technischen Universitäten München und Dresden sowie von der Universität zu Köln können damit die Eigenschaften dieser für Grundlagenforschung und Anwendungen gleichermaßen interessanten Magnetstrukturen noch eingehender erforschen.

Strudel kennt jeder aus der Badewanne: Wenn das Wasser abgelassen wird, bilden sie sich kreisförmig um den Abfluss. Solche Wirbel sind im Allgemeinen sehr...

Im Focus: Neue Steuerung der Zellteilung entdeckt

Wenn eine Zelle sich teilt, werden sämtliche ihrer Bestandteile gleichmässig auf die Tochterzellen verteilt. UZH-Forschende haben nun ein Enzym identifiziert, das sicherstellt, dass auch Zellbestandteile ohne Membran korrekt aufgeteilt werden. Ihre Entdeckung eröffnet neue Möglichkeiten für die Behandlung von Krebs, neurodegenerative Krankheiten, Alterungsprozessen und Virusinfektionen.

Man kennt es aus der Küche: Werden Aceto balsamico und Olivenöl miteinander vermischt, trennen sich die beiden Flüssigkeiten. Runde Essigtropfen formen sich,...

Im Focus: Magnetic vortices: Two independent magnetic skyrmion phases discovered in a single material

For the first time a team of researchers have discovered two different phases of magnetic skyrmions in a single material. Physicists of the Technical Universities of Munich and Dresden and the University of Cologne can now better study and understand the properties of these magnetic structures, which are important for both basic research and applications.

Whirlpools are an everyday experience in a bath tub: When the water is drained a circular vortex is formed. Typically, such whirls are rather stable. Similar...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Interdisziplinäre Konferenz: Diabetesforscher und Bioingenieure diskutieren Forschungskonzepte

13.07.2018 | Veranstaltungen

Conference on Laser Polishing – LaP: Feintuning für Oberflächen

12.07.2018 | Veranstaltungen

Materialien für eine Nachhaltige Wasserwirtschaft – MachWas-Konferenz in Frankfurt am Main

11.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Interdisziplinäre Konferenz: Diabetesforscher und Bioingenieure diskutieren Forschungskonzepte

13.07.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinelles Lernen: Neue Methode ermöglicht genaue Extrapolation

13.07.2018 | Informationstechnologie

Fachhochschule Südwestfalen entwickelt innovative Zinklamellenbeschichtung

13.07.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics