Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Unternehmensberater: Das mobile Internet wird den stationären PC in Kürze verdrängen

07.03.2002


Mobiles Internet nicht als Abbildung des klassischen Internets sehen - Mobile Zahlungssysteme werden wirtschaftliche Transaktionen erleichtern

Das mobile Internet wird in absehbarer Zeit eine höhere Verbreitung haben, als das stationäre Internet über den herkömmlichen PC. Diese Ansicht vertraten Experten bei einer Tagung des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater BDU e.V. zum Thema "Auswirkungen des Mobile-Business auf das Marketing der Zukunft" gestern in Bonn. Entscheidend werde sein, inwiefern es den Mobilfunkanbietern gelinge, überzeugende neue Dienstleistungen mit den Eigenschaften der Endgeräte und einer komfortablen Abrechnungsmöglichkeit zu verbinden, sagte der stellvertretende Vorsitzende des BDU-Fachverbandes Management + Marketing und Principal von Ericsson Consulting GmbH, Ralf Strehlau. Schon jetzt sei die Anbindung über GPRS möglich und sorge für eine schnelle Datenübertragung. "Es ist aber falsch zu glauben, dass es sich beim mobilen Internet nur um die Abbildung des klassischen Internets auf dem Mobil-Telefon handelt", so Strehlau.

Es seien ganz andere Anwendungen möglich und notwendig und der Begriff Internet hierfür leider auch unglücklich gewählt, da er falsche Vorstellungen bewirke. Die mobile Gesellschaft eigne sich besonders für ein personalisiertes "One to One-Marketing". Hierdurch könne die Kundenbindung deutlich erhöht und die Kontaktqualität verbessert werden. Auch die Fokussierung auf ortsrelevante Informationen, zum Beispiel zu Freizeitangeboten in München oder Berlin, biete ein Zukunftspotenzial.

Berücksichtigt werden müsse allerdings bei allen Angeboten, dass die unaufgeforderte Zusendung von Werbung via Handy ebenso wettbewerbswidrig sei wie die Übersendung von e-Mails oder Faxen, ohne dass eine unmittelbare Geschäftsbeziehung bestehe. Mobile-Business setze daher selbstverständlich voraus, dass sich der Informationsempfänger auf einfache Weise in sogenannte "User-Groups" eintragen könne. Hier seien die kreativen Konzepte der Marketingstrategen gefragt, so der stellvertretende Vorsitzende des BDU-Fachverbandes Management + Marketing.

Die Mobilsysteme könnten auch den Zahlungsverkehr erleichtern. So sei denkbar, in einer Kooperation der Kreditkarten-Anbieter mit den Telekommunikationsgesellschaften komfortable Zahlungswege über das Handy anzubieten. "Die Möglichkeiten des M-Payment werden aber nur dann angenommen, wenn die Systeme keinen zusätzlichen Aufwand für die Händler verursachen und dem Nutzer einfache und bereits gelernte Funktionalitäten angeboten werden", betonte Ute König-Stemmler von Visa Deutschland in diesem Zusammenhang. Eine Untersuchung der Ericsson Consulting GmbH hierzu habe ergeben, dass die Kunden der Zahlung über Kreditkartenanbieter größeres Vertrauen entgegen bringen, als einer Abrechnung über die Telefonrechnungen.

Im Bundesverband Deutscher Unternehmensberater BDU e.V. sind zur Zeit rund 16.000 Unternehmensberater und Personalberater organisiert, die sich auf über 540 Management-, IT- und Personalberatungsfirmen verteilen. Die Mitgliedsunternehmen erzielten 2001 einen Gesamtumsatz von ca. 3,3 Milliarden Euro (2000: 3 Milliarden Euro).

Klaus Reiners | ots

Weitere Berichte zu: BDU-Fachverband Consulting Mobile-Business

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Immer mehr Fernseh-Zuschauer nutzen einen Second Screen
17.10.2018 | Universität Regensburg

nachricht Ausgefeilte Videotechnologie lenkt von Werbung ab
16.10.2018 | Alpen-Adria-Universität Klagenfurt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rasende Elektronen unter Kontrolle

Die Elektronik zukünftig über Lichtwellen kontrollieren statt Spannungssignalen: Das ist das Ziel von Physikern weltweit. Der Vorteil: Elektromagnetische Wellen des Licht schwingen mit Petahertz-Frequenz. Damit könnten zukünftige Computer eine Million Mal schneller sein als die heutige Generation. Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) sind diesem Ziel nun einen Schritt nähergekommen: Ihnen ist es gelungen, Elektronen in Graphen mit ultrakurzen Laserpulsen präzise zu steuern.

Eine Stromregelung in der Elektronik, die millionenfach schneller ist als heutzutage: Davon träumen viele. Schließlich ist die Stromregelung eine der...

Im Focus: UNH scientists help provide first-ever views of elusive energy explosion

Researchers at the University of New Hampshire have captured a difficult-to-view singular event involving "magnetic reconnection"--the process by which sparse particles and energy around Earth collide producing a quick but mighty explosion--in the Earth's magnetotail, the magnetic environment that trails behind the planet.

Magnetic reconnection has remained a bit of a mystery to scientists. They know it exists and have documented the effects that the energy explosions can...

Im Focus: Eine kalte Supererde in unserer Nachbarschaft

Der sechs Lichtjahre entfernte Barnards Stern beherbergt einen Exoplaneten

Einer internationalen Gruppe von Astronomen unter Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ist es gelungen, beim nur sechs Lichtjahre...

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Kalikokrebse: Erste Fachtagung zu hochinvasiver Tierart

16.11.2018 | Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Mikroplastik in Kosmetik

16.11.2018 | Studien Analysen

Neue Materialien – Wie Polymerpelze selbstorganisiert wachsen

16.11.2018 | Materialwissenschaften

Anomale Kristalle: ein Schlüssel zu atomaren Strukturen von Schmelzen im Erdinneren

16.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics