Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Wirtschaft und Medien" Talk-Thema bei Fernseh-Live-Produktion an der Hochschule der Medien

24.01.2002


Die Talkrunde: Ogger, Staudt, Ferdinand, Leibinger, Backes (vlnr)


Über 400 Gäste fanden Platz im Foyer der HdM.


Professionelle Leistung der Studierenden und prominente Gäste sorgten für gelungenen Abend

Vor mehr als 400 geladenen Gästen fand am 22. Januar 2002 im Foyer der Hochschule der Medien (HdM) zum zweiten Mal die Talk-Show media.lounge mit hochkarätigen Gesprächspartnern statt. Im Vordergrund der von rund 50 Studierenden organisierten und produzierten Live-Sendung stand das Wechselspiel von Wirtschaft und Medien. Professor Dr.-Ing. E. h. Berthold Leibinger, Vorsitzender der Geschäftsführung der Trumpf GmbH + Co. KG, Ditzingen, Günter Ogger, Buchautor, Erwin Staudt, Vorsitzender der Geschäftsführung der IBM Deutschland GmbH, Stuttgart, und Dr. Wieland Backes, Moderator des SWR-Nachtcafés standen Rede und Antwort. Durch den Abend führte Stephan Ferdinand, Professor für Medienwirtschaft an der Hochschule und Initiator des Projekts. Kompetente Unterstützung erhielt er von zwei Co-Moderatorinnen, Alexandra Hanna und Martina Greschner, beide Studentinnen der Medienwirtschaft an der HdM. Die media.lounge wurde als Fernseh- und Hörfunksendung ins Internet übertragen.

Vor Beginn der Live-Aufzeichnung führte Co-Moderatorin Hanna das Publikum durch die im Fachjargon als "Warm Up" bezeichnete Aufwärmphase. Projektleiter Sebastian Daul berichtete über die Arbeit des media.lounge-Teams, das seit Oktober 2001 mit dem Projekt beschäftigt war und sich zur praxisnahen Umsetzung die Struktur eines Medienunternehmens gegeben hatte. Professor Dr. Uwe Schlegel, Gründungsrektor der HdM, wies darauf hin, dass an der Hochschule zahlreiche beeindruckende Projekte realisiert würden, die der HdM als "Visitenkarte" dienten. Die media.lounge sei eine "mit Sternchen", lobte Schlegel die Professionalität der Veranstaltungsreihe, die einmal pro Semester stattfindet und den Studiengängen Medienwirtschaft, Audiovisuelle Medien, Informationswirtschaft und Medieninformatik realisiert wird.

"Herr Dr. Döring ist der Macht der Medien erlegen", kommentierte Moderator Ferdinand schmunzelnd die Abwesenheit des ursprünglich als Gast eingeplanten baden-württembergischen Wirtschaftsministers, der zugunsten eines Besuchs bei der HR-Sendung Friedmann abgesagt hatte. So kam man gleich zu Beginn der Talk-Runde auf das Verhältnis von Medien und Wirtschaft zu sprechen. "Öffentlich über Bilanzen zu berichten, war für mittelständische Unternehmen fast unanständig", beschrieb Berthold Leibinger eine vor 20 bis 30 Jahren gängige Einstellung vieler Unternehmen gegenüber der Pressearbeit. Im Gegensatz zu damaligen Zeiten sei die Berichterstattung für ein Unternehmen heute jedoch eine Notwendigkeit. Bezüglich der selbst heute noch vorkommenden Medienscheue mancher Manager bemerkte Wieland Backes, dass ein Unternehmer, der in einer Fernsehsendung auftrete, als ganze Persönlichkeit kommen solle. "Personengeschichten sind ein Beitrag zur Vermenschlichung der Wirtschaft", erklärte der SWR-Nachtcafé-Moderator.

Wirtschaftsjournalist und Buchautor Günter Ogger ("Börsenschwindel", "Nieten in Nadelstreifen") kritisierte den wachsenden Anteil von PR-Inhalten in Medien. "Die versteckte Werbung nimmt immer mehr überhand", stellte er fest. Indem Unternehmen etwa bei der Durchführung von Pressereisen eine Auswahl ihnen wohlgesonnener Journalisten träfen, werde die Berichterstattung in den Medien von den Unternehmen verzerrt. Auch kenne er viele Geschichten, wo Unternehmen ihre Anzeigenaufträge bei negativ berichtenden Medien zurückgezogen hätten. IBM Deutschland-Chef Erwin Staudt machte seine Ablehnung derartiger Verhältnisse deutlich. "Wenn wir uns zu Demokratie und Pressefreiheit bekennen, dürfen wir derartige Gedanken nicht hegen." Negative Berichterstattung könne nicht verhindert werden. Er forderte Unternehmen und Unternehmer deshalb zu mehr Transparenz auf.

Die Zuschauern im World Wide Web hatten unter www.hdm-stuttgart.de/media.lounge, im HdM-Radio (www.hdm-radio.de) und im Online-Forum der Stuttgarter Zeitung ( www.stuttgarter-zeitung.de ), Medienpartner des Projekts, die Möglichkeit, während der Sendung Fragen zu stellen, die Co-Moderatorin Martina Greschner unterhaltsam eingeflochten hat. So erfuhr das Publikum beispielsweise, dass IBM-Chef Staudts favorisierte Seite im Netz die Homepage des Fußballvereins VfB Stuttgart ist und dass Kunst- und Kulturfreund Leibinger - obwohl er ein Regal voller Wirtschaftsbücher besitzt - die Belletristik bevorzugt. Auf die Frage, ob Leibinger schon einmal selbst zur Feder gegriffen und etwas Literarisches verfasst habe, antwortete er: "Nichts, was sich mit dem vergleichen ließe, was ich gerne lese."

Nach der Sendung beantworteten die "Promis" weitere Zuschauerfragen online in einem eigens programmierten Chat.

Am 25. Juni 2002 findet die dritte media.lounge zum Thema "Politik und Medien" statt.


Kontakt:
Professor Stephan Ferdinand
Telefon: 0711 685 5591 oder 685 2820 (Sekretariat)
E-Mail: ferdinand@hdm-stuttgart.de

Kerstin Lauer | idw
Weitere Informationen:
http://www.hdm-stuttgart.de/media.lounge

Weitere Berichte zu: Berichterstattung HdM Medienwirtschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Virtual Reality soll wissenschaftliche Zusammenarbeit unterstützen
05.12.2018 | Hochschule Albstadt-Sigmaringen

nachricht CATS: LOEWE-Forschungsprojekt zu Chatbot-Systemen im Personalrecruiting startet
29.11.2018 | Hochschule RheinMain

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Diamanten, die besten Freunde der Quantenwissenschaft - Quantenzustand in Diamanten gemessen

Mithilfe von Kunstdiamanten gelang einem internationalen Forscherteam ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Hightech-Anwendung von Quantentechnologie: Erstmals konnten die Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen den Quantenzustand eines einzelnen Qubits in Diamanten elektrisch zu messen. Ein Qubit gilt als die Grundeinheit der Quanteninformation. Die Ergebnisse der Studie, die von der Universität Ulm koordiniert wurde, erschienen jüngst in der renommierten Fachzeitschrift Science.

Die Quantentechnologie gilt als die Technologie der Zukunft. Die wesentlichen Bausteine für Quantengeräte sind Qubits, die viel mehr Informationen verarbeiten...

Im Focus: Wasser ist homogener als gedacht

Um die bekannten Anomalien in Wasser zu erklären, gehen manche Forscher davon aus, dass Wasser auch bei Umgebungsbedingungen aus einer Mischung von zwei Phasen besteht. Neue röntgenspektroskopische Analysen an BESSY II, der ESRF und der Swiss Light Source zeigen jedoch, dass dies nicht der Fall ist. Bei Raumtemperatur und normalem Druck bilden die Wassermoleküle ein fluktuierendes Netz mit durchschnittlich je 1,74 ± 2.1% Donator- und Akzeptor-Wasserstoffbrückenbindungen pro Molekül, die eine tetrahedrische Koordination zwischen nächsten Nachbarn ermöglichen.

Wasser ist das „Element“ des Lebens, die meisten biologischen Prozesse sind auf Wasser angewiesen. Dennoch gibt Wasser noch immer Rätsel auf. So dehnt es sich...

Im Focus: Licht von der Rolle – hybride OLED ermöglicht innovative funktionale Lichtoberflächen

Bislang wurden OLEDS ausschließlich als neue Beleuchtungstechnologie für den Einsatz in Leuchten und Lampen verwendet. Dabei bietet die organische Technologie viel mehr: Als Lichtoberfläche, die sich mit den unterschiedlichsten Materialien kombinieren lässt, kann sie Funktionalität und Design unzähliger Produkte verändern und revolutionieren. Beispielhaft für die vielen Anwendungsmöglichkeiten präsentiert das Fraunhofer FEP gemeinsam mit der EMDE development of light GmbH im Rahmen des EU-Projektes PI-SCALE auf der Münchner LOPEC (19. bis 21. März 2019), erstmals in Textildesign integrierte hybride OLEDs.

Als Anbieter von Forschungs- und Entwicklungsdienstleistungen auf dem Gebiet der organischen Elektronik setzt sich das Fraunhofer FEP schon lange mit der...

Im Focus: Light from a roll – hybrid OLED creates innovative and functional luminous surfaces

Up to now, OLEDs have been used exclusively as a novel lighting technology for use in luminaires and lamps. However, flexible organic technology can offer much more: as an active lighting surface, it can be combined with a wide variety of materials, not just to modify but to revolutionize the functionality and design of countless existing products. To exemplify this, the Fraunhofer FEP together with the company EMDE development of light GmbH will be presenting hybrid flexible OLEDs integrated into textile designs within the EU-funded project PI-SCALE for the first time at LOPEC (March 19-21, 2019 in Munich, Germany) as examples of some of the many possible applications.

The Fraunhofer FEP, a provider of research and development services in the field of organic electronics, has long been involved in the development of...

Im Focus: Laserverfahren für funktionsintegrierte Composites

Composites vereinen gewinnbringend die Vorteile artungleicher Materialien – und schöpfen damit zum Beispiel Potentiale im Leichtbau aus. Auf der JEC World 2019 im März in Paris präsentieren die Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein breites Spektrum an laserbasierten Technologien für die effiziente Herstellung und Bearbeitung von Verbundmaterialien. Einblicke zu Füge- und Trennverfahren sowie zur Oberflächenstrukturierung erhalten Besucher auf dem Gemeinschaftsstand des Aachener Zentrums für integrativen Leichtbau AZL, Halle 5A/D17.

Experten des Fraunhofer ILT erforschen und entwickeln Laserprozesse für das wirtschaftliche Fügen, Schneiden, Abtragen oder Bohren von Verbundmaterialien –...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Tagung rund um zuverlässige Verbindungen

20.02.2019 | Veranstaltungen

LastMileLogistics Conference in Frankfurt befasst sich mit Lieferkonzepten für Ballungsräume

19.02.2019 | Veranstaltungen

Bildung digital und multikulturell: Große Fachtagung GEBF findet an der Uni Köln statt

18.02.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Wie Pflanzen lernten, Wasser zu sparen

21.02.2019 | Biowissenschaften Chemie

Neurodermitis: erhöhte Salzkonzentration in erkrankter Haut

21.02.2019 | Biowissenschaften Chemie

Neues Trocknungsverfahren für Batterieproduktion

21.02.2019 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics