Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Empfehlen und gewinnen - Start der Empfehler-Aktion für den Deutschen Internetpreises 2002

07.11.2001


Mit dem Deutschen Internetpreis zeichnet das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie die besten und innovativsten Internet-Anwendungen kleiner und mittelständischer Unternehmen aus. Der Wettbewerb 2002 steht unter dem Motto "Mittelstand im Internet". Damit die Unternehmen mit den spannendsten Internetideen zu den Bewerbern zählen, wird heute eine Empfehler-Aktion gestartet.

Empfehlen Sie Ihren Favoriten Internetnutzer sind aufgerufen, unter www.internetpreis-deutschland.de Internetangebote mittelständischer Unternehmen für die Teilnahme am Deutschen Internetpreis 2002 zu empfehlen, die

è sich durch eine besonders anspruchsvolle und originelle Unternehmenswebsite auszeichnen und dem Besucher bzw. Kunden einen echten Mehrwert bieten oder è den Besucher bzw. Kunden durch besonderen Service (Newsletter, Treueprämien, schnelle Lieferung, problemloser Umtausch etc.) an sich binden oder è mit anderen Unternehmen über das Internet zusammenarbeiten und damit deutlich Kosten senken, Ablaufprozesse optimieren oder die eigene Leistungsfähigkeit erweitern.

Je Teilnehmer an der Empfehlaktion ist ein Vorschlag möglich. Soweit die Empfehlung den genannten Kriterien genügt, wird das entsprechende Unternehmen zu einer Bewerbung ermuntert.

Unter allen Teilnehmern mit sinnvollen Empfehlungen verlost das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie fünf Reisen für zwei Personen nach Berlin. Dort nehmen die Gewinner und deren Begleitung an der Preisverleihung des Deutschen Internetpreises 2002 durch Bundeswirtschaftsminister Dr. Werner Müller teil, die im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung der Messe Internet World Germany 2002 in Berlin (4. - 6. Juni 2002) stattfindet.

Die Gewinner und deren Begleitung verbringen vier Nächte vom 1. bis 5. Juni 2002 in einem voll vernetzten Hotelzimmer des Aktionspartners Hotel Gates (www.hotel-gates.de), Deutschlands erstem und bisher einzigem Internethotel, und können dort kostenlos surfen und mailen. Ein Abendessen für zwei Personen im Wert von 100,- EURO, eine Führung durch den deutschen Bundestag sowie zwei Ehrenkarten für die Messe Internet World Germany 2002 runden das Gewinnpaket ab. Die Anreise erfolgt eigenständig, eine Pauschale von 500,- EURO steht dafür zur Verfügung.

Einsendeschluss für die Empfehlungen ist der 15. Januar 2002. Angehörige der Jury, des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie und des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt e.V., deren Familienmitglieder oder in deren Besitz befindliche Firmen sind nicht teilnahmeberechtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, Änderungen bleiben vorbehalten

Mit dem Deutschen Internetpreis zeichnet das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie jährlich Best-Practice-Beispiele von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) mit den innovativsten und erfolgreichsten Internet-Entwicklungen aus. Drei Gewinnern winken dabei Geldpreise in Höhe von jeweils 50.000 EURO. Das Schwerpunktthema des Deutschen Internetpreises 2002 lautet "Mittelstand im Internet" mit folgenden Bereichen: "Mehrwertorientierte Unternehmensdarstellung im Internet" , "Kundenbindungssysteme im Internet" und "Internetbasierte Zusammenarbeit zwischen Unternehmen" (u.a. virtuelle Unternehmen)". Die Auswahl der besten Ideen erfolgt durch eine unabhängige Jury. Bewerbungen können ab sofort bis zum 15. Februar 2002 eingereicht werden. Der Wettbewerb ist auf fünf Jahre mit wechselnden Schwerpunktthemen angelegt und wird dieses Mal von der Bertelsmann mediaSystems GmbH, der Deutschen Telekom AG, der debitel AG und der 3i Deutschland GmbH gesponsert. Mit Unterstützung der ComMunic GmbH als Kooperationspartner findet die kommende Preisverleihung bei der Eröffnung der Internet World Germany in Berlin im Juni 2002 statt.

Die Richtlinien und das Anmeldeformular zum Deutschen Internetpreis 2002 können im Internet unter www.Internetpreis-Deutschland.de abgerufen werden. Stichtag für die Bewerbung ist der 15. Februar 2002 (Text der Bewerbungsrichtlinie ist maßgebend).

Dr. Nicola Stein | BMWi NEWSLETTER

Weitere Berichte zu: Bewerbung EURO STOXX Empfehlung Germany Internetpreis Luft- und Raumfahrt World

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Warum Alexa, Siri & Co. uns nicht immer verstehen
09.05.2019 | Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

nachricht Kommunikationstechnologien auf dem Prüfstand
05.03.2019 | Universität Paderborn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Laser für durchdringende Wellen: Forscherteam entwickelt neues Prinzip zur Erzeugung von Terahertz-Strahlung

Der „Landau-Niveau-Laser“ ist ein spannendes Konzept für eine ungewöhnliche Strahlungsquelle. Er hat das Zeug, höchst effizient sogenannte Terahertz-Wellen zu erzeugen, die sich zum Durchleuchten von Materialen und für die künftige Datenübertragung nutzen ließen. Bislang jedoch scheiterten nahezu alle Versuche, einen solchen Laser in die Tat umzusetzen. Auf dem Weg dorthin ist einem internationalen Forscherteam nun ein wichtiger Schritt gelungen: Im Fachmagazin Nature Photonics stellen sie ein Material vor, das Terahertz-Wellen durch das simple Anlegen eines elektrischen Stroms erzeugt. Physiker des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) waren maßgeblich an den Arbeiten beteiligt.

Ebenso wie Licht zählen Terahertz-Wellen zur elektromagnetischen Strahlung. Ihre Frequenzen liegen zwischen denen von Mikrowellen und Infrarotstrahlung. Sowohl...

Im Focus: A miniature stretchable pump for the next generation of soft robots

Soft robots have a distinct advantage over their rigid forebears: they can adapt to complex environments, handle fragile objects and interact safely with humans. Made from silicone, rubber or other stretchable polymers, they are ideal for use in rehabilitation exoskeletons and robotic clothing. Soft bio-inspired robots could one day be deployed to explore remote or dangerous environments.

Most soft robots are actuated by rigid, noisy pumps that push fluids into the machines' moving parts. Because they are connected to these bulky pumps by tubes,...

Im Focus: Crispr-Methode revolutioniert

Forschende der ETH Zürich entwickelten die bekannte Crispr/Cas-Methode weiter. Es ist nun erstmals möglich, Dutzende, wenn nicht Hunderte von Genen in einer Zelle gleichzeitig zu verändern.

Crispr/Cas ist in aller Munde. Mit dieser biotechnologischen Methode lassen sich in Zellen verhältnismässig einfach und schnell einzelne Gene präzise...

Im Focus: Wie schwingen Atome in Graphen-Nanostrukturen?

Innovative neue Technik verschiebt die Grenzen der Nanospektrometrie für Materialdesign

Um das Verhalten von modernen Materialien wie Graphen zu verstehen und für Bauelemente der Nano-, Opto- und Quantentechnologie zu optimieren, ist es...

Im Focus: Vehicle Emissions: New sensor technology to improve air quality in cities

Researchers at TU Graz are working together with European partners on new possibilities of measuring vehicle emissions.

Today, air pollution is one of the biggest challenges facing European cities. As part of the Horizon 2020 research project CARES (City Air Remote Emission...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Gedanken rasen zum Erfolg: CYBATHLON BCI Series 2019

16.08.2019 | Veranstaltungen

Impfen – Kleiner Piks mit großer Wirkung

15.08.2019 | Veranstaltungen

Internationale Tagung zur Katalyseforschung in Aachen

14.08.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Laser für durchdringende Wellen: Forscherteam entwickelt neues Prinzip zur Erzeugung von Terahertz-Strahlung

16.08.2019 | Physik Astronomie

Solarflugzeug icaré testet elektrische Flächenendantriebe

16.08.2019 | Energie und Elektrotechnik

Neue Überlebensstrategie der Pneumokokken im Zentralnervensystem identifiziert

16.08.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics