Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kooperation im Bereich Online-Marketing

30.01.2006


United Internet Media startet Hochschulpartnerschaft mit Marketing-Lehrstuhl der Universität Mannheim



United Internet Media (UIM), führender Media-Vermarkter im deutschen Online-Markt und Online-Media-Vermarkter der konzerneigenen Portale WEB.DE, GMX und 1&1 der United Internet AG, weitet seine Public-Private-Kooperationen aus. Die Vermarktungsorganisation ist jetzt eine Hochschulpartnerschaft mit dem Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Marketing II von Professor Dr. Hans H. Bauer an der Universität Mannheim eingegangen, zu dessen Forschungsschwerpunkten insbesondere Online-Marketing und E-Commerce sowie M-Business und Marken- und Werbemanagement zählen. Der Lehrstuhl hat bereits Expertise in der Zusammenarbeit mit der Portalwelt: Vor seiner Partnerschaft mit United Internet Media unterhielt er eine Kooperation mit AOL.



Ziel der Public-Private-Initiative ist es laut UIM, den Meinungsaustausch und Wissenstransfer zwischen Lehreinrichtung und Medienindustrie zu intensivieren, Impulse für die zukunftsgerichtete Bildung des akademischen Nachwuchses zu setzen und den Medienstandort Deutschland durch eine engere Verzahnung von Forschung und Lehre mit der unternehmerischen Praxis nachhaltig zu stärken. "Als einer der führenden deutschen Lehrstühle im Bereich Internetmarketing ist für uns die Kooperation mit dem größten Media-Vermarkter im deutschen Online-Markt in zweierlei Hinsicht interessant: Erstens findet durch die Kooperation mit einem äußerst innovativen Unternehmen ein gegenseitiger Austausch statt und führt so zu praxisrelevanten hochwertigen Forschungsergebnissen. Zudem können wir mit UIM unseren Studenten einen interessanten Projektpartner für ein praxisnahes Studium bieten", erläutert Professor Dr. Hans H. Bauer, Inhaber des Lehrstuhls undwissenschaftlicher Direktor des Institutes für MarktorientierteUnternehmensführung (IMU) der Universität Mannheim, den Kooperationsansatz.

Zu den Schwerpunkten der Kooperation zählen, neben der Etablierung des Forschungsschwerpunktes Marketing für Internetdienstleistungen, gemeinsame Publikationsprojekte zu medien- undmarketingrelevanten Themenstellungen, Gastvorträge und Praxisprogramme für Hochschulabsolventen und Trainees. "Ein umfassender und fundierter Austausch zwischen Forschung und Industrie ist nicht nur für die nachhaltige Weiterentwicklung des Online-Markets von großer Bedeutung. Auch und gerade im Hinblick auf die künftige Entscheidergeneration in Medien und Marketing ist eine solche Kooperation ein wichtiger Schritt, um Verständnis und Kompetenz für das Internet und sein Leistungspotenzial zu schaffen und es im Mindset der Medien-und Marketingmanager von morgen zu etablieren. Ich freue mich sehr, dass wir mit Professor Bauer und seinem Lehrstuhl einen der für Online profiliertesten Partner hierfür gewinnen konnten", so Matthias Ehrlich, Sprecher United Internet Media.

Die Fakultät für Betriebswirtschaftslehre der Universität Mannheim gilt mit 25 Professoren, über 130 wissenschaftlichen Mitarbeitern und rund 4.000 Studierenden nicht nur als eine der größten, sondern auch als beste deutsche Institution für die akademische Managementausbildung in Deutschland. Als erste und noch immer einzige deutsche Business School ist die Mannheimer BWL-Fakultät bei AACSB International und EQUIS/efmd, den beiden weltweit bedeutendsten Vereinigungen wissenschaftlicher Bildungseinrichtungen, akkreditiert. Diese Gütesiegel garantieren nicht nur Forschung und Lehre auf internationalem Spitzenniveau, sondern verpflichten die akkreditierten Institutionen auch zu einem umfassenden und kontinuierlichen Qualitätsmanagement. Neben der hohen Qualität von Forschung und Lehre gelten die internationale Ausrichtung, die ausgeprägte Praxisorientierung und die exzellenten Arbeitsbedingungen für Wissenschaftler und Studierende als Erfolgsfaktoren der Mannheimer BWL-Fakultät.

Der Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre (ABWL) und Marketing II wurde im Jahre 1971 gegründet und wird seit 1993 von Prof. Dr. Hans H. Bauer geführt. Zu den Forschungsschwerpunkten des Lehrstuhls zählen insbesondere Online-Marketing und E-Commerce, M-Business sowie und Marken- und Werbemanagement und Kaufentscheidungstheorie.

Über United Internet Media (UIM):

United Internet Media, der Media-Vermarkter der konzerneigenen Portale von United Internet, WEB.DE, GMX und 1&1, ist einer der führenden Vermarkter von Online-Media im deutschen und europäischen Medienmarkt. Mit über 4,5 Milliarden Ad Impressions im Monat (Quelle: United Internet Media) und einer Reichweite von über 50 Prozent aller Deutschen im Internet (Quelle: AGOF internet facts 2005-II) sowie rund 100 Millionen Onlinern in Europa (Quelle: Berechnung durch United Internet Media Research) setzt United Internet Media nicht nur im deutschsprachigen, sondern auch im europäischen Internet Maßstäbe quantitativ wie qualitativ. United Internet Media bietet Werbekunden mit "1-stop-media-shopping", d.h. mit nur einer einzigen Buchung und aus einer Hand, den schnellen und komfortablen Zugang zu den relevanten Online-Werbeplattformen in Deutschland sowie über das Netzwerk AD Europe in Europa und weltweit. Rund 75 Media- und Advertisingexperten aus allen Mediengattungen betreuen deutsche und internationale Werbekunden in den Segmenten Media- und Kreativagenturen sowie aus der werbetreibenden Industrie (Direktkunden).

Ralf Bürkle | idw
Weitere Informationen:
http://united-internet-media.de
http://bauer.bwl.uni-mannheim.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Virtuell netzwerken und dabei das Klima schonen
23.06.2020 | Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft

nachricht Volumen an Videoübertragung steigt rasant: Neue intelligente Videoplattform in Arbeit
23.06.2020 | Alpen-Adria-Universität Klagenfurt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Projektabschluss ScanCut: Filigranere Steckverbinder dank Laserschneiden

Eine entscheidende Ergänzung zum Stanzen von Kontakten erarbeiteten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT. Die Aachener haben im Rahmen des EFRE-Forschungsprojekts ScanCut zusammen mit Industriepartnern aus Nordrhein-Westfalen ein hybrides Fertigungsverfahren zum Laserschneiden von dünnwandigen Metallbändern entwickelt, wodurch auch winzige Details von Kontaktteilen umweltfreundlich, hochpräzise und effizient gefertigt werden können.

Sie sind unscheinbar und winzig, trotzdem steht und fällt der Einsatz eines modernen Fahrzeugs mit ihnen: Die Rede ist von mehreren Tausend Steckverbindern im...

Im Focus: ScanCut project completed: laser cutting enables more intricate plug connector designs

Scientists at the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT have come up with a striking new addition to contact stamping technologies in the ERDF research project ScanCut. In collaboration with industry partners from North Rhine-Westphalia, the Aachen-based team of researchers developed a hybrid manufacturing process for the laser cutting of thin-walled metal strips. This new process makes it possible to fabricate even the tiniest details of contact parts in an eco-friendly, high-precision and efficient manner.

Plug connectors are tiny and, at first glance, unremarkable – yet modern vehicles would be unable to function without them. Several thousand plug connectors...

Im Focus: Elektrogesponnene Vliese mit gerichteten Fasern für die Sehnen- und Bänderrekostruktion

Sportunfälle und der demografische Wandel sorgen für eine gesteigerte Nachfrage an neuen Möglichkeiten zur Regeneration von Bändern und Sehnen. Eine Kooperation aus italienischen und deutschen Wissenschaftler*innen forschen gemeinsam an neuen Materialien, um dieser Nachfrage gerecht zu werden.

Dem Team ist es gelungen elektrogesponnene Vliese mit hochgerichteten Fasern zu generieren, die eine geeignete Basis für Ersatzmaterialien für Sehnen und...

Im Focus: New Strategy Against Osteoporosis

An international research team has found a new approach that may be able to reduce bone loss in osteoporosis and maintain bone health.

Osteoporosis is the most common age-related bone disease which affects hundreds of millions of individuals worldwide. It is estimated that one in three women...

Im Focus: Neue Strategie gegen Osteoporose

Ein internationales Forschungsteam hat einen neuen Ansatzpunkt gefunden, über den man möglicherweise den Knochenabbau bei Osteoporose verringern und die Knochengesundheit erhalten kann.

Die Osteoporose ist die häufigste altersbedingte Knochenkrankheit. Weltweit sind hunderte Millionen Menschen davon betroffen. Es wird geschätzt, dass eine von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Innovationstage 2020 – digital

06.08.2020 | Veranstaltungen

Innovationen der Luftfracht: 5. Air Cargo Conference real und digital

04.08.2020 | Veranstaltungen

T-Shirts aus Holz, Möbel aus Popcorn – wie nachwachsende Rohstoffe fossile Ressourcen ersetzen können

30.07.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der Türsteher im Gehirn

06.08.2020 | Biowissenschaften Chemie

Kognitive Energiesysteme: Neues Kompetenzzentrum sucht Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft

06.08.2020 | Energie und Elektrotechnik

Projektabschluss ScanCut: Filigranere Steckverbinder dank Laserschneiden

06.08.2020 | Verfahrenstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics