Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Steigende Bruttowerbeinvestitionen bei den Mediengattungen Direct Mail, Online und Kino für 2005

19.01.2006

Der positive Trend des Werbemarktes spiegelt sich laut Nielsen Media Research auch in der Entwicklung der Bruttowerbeaufwendungen der Mediengattungen Direct Mail, Online und Kino wider. Ergänzt man die bereits seit langem erfassten Werte der klassischen Medien um diese nun zur Verfügung stehenden Mediengattungen, ergibt sich für 2005 ein neuer und erweiterter Gesamtmarkt. Statt der für das Jahr 2005 erfassten 19,1 Milliarden Euro Bruttowerbeaufwendungen in den klassischen Medien addieren sich nun zusätzlich Direct Mail mit einem Volumen von 2,96 Milliarden Euro, Online mit 410 Millionen Euro und Kino mit 86 Millionen Euro zu einem Gesamtmarkt von insgesamt 22,6 Milliarden Euro (Plus 6,7 Prozent) aller von Nielsen Media Research erfassten Medien.

In der Mediengattung Direct Mail wurde für das Gesamtjahr 2005 Bruttowerbeinvestitionen von 2,96 Milliarden Euro (Plus 13,7 Prozent bzw. Plus 358 Millionen Euro im Vergleich zum Jahr 2004) ermittelt. Damit sind Werbesendungen die Mediengruppe mit dem zweitstärksten absoluten Zuwachs an Spendings innerhalb der von Nielsen Media Research analysierten Medien. Zu den werbestärksten Bereichen in Direct Mail in 2005 gehörten erneut die Spezialversender mit insgesamt 838 Millionen Euro (Plus 17,9 Prozent), gefolgt von den Gross-Versendern mit 492 Millionen Euro (Plus 9,1 Prozent) und den Handelsorganisationen mit 486 Millionen Euro (Plus 3,9 Prozent). Branchen, die in diesem Medium in 2005 gegenüber dem Vorjahr überdurchschnittlich warben, waren neben den Spezial- und Gross-Versendern (Plus 127 Millionen Euro bzw. Plus 41 Millionen Euro) auch die Unternehmen der Finanzdienstleistungen (Plus 26 Millionen Euro bzw. Plus 49,4 Prozent), der Reisegesellschaften (Plus 22 Millionen Euro bzw. Plus 52,8 Prozent) sowie der Telekommunikation (Plus 20 Millionen Euro bzw. Plus 61,5 Prozent).

Die persönliche Ansprache der Konsumenten gewinnt hierbei immer weiter an Bedeutung. Während sich die Investitionen für teiladressierte Werbesendungen nur um Plus 6,5 Prozent erhöhten (Plus 3,8 Millionen Euro) und unadressierte Mailings um 12,2 Prozent zulegen konnten (Plus 108 Millionen Euro), stiegen die Spendings im Bereich der adressierten Werbesendungen überproportional um 14,8 Prozent an (Plus 246 Millionen Euro).

Bei den Werbesendungstypen entfielen die absolut höchsten Zuwächse auf die Briefpost mit einem Plus von 165 Millionen Euro (Plus 16,3 Prozent), gefolgt von Katalogen mit einem Zuwachs von Plus 120 Millionen Euro (Plus 16,7 Prozent) und Prospekten mit Plus 66 Millionen Euro (Plus 11,4 Prozent). Rückgänge gab es lediglich beim gewerblichen Versand von Postkarten, deren Spendings um Minus 0,8 Millionen Euro (Minus 3,9 Prozent) zurückgingen.

Die Daten im Bereich Direct Mail werden anhand einer repräsentativen Stichprobe von privaten Haushalten ermittelt und auf alle 39,1 Millionen Haushalte in Deutschland hochgerechnet.

Für den Online-Markt ermittelt Nielsen Media Research für 2005 Bruttowerbeaufwendungen in Höhe von 410 Millionen Euro. Dieses entspricht einem Plus von 32,8 Prozent bzw. mehr als 100 Millionen Euro. Damit weist das Medium Online die stärkste prozentuale Wachstumsrate aller von Nielsen Media Research erfassten Medien auf. "Der Online-Werbemarkt schließt mit einem Rekordniveau in 2005 ab. Dies liegt auch daran, dass Dank schnellerer Internet-Verbindungen und den zunehmend attraktiven Angeboten an Internet-Services die Internet-Nutzung deutlich gesteigert werden konnte. Diese Faktoren wirken sich dementsprechend auch positiv auf die Online-Werbeschaltungen aus." kommentiert Ludger Wibbelt das Wachstum des Online-Werbemarktes. Besonders stark fiel das Wachstum der Online-Werbespendings für die Online-Dienstleistungen (Plus 23 Millionen Euro bzw. 39,5 Prozent auf 82 Millionen Euro) aus. In diesem Bereich sind insbesondere die Online-Vermittlungsdienste hervorzuheben, die ihre Werbeaufwendungen im Online-Markt um knapp 185 Prozent steigerten, wobei ein Großteil dieses Wachstums vom Online-Partnervermittlungsunternehmen meetic.de stammt, welches in diesem Medium seine Werbeinvestitionen um 570 Prozent auf 5,7 Millionen Euro steigerte. Weiterhin haben die Bereiche Finanzdienstleistungen (Plus 14 Millionen Euro bzw. 61,2 Prozent auf 37 Millionen Euro) und Telekommunikation (Plus 13 Millionen Euro bzw. 54,4 Prozent auf 37 Millionen Euro) im Online-Markt verstärkt geworben.

Die Daten des Mediums Online werden aufgrund von Angaben der Vermarkter von Online-Werbung ermittelt. Insgesamt kooperiert Nielsen hier mit 25 der führenden Vermarktern von Online-Werbung.

Im Medium Kino wurden für das Jahr 2005 Bruttowerbeaufwendungen in Höhe von 86 Millionen Euro festgestellt. Dieses entspricht einem Plus von 1,4 Prozent bzw. 1,2 Millionen Euro. Werbeintensivste Branche im Kino war in 2005 der Bereich Körperschaften mit einem Plus von 1,3 Millionen Euro bzw. 17,4 Prozent auf ca. 9,0 Millionen Euro. Der Bereich Körperschaften wurde dabei hauptsächlich durch die Werbeschaltungen von Behörden, Organisationen und Verbänden geprägt. Eine bemerkenswerte Steigerung hatte der Bereich Oberbekleidung mit einem Wachstum von fast 230 Prozent auf 6,9 Millionen Euro. Das Werbewachstum dieser Branche im Kino beruhte zum großen Anteil auf der Textilkette H&M, die ihre Werbeinvestitionen u. a. ins Medium Kino verlagerte. Darüber hinaus verstärkten die Unternehmen der Pflegenden Kosmetik (Plus 1,2 Millionen Euro) ihre Werbeinvestitionen in diesem Medium.

Die Daten des Mediums Kino werden aufgrund einer Kooperation von Nielsen Media Research, den führenden Vermarktern der Kinowerbung und des FDW Werbung im Kino e.V. ermittelt. Berücksichtigt werden nahezu alle wöchentlich vorgeführten Kinowerbefilme. Werbung für Tabakerzeugnisse sowie die monatlich geschalteten Regionalkunden werden jedoch nicht erfasst.

Ludger Wibbelt, Geschäftsführer der Nielsen Media Research GmbH: "Das erfreuliche Wachstum des Bruttowerbemarktes in Deutschland in den klassischen Medien beobachten wir auch in den Mediengattungen Direct Mail, Online und Kino. Wie bei den klassischen Medien verzeichnen wir auch für Online und Kino ein stärkeres prozentuales Wachstum im zweiten Halbjahr, während Werbung in Werbesendungen - prozentual gesehen - ihren Schwerpunkt im ersten Halbjahr 2005 setzte, jedoch im zweiten Halbjahr die Direct Mail-Spendings absolut gesehen nochmals zulegen konnten."

Silke Trost | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.nielsenmedia.com

Weitere Berichte zu: Mail Mediengattung Medium Online Werbesendung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Virtual Reality soll wissenschaftliche Zusammenarbeit unterstützen
05.12.2018 | Hochschule Albstadt-Sigmaringen

nachricht CATS: LOEWE-Forschungsprojekt zu Chatbot-Systemen im Personalrecruiting startet
29.11.2018 | Hochschule RheinMain

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Grüne Spintronik: Mit Spannung Superferromagnetismus erzeugen

Ein HZB-Team hat zusammen mit internationalen Partnern an der Lichtquelle BESSY II ein neues Phänomen in Eisen-Nanokörnern auf einem ferroelektrischen Substrat beobachtet: Die magnetischen Momente der Eisenkörner richten sich superferromagnetisch aus, sobald eine elektrische Spannung anliegt. Der Effekt funktioniert bei Raumtemperatur und könnte zu neuen Materialien für IT-Bauelemente und Datenspeicher führen, die weniger Energie verbrauchen.

In heutigen Datenspeichern müssen magnetische Domänen mit Hilfe eines externen Magnetfeld umgeschaltet werden, welches durch elektrischen Strom erzeugt wird....

Im Focus: Regensburger Physiker beobachten, wie es sich Elektronen gemütlich machen

Und können dadurch mit ihrer neu entwickelten Mikroskopiemethode Orbitale einzelner Moleküle in verschiedenen Ladungszuständen abbilden. Die internationale Forschergruppe der Universität Regensburg berichtet über ihre Ergebnisse unter dem Titel “Mapping orbital changes upon electron transfer with tunnelling microscopy on insulators” in der weltweit angesehenen Fachzeitschrift ,,Nature‘‘.

Sie sind die Grundbausteine der uns umgebenden Materie - Atome und Moleküle. Die Eigenschaften der Materie sind oftmals jedoch nicht durch diese Bausteine...

Im Focus: Regensburg physicists watch electron transfer in a single molecule

For the first time, an international team of scientists based in Regensburg, Germany, has recorded the orbitals of single molecules in different charge states in a novel type of microscopy. The research findings are published under the title “Mapping orbital changes upon electron transfer with tunneling microscopy on insulators” in the prestigious journal “Nature”.

The building blocks of matter surrounding us are atoms and molecules. The properties of that matter, however, are often not set by these building blocks...

Im Focus: Universität Konstanz gewinnt neue Erkenntnisse über die Entwicklung des Immunsystems

Wissenschaftler der Universität Konstanz identifizieren Wettstreit zwischen menschlichem Immunsystem und bakteriellen Krankheitserregern

Zellbiologen der Universität Konstanz publizieren in der Fachzeitschrift „Current Biology“ neue Erkenntnisse über die rasante evolutionäre Anpassung des...

Im Focus: University of Konstanz gains new insights into the recent development of the human immune system

Scientists at the University of Konstanz identify fierce competition between the human immune system and bacterial pathogens

Cell biologists from the University of Konstanz shed light on a recent evolutionary process in the human immune system and publish their findings in the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zum Thema Desinformation in Online-Medien

15.02.2019 | Veranstaltungen

FfE-Energietage 2019 - Die Energiewelt heute und morgen vom 1. bis 4. April 2019 in München

15.02.2019 | Veranstaltungen

Deutscher Fachkongress für kommunales Energiemanagement: Fokus Energie – Architektur – BauKultur

13.02.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Katalysatoren - Fluktuationen machen den Weg frei

15.02.2019 | Biowissenschaften Chemie

Berührungsgeschützt, kompakt, einfach: Rittal erweitert Board-Technologie

15.02.2019 | Energie und Elektrotechnik

Wie kann digitales Lernen gelingen? Lern-Prototypen werden auf der didacta vorgestellt

15.02.2019 | Bildung Wissenschaft

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics